Gutes Referatthema für Geschichte?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Interessant ist subjektiv :)
Gibt es etwas, wofür du dich eher interessierst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WeedCookie 09.05.2016, 15:47

ehrlich gesagt nicht wirklich xD Geschichte ist nicht das Fach das ich mag. Bin eher der Zukunftsfreund und das interessiert mich auch eher ^^

0
Matrjoshka 09.05.2016, 21:15
@WeedCookie

Klar, die Zukunft ist wichtig - aber, um eine gute Zukunft zu ermöglichen muss man wissen, was die Vorfahren falsch gemacht haben.

Okay, ein negativer Beispiel, damit du es verstehst - Hitler wollte SU erobern. Er hätte laut Zahlen gewinnen müssen - er hatte stärkere Armee, bessere Waffen, für die damalige Zeiten perfekte Kriegsmaschinen. Nur, er hat (zum Glück) einen Fehler begangen - nicht in der Geschichte aufgepasst. Denn, wenn er das gemacht hätte, würde er nicht die Fehler machen, die davor Napoleon gemacht hat - wie zum Beispiel der Fakt, dass das Winter in Russland viel viel kälter ist als die in in Deutschland und man deshalb eine bessere Rüstung und einen besseren, fettigeren Proviant brauchte, um den Winter zu überleben. Oder das man bei Russlands Größe einfach eine andere Kriegstaktik gebrauch hätte als sonst. Aber zum Glück war Hitler schlecht in Geschichte.

Okay, weg von negativen Beispielen - in meinem GeschichtsLK hatten wir einen Lehrer, und der war wirklich ein Geschichtsgenie, der einfach jedes Geschehen prophezeihen konnte - egal ob die Wahlen in Russland oder USA, oder auch sonst alles, was hier in der EU geschieht - aus dem Grund, weil er sich in Geschichte auskannte. In jeder Geschichtsstunde, welche kurz vor politischen Ereignissen standen, hat er immer erklärt, wie diese ausgehen würde und sie einfach mit den Ereignissen aus der Vergangenheit verglichen - und interessanterweise lag er immer Recht :)

Ich weiß, ich werde dich höchstwahrscheinlich jetzt nicht zur Geschichtsliebe nicht überzeugen, aber vielleicht etwas motivieren, es zu lernen :)

Okay, wie viel Zeit hast du für den Referat? Was hälst du zum Beispiel davon, das römische Reich mit den spanischen Kolonien in Lateinamerika zu vergleichen? Oder zum Beispiel, die Geschichte der Religionen? Du kannst sie vergleichen und sagen, wieso sie sich so oder so entwickelt haben und welchen Einfluss sie auf unsere Gesellschaft haben bzw früher hatten? Die Entwicklung der Naturwissenschaft? Stephen Hawking beschreibt in seinem ersten Kapitel von "Eine kurze Geschichte der Zeit" die Entwicklung unserer Weltbildnis - als angefangen damit, als die alten Griechen versuchten, zu erklären, dass unsere Erde nicht eine Scheibe ist sondern eine Kugel, bis heute, wo man weiß das unser Universum von einem Urknall entstand und man schon versucht, herauszufinden, was davor ist :)

0
WeedCookie 09.05.2016, 21:47
@Matrjoshka

Danke erstmal das du dir so viel Mühe gemacht hast bei deiner Antwort ^^

Also für das Referat hab ich wahrscheinlich noch bis ende des Monats Zeit, jedoch muss ich schon morgen bescheid geben welches Thema ich nehme. Ich hab mir gedacht das ich kurz und knackig nochmal die Ereignisse des 1. & 2. Weltkrieges nenne und dann nach 1945 weiter mache. Natürlich möchte ich kein 2 Stunden Referat halten, deshalb muss ich da Schwerpunkte setzten. Hast du möglicherweise eine Idee oder eher gesagt ein bestimmtes Thema welches ich nehmen könnte?

Das mit dem Vergleich ist eigentlich eine super Idee, aber klingt für mich jetzt doch für etwas mehr arbeit. Und da Geschichte nicht so mein Fach ist möchte ich mich da nicht noch mit einem Referat durch quälen. Und für Geschichte wird mich wahrscheinlich auch niemand so begeistern können xD

Grüße WeedCookie

0
Matrjoshka 09.05.2016, 22:12
@WeedCookie

Also, wenn wir bei deinen und meinen Ideen bleiben wollen, kannst du zum Beispiel die Gründe für die beiden Kriege nennen und die kurz vergleichen: Die Ausgangslagen für die beiden Kriege waren unterschiedlich, genauso wie dessen Gründe, auch die Folgen der beiden Kriegen für alle Länder waren anders. Wenn du willst kannst du den Akzent auf den Verlauf der Kriege setzen und diese vergleichen - das wird echt schwer sein und du wirst da hart arbeiten müssen, aber dafür wird der Lehrer davon begeistert sein, wenn du es gut machst. Oder nenn die Besonderheiten der Kriege, bzw was da neues in den Kriegen gab - in dem ersten Weltkrieg wurden zum Beispiel zum ersten Mal sowas wie chemische Waffen eingesetzt (wie Gas zum Beispiel).

0
WeedCookie 09.05.2016, 22:25
@Matrjoshka

Ich wüsste ehrlich gesagt überhaupt nicht wie ich sowas machen sollte. Ich kann es dennoch mal probieren, aber bin mir ziemlich sicher das ich dann doch eher über ein Thema sprechen werde als einen Vergleich zu machen. Dennoch finde ich die Idee sehr gut und werde das mal versuchen zu machen. Gebe dem Lehrer am besten zwei mögliche Referate damit er dann nicht erstaunt ist warum ich dann doch was anderes gemacht habe. Dank dir :)

0
WeedCookie 10.05.2016, 20:40
@Matrjoshka

Hab dem Lehrer einiges Vorgeschlagen. Er meinte dann ich solle Kubakrise als Thema nehmen und das so ausführlich wie nur möglichst machen. Immerhin hab ich jetzt ein Thema ^^ Wenn ich Schwierigkeiten bei haben sollte kann ich dich fragen oder? :D

btw was wären denn die wichtigsten Punkte über die man auf jeden Fall schreiben sollte?

0
Matrjoshka 10.05.2016, 23:57
@WeedCookie

Kubakrise ist ziemlich interessant :)

Was du erwähnen sollst sind folgende Punkte:

-> Verlauf der Kubakrise

-> Wieso, weshalb, warum - Also, warum es stattfand

-> Die beiden Konflitprateien USA+Nato vs SU+Kuba und die wichtigen Personen. Besonders interessant ist hier Che Guevara, der von einen gehasst und von anderen (wie von mir zB) als Held angesehen wird.

-> Die Ansichten der beiden Parteien (leider wird hier an den Schulen nur die amerikanische  Sichtweise vorgestellt)

-> Auswirkungen auf Kuba (zB die Unabhängigkeit der Banken, die vorher in US-Besitz waren).

0

Jemand hat weiter unten das Thema "Trümmerfrauen" angesprochen. Wäre vielleicht ganz interessant, gerade weil es diese Trümmerfrauen tatsächlich nur sehr vereinzelt gab und sie nur durch die Anreize der Alliierten wirklich zu dem Mythos werden konnten, der sie heute sind. 

Ich weiß nicht, wie frei du dir dein Thema wählen kannst, deswegen werde ich ansonsten mal bei der Zeit recht kurz nach 1945 anknüpfen:

Da gab es beispielsweise die Entnazifizierung. Ein recht großes Thema allerdings, in dem man erläutern könnte, wie die Vorgehensweise, die Schwierigkeiten und Probleme bei der "Entnazifizierung" des deutschen Volkes aussahen. Auch der Umgang mit den Naziverbrechern könnte für sich ein Thema sein, da bei weitem nur ein geringer Teil wirklich bestraft wurde - die meisten lebten in der späteren BRD/DDR friedlich weiter und fand sich sogar in hohen Wirtschaftspositionen oder politischen Ämtern wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trümmerfrauen! Die haben die Städte wieder aufgebaut nach dem Krieg - die Männer waren ja nicht da..

Ansonsten das Wirtschaftswunder (50er/60er), dazu gibt es auch ein schönes Lied. :)

Mauerfall! Ist der Klassiker. Viele Infos, aber mittlerweile ziemlich langweilig.

Oder das Geiseldrama von Gadbeck (16.-18. August 1988)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LauneDerNatur 09.05.2016, 12:47

Trümmerfrauen sind krass. Die würden nach heutige Maßstäben viele Sprüche gedrückt bekommen.^^

0

Kuba Krise, inklusive der ganzen Anschläge auf Fidel Castro von der CIA; Geschichte der Atombombe; Spannungen zwischen der Sowjetunion und den USA; Allgemein der "Kalte Krieg";...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mauerbau, Mauerfall, Kubakrise...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wiederbewaffnung der BRD.

Oder Atomraketenstationierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Koreakrieg. Das ist vermutlich sogar für den Lehrer interessant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Aufstieg der Atomenergie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?