GuV Konten in Buchführung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Konto GuV erfasst die Salden aller Aufwands- und Ertragskonten.

Ihr habt sicher gelernt, dass Aufwendungen immer im Soll gebucht  und Erträge immer immer im Haben gebucht werden.

Beispiel: Miete, die du zahlst. Buchungssatz: Miete an Bank.

Der Saldo des Kontos Miete steht also im Haben: Abschlussbuchung : GuV an Miete.

Bei den Ertragskonten ist es umgekehrt. Deren Salden landen bei GuV im Haben.

Wenn im Konto GuV die Erträge größer sind als die Aufwendungen, heißt er Saldo Gewinn, sind die Aufwendungen größer als die Erträge, heißt der Saldo Verlust. Der Saldo des Kontos GuV wird über das Konto Eigenkapital abgeschlossen.

Bei Gewinn: GuV an Eigenkapital, bei Verlust: Eigenkapital an GuV.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Gewinn machst bucht man 

GuV.             An.          Ek

Und wenn man Verlust macht

Ek.                 An.          Guv

Da gibt es eine ganz einfache Eselsbrücke wenn du gewinn machst steht das konto links im Buchungsatz wie es der name sagt gewinn und verlust weil dort steht der gewinn auch rechts und wenn man verlust hat steht gewinn und verlust recht wie auch im Namen verlust rechts steht 

Wenn du mehr wissen möchtest stelle konkrete fragen oder eine aufgabe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewinn schwarz (+)
Verlust rot (-)

Deshalb sagte man früher: er schreibt schwarze Zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YmirTitan
05.02.2017, 19:12

Und wie funktioniert das ganze ':D?

0

Schau mal hier ob das was ist:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?