Guthaben für Heiz-+Betriebskosten und ALG1

3 Antworten

Wenn du das jetzt nicht mit ALG - 2 vom Jobcenter verwechselst,spielt das keine Rolle !

Aber wenn du wirklich ALG - 1 meinst,dann wird dir doch von deinen 500 € Einkommen über 300€ von deinem ALG - 1 abgezogen,weil du nur 165 € anrechnungsfrei dazu verdienen kannst.

Ich bekomme ALG1! Was ich tatsächlich am Ende des Monats bekomme, weiss ich jetzt noch nicht. Ich bekomme 533€ ALG1, und nun habe ich seit Anfang des Monats diesen Teilzeitjob, wo ich 500€ im Monat verdiene. Darf ich dieses Mietguthaben dann behalten oder muss ich es ans Arbeitsamt überweisen?

0
@Kalivero

Das ist kein Erwerbseinkommen,das hast du ja aus deinem eigenen Einkommen gezahlt,also wird es auch nicht angerechnet,anders würde das beim ALG - 2 vom Jobcenter sein !

Wenn du also einen Anspruch von 533 € ALG - 1 hast und 165 € Freibetrag dazu addierst,kommst du auf etwa 700 € im Monat.

Du kannst zwar deine Aufwendungen ( Fahrkosten zur Arbeit ) extra geltend machen,aber davon hast du ja im Endeffekt nichts.

Also gehst du deiner Beschäftigung eigentlich für 165 € im Monat nach,weil dir der Rest von deinem ALG - 1 wieder abgezogen wird.

Würdest du jetzt mit deinem Geld nicht auskommen,also unter dem ALG - 2 Bedarf liegen,könntest du noch zusätzlich eine ALG - 2 Aufstockung beim Jobcenter beantragen.

Wenn du das also nächsten Monat machen würdest und deine Gutschrift wird diesen Monat noch auf dein Konto überwiesen,dann würde es das Jobcenter nicht anrechnen,kommt es aber erst nächsten Monat und du hast den Antrag schon gestellt,wird es voll auf deine evtl. Leistungen angerechnet,das nennt sich dann Zuflussprinzip.

Es würden dir nämlich laut SGB - ll ein Regelsatz von 391 € zustehen + deine angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung.

Oder du versuchst Wohngeld zu beantragen,das müsste mit ca.700 € möglich sein.

0
Darf ich dieses Mietguthaben dann behalten oder muss ich es ans Arbeitsamt überweisen?

Das Mietguthaben, darfst Du natürlich behalten und zwar in voller Höhe.

Ich erhalte neben meinem Teilzeitjob, bei dem ich 500€ verdiene Arbeitslosengeld

Den Nebenjob musst Du angeben und Dein Alg I wird entsprechend gekürzt, wie hier schon geschrieben wurde.

Auf jeden Fall ist der Nebenjob meldepflichtig.

MfG

Johnny

Danke für Deine Info! Der Nebenjob ist bereits beim Arbeitsamt angemeldet! Bin allerdings erst seit Anfang März dabei.

0

Nein, bei ALG I spielt das keine Rolle, nur bei ALG II.

Ok, danke!

0

TEILZEIT (850 Euro Brutto) und JOBCENTER?

Guten Tag. Ich verdiene zurzeit durch meinen Teilzeitjob 850 Euro Brutto.... das ist nach Abzug der Sozialversicherung c.a 650 Euro Netto was für mich bleibt.

Kann ich mit diesen 650 Euro Netto beim Jobcenter noch Hilfen bekommen? Wie z.B Miete bezahlt oder so?

Hoffe ihr könnt mir helfen.

Region Berlin :)

...zur Frage

Heizkosten/Betriebskosten Rückforderung vom Jobcenter

Ich beziehe ALG II (Hartz 4) Mein Regelsatz beträgt 390,79 Euro. Dazu erhalte ich für Wohnung und Unterkunft 367,02 Euro. Kaltmiete plus Betriebskosten = 278,04 plus 22,96 Euro. Heizkosten 66,02 Euro.

Nun habe ich von meinem Vermieter die Heiz/Betriebskostenabrechnung bekommen. Ich bekam 350 Euro Heizkosten zurück, muß aber 250 Euro Betriebskosten nachbezahlen. Somit hatte er mir 100 Euro Rückzahlung überwiesen.

Das Arbeitsamt verlangt nun die 350,00 Heizkosten voll zurück, will aber die Nachzahlung von den 250,00 Euro Betriebskosten nicht übernehmen. Ist dieses zulässig? Denn in den letzten Jahren davor haben die die Kosten gegeneinander aufgerechnet, und ich brauchte nur die Differenz aktuell eben 100 Euro zurückbezahlen.

Muß ich tatsächlich die vollen 350,00 Euro zurückerstatten?

Und kann ich es für das nächste Mal so machen, dass ich die Hausverwaltung bitte die Heizkosten auf 46,02 Euro zu mindern und die Betriebskosten auf 42,96 Euro zu erhöhen?

Dann wäre die Rückzahlung geringer? Kann man das machen?

...zur Frage

Mit Freund zusammen ziehen mit 18&19?

Mein Freund (19, Nettoeinkommen ca. 1100€) und ich (18, noch Arbeitslos fange jedoch im Oktober eine Ausbildung mit 1040€ Nettoeinkommen an) wollen zusammen ziehen da er schon in der Stadt arbeitet in der ich meine Ausbildung anfange.

Am besten wäre es natürlich wenn wir zum Oktober noch eine Wohnung bekommen, jedoch könnte ich auch vorher noch zu ihm und seinen Eltern ziehen (ich muss nämlich der jetzigen WG raus).

Dazu die ersten Fragen:

Wie ist es wenn man Arbeitslosengeld 2 bezieht und ich nur auf einen Monat Miete angewiesen bin, ist es möglich sie bezahlt zu bekommen wenn es unter 420€ (bzw wie viel es in der Stadt als Grenze ist) sind?

Und wenn ja, gilt das mit Geld auch dafür wenn man sich die Miete teilt zB. 790€?

Wie ist es mit Kautionen?

Gibt es überhaupt Mieter die das akzeptieren (abgesehen von der Baugenossenschaft)? Arbeiten werde ich ja.


Und falls wir das doch erst für November, Dezember oder nächstes Jahr planen:

Kommen wir mit dem Geld gut hin das wir uns was leisten können? Also auch Klamotten und Mal Unternehmungen usw.


Sonst würde ich bitte noch um weiter Tipps bitten da es unsere 1. Wohnung wird, wir wissen nichts worauf wir achten sollten bzw können es uns eben nur grob vorstellen.

Danke falls du das bis hier hin gelesen hast und danke für jede Antwort.

Liebe Grüße :)



...zur Frage

Sanktionen bei Annahme eines befristeten Arbeitsverhältnisses während der Arbeitslosigkeit

Folgende Frage: Mein Arbeitslosengeld läuft bis Ende November 2014. Nun wurde mir eine befristete Arbeitsstelle für 3 Monate vom Arbeitsamt zugewiesen. Was passiert, wenn ich die Stelle annehme und das Arbeitsverhältnis dann ausläuft? Wie wird dann das Arbeitslosengeld berechnet? Oder erhalte ich dann eine Sperre?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?