gutes Japanisch Lehrbuch für's Selbststudium

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wir benutzen beim studium minna no nihongo.. da ich oft mal gefehlt habe, weiß ich dass es auch super zum selbststudium genutzt werden kann ;) gibt immer ein grammatik buch mit vokabeln und grammatik, ein übungsbuch und ein kanji-buch für verschiedene Stufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe sowohl "Japanisch im Sauseschritt", als auch "PONS" und kann Letzteres nur empfehlen. Mit dem anderen bin ich ehrlich gesagt überhaupt nicht zurecht gekommen... Aber "PONS" ist wirklich sehr gut, genau und einfach aufgebaut. Man ist weder überfordert noch unterfordert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xZola
19.03.2012, 17:21

Danke für deine Antwort, ich habe gerade ein paar Rezensionen (allerdings ziemlich alte) gelesen, wo drin stand das viele Schreibfehler für Verwirrung sorgen ... ist das bei dir auch der Fall ?

0

Ich habe Japanisch von Tae Kim's Japanese Guide gelernt. Du brauchst nur seinen Kurs im Internet. Der Grund warum ein Buch niemals helfen wird: Sie zeigen dir garkeine Kanjis! Sie wollen dich nicht mit diesen komischen Schriftzeichen verscheuchen, deshalb wirst du selber auch bald merken, dass du keine Japanischen Speißekarten lesen können wirst. Über zunächst intensiv Hiragana und Katakana und glaube mir, dann wirst du die Kana in nur 4 Wochen wie die Lateinischen Buchstaben lesen können ;)

Dannach solltest du dir vornehmen die erste Klasse Kanji zu lernen, sie beinhaltet 80 Chinesische Schriftzeichen, welche nicht besonders schwer sind. Jede Woche wirst du dir dann 25 Merken können, sie jeden Tag wiederholen müssen, damit du sie später nicht wieder vergisst, und dann könntest du z.B. auf der PS3 Hyperdimensional Dimension Neptune V die Texte mal genauer angucken (du kannst ja auch eigentlich jedes andere beliebige Japanische Spiel nehmen ^^).

Für das lesen lernen der Hiragana wäre es am besten für dich, wenn du Super Mario World (J) Spielen würdest, dort gibt es selten 1. Klasse Kanjis (so wie "de; naka;hidari;migi;ie" und manchmal auch Katakana wie z.B. "yo-sshi - ヨーッシ"

Für das lesen lernen der Katakana würde ich "The Legend of Zelda (NES)" empfehlen, weil da alles nur mit Katakana geschrieben wurde. Bisschen schwer zu erkennen, aber trotzdem ist es sehr hilfreich.

Für das lesen lernen der Kanjis würde ich dir einfach nur empfehlen in Google " erste Klasse Kanji " zu schreiben und nach ihnen zu suchen.

Einen Heimvorteil für das Japanisch lernen haben die Türken, immerhin waren sie die verbündeten der Japaner im zweiten Weltkrieg. Deshalb ähnelt sich die Sprache auch ein bisschen...

Hier ein paar Wörter die sich ähneln:

iyi - ii = Gut - Gut iki - iki = Zwei - Gehen bune - fune = Was ist das? - Was ist das? abi - ani = Großer Bruder - Großer Bruder koy - koi = Leg es hin - komm her

Ansonsten ist Japanisch für mich viel zu einfach, da ich selber Türke bin und die Kana lese ich genauso, als würde ich ein Deutsches Buch lesen ^^'

Also Japanisch lernen kann man auch kostenlos, Bücher und alles andere sind nur Geldverschwendereien, denn alles was du brauchst findest du im Internet kostenlos :P

Viel spaß beim lernen :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für welches hast du dich letzendlich entschieden ? Ich möchte mir vielleicht das Pons + Übungsheft kaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xZola
03.06.2012, 15:52

Hey, ich hab mich dagegen entschieden (da es einige Fehler beinhalten soll die verwirend sind)

hab mir jetzt: Japanisch, Bitte! - Nihongo De Dooso! - Lehrbuch, Arbeitsbuch und die CD's gekauft (kostet zwar schon etwas) aber ich bereue es nicht! komme sehr gut damit zurecht und was ich besonders gut finde: ich lerne und merke mir dabei sehr gut die Hiragana und Katakana ^^

0

ich kenn nur Rosetta Stone .Kostet aber ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xZola
19.03.2012, 15:30

Rosetta Stone ist ein Programm und kein Lehrbuch (das übrigens auch ein bisschen kosten wird) ^^

0

Was möchtest Du wissen?