gutes Multivitaminprodukt + Spurenelemente + Mineralien ohne Sucralose?

8 Antworten

Hallo.

Vor etwa einem Jahr (oder seit einem Jahr) habe ich mich intensiv mit Mikronährstoffen beschäftigt und nehme auch viele NEMs, Vitamine und Mineralien.

Ich nehme absolut keine Multivitaminpräparate. Nur Einzelstoffe, und bei den Zusatzstoffen bin ich absolut restriktiv, d.h. außer Cellulose oder Öle akzeptiere ich nichts.

Die Einzelstoffe haben den Vorteil, dass ich genau auf meine gesundheitliche Situation passend dosieren kann, was bei einem Multipräparat unmöglich ist.

Außerdem würde ich z.B. künstliches Vitamin C oder künstliches Vitamin E nie nehmen, weil es Studien gibt, dass diese Moleküle mehr schaden.

Vitamine sollten nie als Ersatz für viel Gemüse und grundsätzlich eine gesunde Ernährung genommen werden! In Gemüse oder Fleisch ist die Kombination der Stoffe eine andere und damit auch die Wirkung die beste und natürlichste.

Ich supplementiere, weil die Nahrung heutzutage nicht mehr so nährstoffreich ist und weil ich eine Krankheit habe, bei der ich mir keine (auch keine kurzfristigen) Mängel erlauben kann.

Ansonsten empfehle ich dir, erst mal viel Wissen zu den Mikronährstoffen aufzubauen und falls dir das zu mühsam ist, die Finger ganz von Ergänzungsmitteln zu lassen!

Hi


N Tip: Machs wie ich, ich bin zuerst zum "Doc meines Vertrauens!!! - Das ist wichtig weil die meisten Ärzte gerne Produkte empfehlen wovon Sie auch Provision bekommen".  Am besten einen Quer-Check bei einem anderen Arzt. Dort hab ich dann einen Komplett-Check (Blutwerte etc) gemacht.

Mit diese Daten hatte ich dann einen Momentanen "IST-Zustand". Damit bin ich dann Online Gassi gegangen und hab auch wirklich nur das gekauft was mein Körper auch wirklich gebraucht hat. Du glaubst gar nicht wie wenig man auch wirklich braucht. Das ist meiner Meinung nach der einzige richtige Weg.

Falls du auf den Tip scheißt :) hier aus eigener Erfahrung ein stabiles, reines, Biologisches Produkt ohne viel Schnick Schnack und extra Zucker.

https://www.amazon.de/gp/product/B01MTEFV2H/

Auf einem Bild kannst du ablesen, was, wovon, wieviel drinnen ist. Damit könntest du zum Doc und abklären ob das auch wirklich was feines für dich ist.

(PS: Auf diesem Produkt steht zwar Diät-Drink drauf aber für Diät würde ich es auf keinen Fall benutzen. Mir ging es bei diesem Produkt mehr um das Mehrkompenenten Eiweiß-Gemisch für den Kraft und Ausdauersport)


Eine weitere gute Alternative sind Produkte von "Purya".

Kommt drauf , wie Du Dich ernährst und was Dir fehlt.

Ich komme supergut zurecht mit Vitamin B Komplex (life extension), Magnesium (St Anton) und Lebertran. Ab und zu eine D-Bombe von WLS (50.000, dann mit K2).

Alles andere scheint in meinem Essen drin zu sein.

sonst recherchiere doch mal den Stoffen darin mit minus Sukralose.

Ach, meine Eltern schwärmen übrigens von Cardivital von fairvital. Ist mir zu teuer. Ich nahm das mal in Krankheitszeiten zum Aufpäppeln, war ok.

Wer kann mir hier eine gute Antwort geben (Kupfersulfat)?

Ich habe von einem Schweizer Apotheker ein Präparat empfohlen bekommen, (Pharmaton Vital Kapseln N ) enthält Mineralstoffe , Spurenelemente usw. ..Das gleiche Produkt in der Schweiz gekauft, enthält u. a. 2 mg Kupfer (so der Beipackzettel), dass hier in Deutschland nur erhältliche Produkt enthält das nicht. - Nachfrage beim Schweizer Apotheker hat ergeben - andere PZN Nummer. Ich möchte es nicht aus der Schweiz beziehen, zu teuer und mit hohen Portokosten.

Nun die Fragen, hoffe es kann mir jemand ehrliche Antworten geben...

1.) warum ist das so ? andere Länder, andere Zusammensetzung ? 2.) als dummer Laie gefragt, wenn da Kupfer drin ist, warum bekommt man kupfer nicht auch so zu kaufen., dann könnte ich es zu meinem Präparat (das ohne Kupfer) einfach dazu einnehmen .. es handelt sich wohl um wasserlösliches Kupfersulfat. Und wenn es schädlich wäre, warum ist es dann im Ausland im Präparat enthalten ?

hoffe es war jetzt nicht zu verwirrend...so viele Fragen, wie Löcher im Schweizer Käse. danke an alle

...zur Frage

Muss man Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wirklich vorher ausgiebig mit dem Arzt besprechen?

Ich habe mir am Wochenende Nahrungsergänzungsmittel Tabletten gekauft: https://www.amazon.de/Vitamine-Mineralien-Multivitamine-Mineralstoffe-Nahrungsergänzungsmittel/dp/B01KACAKCU

Auf der Verpackung steht, dass man unbedingt vor der Einnahme mit dem Arzt reden soll. Das schreiben die jedoch nur zu ihrer eigenen 100%igen Absicherung drauf, oder?

Medikamente nehme ich gar keine ein.

...zur Frage

Natürliche Vitamin-C-Tabletten?

Ich bin auf der Suche nache einem natürlichem Vitamin-C-Präparat. Es soll zum einem biologisch hergestellt sein und zum anderen vegan. Bevorzuge eine 1.000 mg Pille.

Wenn auf der Zutatenliste "Ascorbinsäure" aufgeführt ist, handelt es sich dann um ein synthethisch-hergestelltes Vitamin-C? Wenn ja, was wäre die natürliche Quelle.

Danke.

...zur Frage

Wird bei Süßstoffen Insulin produziert?

Aspartam ist ein reiner Süßstoff und in so ziemlich allen Light Produkten enthalten. Ausgerechnet diese niederkalorischen Lebensmittel werden für eine Diät aber nicht empfohlen, weil sie (definitiv!) Hunger auslösen. Mal wird behauptet, die Süßstoffe würden die Bauchspeicheldrüse beeinflussen, einfach weil sie süß schmecken. Deshalb wird Insulin ausgeschüttet und der Körper entwickelt in Folge dessen ein ausgeprägtes Hungergefühl. Dann wiederum heißt es, Süßstoffe hätten absolut gar keinen Einfluss auf die Funktion der Bauchspeicheldrüse, weshalb auch Diabetiker auf diesen Zuckerersatz zurückgreifen können oder gar müssen. Was stimmt jetzt wirklich? Wenn ich Cola Light trinke oder irgendein x-beliebiges Produkt konsumiere, das Aspartam enthält, bekomme ich davon richtigen Hunger. Aber wieso? Aspartam ist kein(!) Zuckeraustauschstoff, sondern ein Süßstoff. Und mir geht es nur darum, ob Aspartam einen physischen Prozess im Körper auslöst, der im Endeffekt zu Hunger führt; oder ob der Süßstoff-Hunger eine Nebenwirkung ist. Beeinflusst Aspartam in irgendeiner Form die Bauchspeicheldrüse? Wird bei Süßstoffen Insulin produziert? Oder haben Süßstoffe generell keinen Einfluss auf die Insulinproduktion? Ist der Süßstoff-Hunger echt oder künstlich? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Aldi - Biomilch - Welchen Sinn?

Warum ist die recht günstige Biomilch, die bei AldiSüd angeboten wird, eine länger haltbare Frischmilch?

Also die mit 20-30% weniger Vitamine? Wenn ich schon ein "teureres" BIO-Produkt erwerbe, will ich ja nicht nur ein ökologisch und nachhaltiges Erzeugnis, sondern auch ein höherwertiges, gesunderes Produkt. Rohmilch wäre natürlich am Besten, da hier das Enzym Phosphatase enthalten ist, dass eine einwandfreie Absorption von Mineralien, inkl. Kalzium ermöglicht. Dieses wurd ja bei der Pasteurisierung zerstört. Ist aber leider logistisch und marktwirtschaftlich nicht umzusetzen. Deshalb wäre das nächst bessere, die normale pasteurisierte Frischmilch mit nur etwa 10% Vitaminverlust gegenüber der Rohmilch.

Was war hier für diese Entscheidung verantwortlich, die leicht längere Haltbarkeit wichtiger als den höheren Vitamingehalt zu halten? Ich meine, Bio wird meist von denjenigen gekauft, die mehr auf gesundes Essen achten und somit den Vitaminen gekauft oder nicht?

Das hier ist alles meckern auf hohem Niveau, aber ist für mich trotzdem eine berechtigte Frage. Und bitte keine Grundsatzdiskussion, ob Milch bzw. Bio gut oder schlecht sei.

Details:

Rohmilch ist unbehandelt enthält alle Vitamine und hält gekühlt 2-3 Tage

Frischmilch wird pasteurisiert 72–75 °C enthält etwa 10 % und hält gekühlt, ungeöffnet 6–10 Tage geöffnet 2-4 Tage

Länger haltbare Frischmilch - Pasteurisierung 123–127 °C enthält 20–30 % weniger Vitamine und hält gekühlt, ungeöffnet etwa 3 Wochen, geöffnet 2-4 Tage

H-Milch - Ultrahocherhitzung 135–150 °Cmind. 2 Sek meist 4 Sek. etwa 20 % weniger Vitamine und hält ungekühlt mindestens 6-8 Wochen

...zur Frage

Wo kann ich Stevia Protein kaufen?

Suche ein gutes Protein Pulver, dass ich nach dem Fitness-Training zum Muskelaufbau und besseren Regeneration verwenden kann. Es sollte aber keine künstlichen Süßstoffe enthalten, da diese sehr stark auf die Nieren und Leber gehen und im Verdacht stehen, Krebs auszulösen. Kennt jemand ein gutes Stevia Eiweiß, am besten Vanielle oder Schokolade

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?