Gymnasium 11. Klasse abbrechen?

5 Antworten

Ich selber besuche gerade die 9. Klasse auf dem Gymnasium und kenne selbst diesen ganzen Lernstress! In der 7. Klasse war ich auch kurz davor, auf eine Realschule abzusteigen, aber was mir dann geholfen hat, war ein Lernplan! Ich habe Uhrzeiten festgelegt, wo ich konzentriert lernen muss und Uhrzeiten, wo ich meine Freizeit habe. Das hat bis heute geklappt und ich kann das nur weiterempfehlen. Wenn du allerdings nur wegen dem Gymnasium mit deinem ganzen Leben nicht mehr zufrieden bist, ist es keine Lösung dich durch das nächste Jahr zu quälen! Lass deine eigene Intuition entscheiden und lass dir von anderen nichts sagen! Denk einmal nach. Willst DU das Abitur schaffen, oder machst du es evtl. für jmd anderen?! Und erst, wenn du dir diese Frage gestellt hast, solltest du entscheiden!

Oberstufe und Mittelstufe kann man nicht vergleichen. Dagegen ist die siebte Klasse Kindergarten :D

0

Schlimmstenfalls musst du das Abitur wiederholen, solltest du es nicht schaffen. Also ich plädiere für weiter in die Schule gehen.
Gleichzeitig hole dir professionelle Hilfe, Psychotherapie. Da kannst du alles bereden, was dich belastet und auch besprechen, damit du für dich klarer kriegst, welcher Weg der bessere für dich ist.

Ist es wirklich sinnvoll in meinem Fall solche Hilfe in Anspruch zu nehmen? Ich glaube sowas ist doch eher für die ernsteren Fälle und nicht so "Kleinkram" wie bei mir.

0
@Peanut19

Das ist kein Kleinkram, sondern für dich existentiell. Es geht einerseits um deine berufliche Zukunft, andererseits schreibst du, dass du sehr belastet bist (Sozialleben, unzufrieden,....).

0

Du solltest nicht die Schule abbrechen, vielmehr solltest Du einen Psychologen aufsuchen!!! Dort solltet ihr gemeinsam einen Weg finden, wie Du Selbstvertrauen und vor allem den Glauben an dich selbst aufbauen kannst!

Was möchtest Du wissen?