Gutes Rechnungsprogramm für unsere Bedürfnisse?

6 Antworten

Hi,

ich arbeite mit einem Online-Rechnungstool und das schon seit einigen Jahren. Ich bin jetzt auch kein Spediteur (ich bin Dienstleister im Consulting-Bereich) oder Fahrer und jeder hat da so seine eigenen Bedürfnisse.

Für mich ist zum Beispiel "Zeit stempeln" super wichtig und ebenfalls eine Stempelung auf Projekte.

Es gibt sehr viele Rechnungsprogramme da draußen und ich habe auch alles von Offline Tools, wie MeinBüro oder Online-Software ausprobiert.

Bezüglich der Rechnungsstellung bin ich aber bei einem kleinen Anbieter gelandet, der jedoch alle für mich wichtigen Funktionen beinhaltet. Dieser hat sich eher auf die Beratungsindustrie spezialisiert, jedoch kann ich seine Funktionen ebenfalls fast alle nutzen.

Das richtig interessante der Software ist die automatisierte Rechnungsstellung (ich glaube die gibt es ebenfalls in der kostenlosen Variante schon). Hier kannst du deine Rechnungspositionen definieren, deinen Betrag definieren und deine Beschreibung...hochladen.."Rechnung erstellen"...fertig.

Dann kannst du noch sagen, ob all diese Rechnungen per Post oder Mail an die Kunden rausgehen sollen.

Es spart unendlich viel Arbeit und die kommenden Zusatzfunktionen sind ebenfalls interessant und die Anbindung von deinem Steuerberater oder mehreren Mitarbeitern mit unterschiedlichen Zugriffsberechtigungen ist der Hammer. Suche einfach einmal nach "orbnet". 

Der Support von den Jungs und Mädels ist auch super. Einzige Kritik: Ich würde mich über eine bessere Kommunikation bei den zukünftigen Features freuen.

LG

ML

Bin weder Spediteur noch EDV-Spezi, deswegen nur ein Vorschlag:

Wenn Du mal bei google "Software für Spedition / Transportunternehmen" eingibst, kommen viele Anbieter auf den Schirm.

Welcher davon nun was taugt und welches Programm das beste ist, musst Du mich nicht fragen. Ich denke, jeder der Anbieter wird das von sich behaupten...

Ein guter Software-Anbieter hat immer Referenzen vorzuweisen, das sind dann "lebende" Unternehmen, bei denen man auch anrufen kann (und sollte), um sich zu erkundigen ob die Leute dort zufrieden sind und wie das Programm läuft.

Möglicherweise habt ihr ja sogar den Draht zu einer anderen Spedition, wo man mal nachfragen könnte, welches System die benutzen..?

Der wertvollste Tip in dieser Richtung ist auf jeden Fall der gut gemeinte Hinweis eines Freundes / Bekannten / verbündeten Unternehmens usw. Da weiß man, dass es ein ehrlicher, gut gemeinter Rat ist. Besser als tausend Werbeanzeigen und gestriegelte Vertreter, die Dich übern Tisch ziehen.

Ich hatte damals (in einer anderen Branche) das gleiche Problem, deswegen kann ich gut nachempfinden, in was für einem Schlamassel Du steckst.

Jetzt bist Du immernoch nicht schlauer :-) hast aber vielleicht ein paar Denkanstöße.

Viel Erfolg + alles Gute!

Grüße, ------>

Ich kann dir leider kein Programm nennen, geben wird es sowas bestimmt.
Allerdings sind die dann häufig in mindestens einer der 3 Kategorien:
a) teuer
b) zu mächtig auf der einen Seite, zu oberflächlich auf der anderen (also eine mäßig gute Lösung)
c) zu komplex
d) die angepasste Lösung für genau dieses Problem, Änderungen bedürfen wieder der teuren Arbeit eines externen Fachkraft

Da du auch Excel erwähnt:
Excel kann aus meiner Sicht im diesem Falle sehrwohl einiges an Arbeit übernehmen.
Andererseits
ist Excel aber keine Datenbank. Neue Rechnungen automatisch anlegen und
unter neuem Namen speichern ist zumindeste keine Funktion die Excel so
von Haus aus untertstützt. Man kann zwar in diesem Fall auch viel mit
VBA machen, jedoch entzieht sich das dann wieder noch mehr euerm
Verständnis. Das mag solange okay sein wie es funktioniert. Wenn aber
mal etwas nicht funktioniert, dann hat man ein echtes Problem.

Für
euren umgrenzten Umfang würde ich daher eher eine Excellösung auf
Formeln basierend empfehlen. Das wird dann eher semi manuell, sodass man
Rechnungen noch selbst wegspeichern muss, aber eben keine Daten manuell
übertragen.Zu konkreten Formeln kann man bei dieser Datenbasis aber
wenig sagen.
Man müsste da schon konkreter wissen was woher in welcher Form kommt und wie verarbeitet werden soll.
Am sinnigsten wären anynomisierte Datensätze mit einer Beschreibung aller Arbeitsschritte.

Probleme mit einer Kollegin

Das ganze ist gar nicht mal so leicht zu erklaeren.

Hier ist eine Kollegin, die schon seit langem fuer arge Probleme sorgt. Immer wieder meckert sie die Kollegen an, dass sie dies oder das falsch gemacht haetten. Sie kontrolliert die Arbeit der Leute und macht die Mitarbeiter auch vor dem Kunden rund. Selbst wenn diese dann schon in Traenen ausbrechen wird noch weiter drauf eingeredet und das man dann noch vor dem Kunden stehen muss und kassieren muss, macht das Ganze noch demuetigender.

Vor ueber einem Jahr wechselte nun unser Chef, unserem alten Chef war alles bekannt, doch getan wurde nichts. Auch dem neuen Chef ist dies bekannt, allerdings scheint auch da nichts zu geschehen. So nehmen wir zumindest an, da er aber null ueber Kollegen mit uns spricht, was ja auch gut ist. Aber so erfahren wir natuerlich nichts von Mitarbeitergespraechen und wissen auch nicht ob er handelt. Aber wenn er handelt, so hat es keine Wirkung.

Auch mit Kunden springt diese Mitarbeiterin nicht wirklich freundlich um. So habe ich schon etliche Beschwerden von Kunden ueber besagte Kollegin erhalten, leider kann ich da natuerlich nicht viel machen und die Beschwerden landen nicht beim Chef.

Es war sogar mal eine Zeit besser, kurz nach dem Wechsel des Chefs, dann fing aber alles wieder von neuem an. Sie pickt sich immer wieder jemanden raus und macht den eine zeitlang besonders runter. Danach ist der naechste dran. Mein Problem ist nun, das ich nicht recht weiss wie ich vorgehen soll. Als Mobbing kann man es wohl schon werten, aber woher die Beweise nehmen?

...zur Frage

Kalkulationen. Geht meine Rechnung auf?

Servus,

Bin Transportunternehmer ( 2 LKWs ). Ich fahr gerade feste Touren bei Walter. Aber die zahlen ja nix jetzt hab ich ein Laden gefunden wo gut zahlt. Dazu muss aber eine dritte SZM her. Somit fallen mehr kosten an. Den dritten muss ich erstmal Leasen.

Ich hatte anfangs ein Bekannten der mir geholfen hat. Aber das geht jetzt nicht mehr. Und wollte einfach das mal ein zweiter drüber schaut eventuell hab ich was vergessen.

Sagen wir der LKW läuft 12000km im Monat.

Ausgaben Transportkosten:

SZM Leasing 2200€

Auflieger Leasing 1200€

Diesel 12000km 30l/km. 1.20 €/L = 4320€

Bürokosten 250€

Unternehmerrisiko450€

Unternehmerlohn 450€

Maut 3000€

Transportkosten Insgesamt: 11870€

Ausgaben Personal:

Bruttolohn 2500€

Lohnnebenkosten All-inkl. z.B. Urlaub, Krank, BGF, etc. =2000*50%=1000€

Spesen Fernverkehr 25Tage mal 24€=600€

Personalkosten Insgesamt: 4100€

Kosten Insgesamt: 11948+34100=16048€

Mind. Kosten pro Last Kilometer: 16048€ / 12000km = 1.33€

...zur Frage

Wie beschwere ich mich beim Chef über meine Kollegin?

Eine Kollegin verhält sich seit ein paar Monaten unmöglich. Mein Chef ist aber Chef von Ihrem Chef. Wir beiden haben Assistentinstellen. Gestern hat sie unseren Kunden per Telefon sogar beschimpft. Sie ging davon aus, dass der ausländische Kunde kein Deutsch versteht, deshalb sagte sie zu mir "der Fr. XY ist so blöd und sie versteht mein Englisch gar nicht". Währenddessen hat sie noch den Kunden auf der Telefonleitung. Übrigens verhält diese Kollegin seitdem ich bei der Firma angefangen habe schon sehr unfair gegenüber mir. Sie gab mir immer wieder falsche Informationen, damit ich Fehler mache, oder verheimlicht sie Informationen gegenüber mir, mit der Aussage, dass ich selber googlen kann. Übrigens betrug sie die Firma mit Ihrem Stundenzetteln. Da diese Kollegin Leiharbeiterin ist, musste sie keine Zeit stechen, sondern selber aufschreiben, obwohl sie fast jeden Tag um 16:00 Uhr gegangen ist, hat sie auf dem Stundenzetteln 17:00 Uhr geschrieben. Zwei anderen Mitarbeiterinenn können es auch beweisen. Übrigens seit meiner Beförderung zu Chefassistentin grüsst diese Kollegin mir nicht mehr, weil sie total neidisch ist. Ich war eine Woche im Urlaub und sie versuchte sehr kräftig mit meinem Chef ins Gespräch zu kommen. Ich befürchte, dass mein Chef von ihr getäuscht wird. Sie fragte mich sogar, ob ich sie als Vertretung haben wollte, wobei ich gleich abgelehnt habe. Sie hasst mich total und schwärzt bei anderen Kolleginnen schlecht über mich. Es ist für mich unerträglich geworden. Ich denke, dass ich mit dem Chef reden muss. Die Sache ist die, mit meinem Chef oder mit ihrem Chef soll ich über das Verhalten von dieser Kollegin reden? Wie gehe ich vor, damit der Chef meine Beschwerde als sachlich ansieht?Danke für Eure Info......

...zur Frage

Den Chef geht das doch nichts an, wenn man bei der Konkurrenz einkauft?

Ich arbeite im Lebensmitteleinzelhandel. Ich kaufe meine Lebensmittel nicht nur da. Wenn ich z.b. frei oder Urlaub habe fahre ich nicht extra bei mir im Geschäft vorbei um da einzukaufen. Das sind auch knapp 20 Kilometer. Manchmal kaufe ich auch einfach so wo anders ein. Manchmal ist es auch günstiger. Es gibt ja auch Angebote. Eine Kollegin von mir hat mal bei der Konkurrenz ein Getränk gekauft und es dann während ihrer Mittagspause im Aufenthaltsraum getrunken. Das habe ich auch schon gemacht. Als der Chef das gesehen hat, hat sie einen mächtigen Anschiss bekommen. Der Chef kann doch nicht verbieten bei der Konkurrenz einkaufen zu gehen. Oder war der Anschiss berechtigt?

...zur Frage

Sollte ich mich über meine Kollegin beschweren?

Auf der Arbeit habe ich "interne Kunden", also Kollegen. Die Kollegen stellen eine Anfrage und ich entscheide dann darüber, ob der Antrag bewilligt oder abgelehnt wird.

Heute habe ich eine Anfrage abgelehnt, weil die Kollegin wichtige Unterlagen nicht vorgelegt hat. Ich habe sie telefonisch darüber informiert und sie sagte in einem sehr unfreundlichen Ton, dass ich nerve. Dann hat sie gesagt, sie hat keine Zeit und hat aufgelegt.

Mag sein, dass ich nerve, aber genau dafür (für die Prüfung der Anträge) werde ich bezahlt. Sollte ich mich beim Chef der Kollegin beschweren?

...zur Frage

Kann der Chef einen zwingen in andere Filiale zu wechseln?

Hallo, unsere Filiale soll Ende des Jahres geschlossen werden, obwohl wir Schwarze Zahlen schreiben. Meine Kollegin steht 18 Monate vor der Rente und soll jetzt in eine 120 Kilometer entfernte Filiale wechseln. Ist das zumutbar?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?