gutmütige, sanfte katzenrasse?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

der charakter einer katze ist individuell verschieden. die rasse gibt ne tendenz an, aber jede katze ist einzigartig

wenn du sicher sein willst musst du eine katze suchen die schon erwachsen ist-deren charakter man also sehen kann-und der von leuten abgegeben wird auf deren chrakterberschreibung du dich verlassen kannst

denk daran dass katzen in wohnungshaltung nicht allein gehalten werden sollten. eine der möglichen folgen von einzelhaltung ist spielen mit dem menschen wie mit einer mitkatze, das hat viele schrammen beim menschen zur folge und köntne unter das fallen was du kratzbürstig nennst

Man sollte schon lernen Katzen zu lesen, d.h. zu erkennen wann ihr was passt und wann nicht. Meine Frau - lange Katzen gegenüber abgeneigt - hat sich im Zuge der Kinder davon überzeugen lassen doch Katzen bei uns zu "erlauben" und anfangs war sie zurückhaltend, hat aber mitlerweile gelernt sie zu verstehen. Katzen sind keine Hunde und viel eigenständiger und es deshalb auch nicht unbedingt mögen, sie einfach als Kuschelaccessoir zu benutzen, sondern man sich mit ihr einigen muss. Es gibt aber schon unterschiede - auch bei den Rassen - und oft sind Katzen ruiger als Kater. Ich hatte früher viele Hauskatzen, da musste man schon sehr genau lesen können, ohne unter die Krallen zu kommen. Die Main Coon-Mädels die wir jetzt haben und im Allgemeinen - und das haben uns andere ebenfalls bestätigt - sind extrem gutmüdig (ich finde den Kindern gegenüber manchmal ZU gutmüdig). Dennoch - auch hier sollte man respektvoll mit ihnen umgehen.

Kann man nicht pauschal sagen, es gibt zwar Rassen die schmusiger sind als andere, aber auch da entscheidet immer der jeweilige Charakter.

Habe zwei Maine Coon Kater, die von Natur aus als sehr sanftmütig, schmusig und anhänglich bezeichnet werden.

Dem ist auch so, beide laufen mir den ganzen Tag hinterher, wenn ich sie nicht direkt streichle werd ich so lange anmiaut bis ich mich endlich bewege und sie streichle.

Aber auch bei den beiden gibt es Unterschiede, die eine ist mehr als extrem zutraulich, springt immer gleich auf den Schoß wenn man sich setzt, schmiegt den Kopf an meinen Kopf usw, der andere Kater sucht auch sehr die Nähe des Menschen, aber legt sich lieber ans Fußende und möchte nicht komplett umkuschelt werden.

Du siehst.... man kann es gar nicht 100%ig sagen :) Aber wenn ich mich nochmal entscheiden müsste, würde ich mir immer wieder Maine Coons holen, sind auch einfach traumhaft schön anzusehen ;)

Maine Coon und Norwegische Waldkater.

Jedoch kommt es trotzdem noch auf die einzelne Katze an!

Wollt grade sagen, meine Coonies sind wie Nacht und Tag. Die eine völlig anhänglich und verschmust, die andere kannst streicheln und im nächsten Moment hast nen Zahn im Finger xD

Und immer auf die Laune der Katze... Wir sind ja auch nich immer gleich ^^

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Norwegische_Waldkatze

Norwegischen Waldkatzen sind sehr sanft und gutmütig. Sie gelten von ihrem Wesen her als unkompliziert und verspielt und entwickeln eine enge Bindung zum Menschen. Norwegerkatzen sind für gewöhnlich gesellig und akzeptieren auch andere Katzen in ihrem Revier beziehungsweise in der Wohnung.

Wenn ich solche Fragen lesen, dann frage ich mich immer, was diese Katzen, die als "kratzbürstig" bezeichnet werden, vom Menschen alles schon erdulden mußten.

Fakt ist: jede Katze hat ihre eigene Reizschwelle. Auch das schmusigste Katzenknäuel kann in einem Augenblick der Übererregung (kann passieren, wenn man zuviel schmust, besonders an der Schwanzwurzel krault....) plötzlich zubeißen, sich mit allen 4 Pfoten an den Arm hängen, und den berühmten Hinterpfotentritt beidseits ausführen.... und das tut verdammt weh!

Falsch wäre es, das nun an Rassen festzumachen, oder gar dem Tier Hinterhältigkeit zu unterstellen. Es kann nichts dafür. Der weise Besitzer kennt sein Maunzerl gut genug, um zu wissen, jetzt ist es genug des Streichelns und Kraulens. Er kann die Signale lesen.

Und dann gibt es da noch die unzähligen Katzen, die vieles geduldig ertragen - und wo man sich im Grunde nicht wundern muß, daß sie sich nicht mehr viel gefallen lassen, wenn sie älter werden. Da ist dann die Zündschnur ganz kurz.

Mal ein Vorschlag: Geh doch einfach mal heute oder morgen ins Tierheim (hat auch Sonntags auf) und schau dir dort die Katzen an, vielleicht 'verliebst' du dich ja, es gibt dort Unmengen von lieben, verschmusten Katzen. Das kommt nämlich nicht auf die Rasse an. :) Im Tierheim gibt es übrigens auch immer ganz, ganz viele Babykatzen.

Bin auch gerade dabei, mir eine auszusuchen. Ich mag auch ruhige Katzen und ich denke, ich werde eine British Kurzhaar nehmen.Interessant ist die Don Sphynx Katze, vom Charakter her sogar am besten und sehr klug und total anschmiegsam.Wenn man sich an das Aussehen gewöhnt hat, ist sie sogar richtig faszinierend.Grüße!

hallo,...bei jeder Rasse gibt es gutmütige und sanfte Tiere.  Wenn man sich mit den Tieren liebevoll beschäftigt und viel mit ihnen schmust und spielt, werden die Tiere meistens auch lieb und verschmust sein. Rabauken gibts bei allen Haustieren.  Die  BKH  eine liebe, verschmuste und unkomplizierte  Rasse.  Habe sie auch schon seit vielen Jahren und möchte keine anderen haben.

Gruß,...spatzi321

Das liegt aber nicht unbedingt nur an der Rasse, sondern ist auch von Katze zu Katze verschieden.

Unsere Kätzin hat erst vor einem jahr 3 Kätzchen bekommen:

1 Kater: recht ruhig, braucht aber auch Auslauf.

2 Katzen: eine davon total aufgedreht und im Haus kaum länger als einen Tag zu halten, bei der anderen hingegen merkt man garnicht das die überhaupt lebt :D

Wenn man die auf den Arm nimmt bewegt sie sich keinen Millimeter und fängt einfach nur an zu schnurren. Die bewegt sich nur um zum Futternapf, zum Katzenklo oder in die Sonne zu kommen :)

lg, couka

rag doll

es gibt keine kratzbürstigen katzen, zu ihrem besitzer sind sie eigentlich immer lieb wenn sie gut behandelt werden. mich hat noch keine katze gekratzt, nur im spiel mal..

Perser, Heilige Birma und Karthäuser. Diese Rassen sind sehr ausgeglichen und sind als Wohnungskatzen super geeignet. Maine Coon sind aktiver.

Belese Dich mal über die Ragdollkatze.

Perserkatzen sind meist Schmusekatzen aber wenn du sie wircklich nervst dann kann sje schon mal kratzen ... aber das bekommst du so schnell njcht hin :D

Man darf bei Katzen nicht verallgemeinern, egal, welche Rasse man vor sich hat. Meine Oma hatte mal eine Perserkatze, die sich von keinem anfassen lies.

0

Was möchtest Du wissen?