Gutes Mittel gegen Schmerzen beim zahnen?

10 Antworten

Ich finde Beißringe ne tolle Sache, das ist an sich zwar kein Mittel, also keine Medizin, aber es wirkt gut. Vermindert den Druck im Zahnfleisch denk ich mal und die Kinder stecken sich in der Zahnungsphase ja sonst alles in den Mund. Am besten man kühlt die noch so leicht, dann 'betäubt' dass das Zahnfleisch ein bisschen zusätzlich. Als Mittel benutze ich das Dentinox Zahnungsgel noch ganz gerne. Hauptsächlich vorm Schlafengehen. Da kann ich sowieso schlecht einen Beißring geben. Dentinox wirkt außerdem richtig schnell.

Ich kenne zwar kein Allerheilmittel, aber Dentinox hat bei uns schon ganz gut geholfen. Vor allem bei den Eckzähnen und den Backenzähnen. Trotzdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass mit dem Zahnen lauter andere kleine Wehwehchen mitdazukommen. Also beispielsweise genetelles Unwohlsein und leichter Durchfall. Dagegem hab ich immer versucht nichts zu geben, außer viel Liebe und Ablenkung ;) Vurbucol Zäpfchen gebe ich nur im Notfall.

Tagsüber habe ich mit Osanit Globolis gute Erfahrungen gemacht. Dentinox hat sie mir von Finger gelutscht, so dass nichts wirklich an die stelle kam, wo es hinsollte. Wenn sie nachts Schmerzen hat, bekommt sie aber keine Kügelchen, es dauert zu lange bis sie anschlagen. Zäpfchen sind doof, da erst aufstehen, Windeln... da schreit sie erst richtig los und wird total wach und findet danach noch schlechter in den Schlaf zurück. Nachts bekommt sie von mir Norufen Saft, der lässt sich sehr seicht dosieren und schlägt sofort an. ( Wird über die beiliegende Spritze aufgezogen und der kleinen Schmeckt es prima) Danach ist fast fofort ruhe und sie kann friedlich weiterschlafen. Sie bekommt noch mmer max. 2,5 ml, obwohl sie mehr bekommen dürfte. Ich weiß, dass Zäpfchen besser vertragen werden, aber will man denn nicht das beste für das Kind und dass es schnell ruhig weiterschlafen kann???

Was möchtest Du wissen?