Gutes Wellpenfutter?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sorry aber das beste für denen Welpen ist ab jetzt schon Rohfleisch - es ist auch im Grunde weit billiger als die Fertigfutter.

Wozu planst du erst in Zukunft den Hund artgerecht zu ernähren, warum nicht gleich von Anfang an?

Ich kann das Buch Barf Junior empfehlen.

Übrigens braucht kein Hund "Welpenfutter" das ist reines Marketing und bringt nur dem Geldbeutel des Verkäufers etwas.

Mit ca. 70 Euro im Monat bist du bei Rohfleisch dabei. Allerdings fressen die als Welpen schon mal auch mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gutes Futter ist das was der Hund verträgt. Du kannst ihm auch anderes geben, nur besser ist immer das was der Züchter dir mitgegeben hat und erst mal weiter füttern. Welpenfutter solltest du hingegen der Empfehlung der Industrie jedoch nur bis zum 4. Lebensmonat füttern und dann direkt auf Erwachsenenfutter umstellen. Juniorfutter und so ein Zeug braucht kein Hund der Welt.

Nimm den Wolf in seinem Ursprung bekommen die Welpen Welpen/ Juniorfutter, nein Wildfleisch vorverdaut mit allen Energiebestandteilen die so ein Tier braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst füttere Welpenfutter gar nicht, es reicht normales Futter völlig aus.

Es ist nur teurer und hat zu viel drin, was der Welpe gar nicht benötigt. Ich habe bisher auch noch von keinem Züchter Welpenfutter mitbekommen.

Wenn du schon schreibst, dass du den Hund hauptsächlich barfen möchtest, kannst du gleich morgen damit anfangen, auch Welpen können schon gebarft werden, das völlig Problemlos. Ich finde sogar, umso früher umso besser.

Allerdings muss ich für meine jetzige Hündin kochen, funktioniert auch sehr gut und ich habe einen gesunden und aktiven Hund.

Wenn ich mal nicht füttern kann, weil wir z.B. unterwegs sind oder aus welchen Gründen auch immer, füttere ich Dose von Rinti.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend ich habe auch einen Welpen der auch jetzt 4 Monate ist , ich gib ihm das Welpenfutter von Wolfsblut kostet 18 Euro und er verträgt es super ! Wünsche dir viel Spaß mit deinem kleinen ! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Welpenfutter ist auf alle Fälle anzuraten. Gerade bei großen Rassen, braucht der Welpe viele Zusatzstoffe, die im Futter für große nicjt enthalten sind, beispielsweise viel mehr Eiweiß. Wird der Hund im jungen Alter falsch ernährt, kann es zu porösen Knochen oder schlechten Gelenken kommen. Ich arbeite beim Tierazt, zu uns kommen leider wöchentlich Hunde, deren Besitzer meinten, die Futtermittelindustrie schlägt da nur Geld raus... Stimmt aber nicht. Ich hatte für meinen Hund als er klein war Royal Canin Medium Breed Puppy, du wirst wahrscheinlich Large Breed brauchen, aber ich war mit dem sehr zufrieden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
friesennarr 21.04.2017, 18:28

Gerade bei großen Rassen ist ein Welpenfutter das Falsche - die Hunde werden gepuscht und wachsen viel zu schnell, das ist was den Hunden dann im Alter wirklich zu schaffen macht.

Royal Canin (oder gar Mera Dog) ist auch das schlimmste was man seinem Hund antun kann.

Ob die Gesundheit deines Hundes mit der Futterwahl zufrieden war steht wohl auf einem anderen Blatt.

Das die Hunde, die mit industriell hergestelltem Trockenfutter ernährt werden im Schnitt 2 bis 3 Jahre kürzer leben interessiert auch die wenigsten Leute - schade eigendlich.

1
hickiandiknowit 21.04.2017, 19:09

Sehr interessant, im Veterinärstudium lernt man leider etwas ganz anderes, und ich meine, die Leute dort kennen sich aus ;)

0
friesennarr 23.04.2017, 13:45
@hickiandiknowit

Im Veterinärstudium hast du Bedarfslisten und Futtermittelzusammensetzungen die aus der Futtermittelindustrie stammen und in der Uni gelehrt werden, wie Glaubhaft sind diese Werte deiner Meinung nach dann?

Ein TA der sich mit Tierernährung tatsächlich auskennt ist rar gesät.

Fertigfuttermittel gibt es erst seit ca. 60 Jahren - was um gottes willen haben die Leute davor ihren Tieren verfüttert?

Glaubst du wirklich das die Futtermittelindustrie rein an der Gesundheit unserer Tiere interessiert ist? Oder ist es vielmehr das gleiche wie bei unserer Fertignahrung?

0
kokeli 23.04.2017, 08:39

Ja das ist leider so. Erst verdient der TA am schlechten Futter und dann an den entstehenden Krankheiten.

1
hickiandiknowit 23.04.2017, 21:57

Wär schön, wenn man an Futter viel verdienen würde- leider bleiben bei einem Einkaufspreis von 40€, Lagerung etc und einem Verkaufspreis von 51€ gerade mal ein paar Euros übrig- wirklich nicht genug um aus Futter Geld zu schlagen

0
hickiandiknowit 23.04.2017, 21:59

Ja, das glaub ich. Ich selbst hab einen Hund mit Futtermittelallergie, der von absolut allem, was nicht sein Anallergenkc Trockenfutter ist, Ausschlag bekommt. Nur weil mal mal was in einer Klatschzeitung über schlechtes Futter gelesen hat, muss man damit nicht gleich an den Pranger gehen ;)

0

trockenfutter ist eben trockenfutter. Versucht ihm vielleicht mal selbst was zu bereiten, und es dann in sehr kleinen und feinen stückchen zu geben. Kartoffeln, Möhren, Hühnerfleisch.. 

Du willst garnicht wissen, was die im Trockenfutter alles verarbeiten. Das ist eher eine Bestrafung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben im Moment auch einige Hunde im Alter von ca 10 Wochen. 

Unsere Hunde bekommen Fleisch. Also wir barfen sie. So haben wir es auch  bei den Rotweiler welpen gemacht. 

Bis jetzt hab ich nur gute Erfahrungen mit dieser Methode gemacht. Welpen geben wir hin und wieder Nährstoffen ins Wasser. Sonst nichts. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
friesennarr 23.04.2017, 13:50

Und was ist in dem Rohfleisch? Sind da etwa kein Nährstoffe drin?

Was für Nährstoffe (außer das Wasser selbst) gibt man den im Wasser noch dazu?

Zur Info.

Nährstoffe sind: Eiweiß, Kohlehydrate, Fette und Wasser

0

Bitte nicjt im Welpenalter schon barfen. Macht man da was falsch, bleibt es für immer. Wenn barfen, bitte erst ab 10+ Monate

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
nessic 20.04.2017, 22:50

auch wenn es extra barf welpenmix ist?

0
friesennarr 21.04.2017, 18:29
@nessic

Welpe braucht das gleiche wie ein erwachsener Hund nur weit mehr davon - Welpenmix ist also Quatsch.

1
hickiandiknowit 20.04.2017, 22:50

Ich würd's nicht machen. Was frisst der Hund jetzt?

1
friesennarr 23.04.2017, 13:48

Lol. Was soll das bringen?

Entweder man ernährt seinen Hund artgerech (das heisst Rohfleisch) oder man lässt es gleich ganz bleiben.

Eine Hündin kocht dem Jungtier das Futter auch nicht, auch bringt sie keine leichter verdaulichen Beutetiere mit nach Hause.

Welpen werden von Natur aus mit exakt dem gleichen gefüttert, was auch die erwachsenen Tiere fressen (nach der Säugezeit) nur eben weit mehr davon.

0
hickiandiknowit 24.04.2017, 23:26

Haha nur dass du keinen Wolf hältst sondern einen über Jahrhunderte gezüchteten Hund.

0

Was möchtest Du wissen?