Gutes günstiges Auto für Anfänger?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mein Erster war ein Peugeot 207 (73 PS).

Versicherungskosten waren gar nicht hoch und auch in der Anschaffung war der Wagen nicht teuer, stand aber sehr gut da und ist immer ohne Probleme gelaufen.
Ist für mich eine Empfehlung wert ;-)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glückwunsch zu deinem Führerschein. Die Frage ist aber zu allgemein. Den es gibt gut und schlechte fahr Anfänger. Und wie viel ist für dich günstig. Nimm am besten einem beim Kauf mit der etwas von Autos versteht. Der Golf 4 oder 5 ist gut und die Kosten nicht so viel. Oder du holst dir eine ausländische Marke. Du musst halt bei wenig Geld Abstriche machen. Außer du suchst fleißig autoscout und mobile. Nach einem Ford Ka oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall kein Golf, die Versicherung ist da unnormal hoch weil den so viele Anfänger fahren und halt hohe Unfall Quote

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CREMEFRESH1
21.07.2016, 07:17

Kann ich so bestätigen, golf 5 1.9 diesel fast 2000 und ich fahr schon seit oktober 13.

1

Wagen mit Haftpflichttypklasse nicht über 12, am besten 10. 

Alles andere macht für Anfänger keinen Sinn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vw polo, gebraucht 1000 euro, versicherung zahl ich 130 alle 3 monate.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Autos, die du fahren kannst und dir gefallen. So einfach. Ende aus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe einen Seat Ibiza und bin super zufrieden damit, auch die Versicherung ist recht günstig (HUK24).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Gebrauchtwagen markt ist groß, sehr groß

Erstes Kriterium sind die Versicherungskosten

würde einen Kleinwagen mit 50-75 PS empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fraganti
21.07.2016, 08:46

Weder Fahrzeuggröße, noch maximale Nennleistung haben Auswirkung auf die Versicherungsbeiträge. 

Wenn es um möglichst günstige Versicherung geht, muss ein Fahrzeug mit niedriger Versicherungstypklasse gewählt werden. Dazu zieht man die Typklassenliste zu Rat.

0
Kommentar von Tigihome
21.07.2016, 09:13

die Größe und PS Zahl war nicht auf die Versicherung bezogen sondern darauf das man sich keine Limousine mit 250ps kaufen soll wenn man 0 Plan von Auto fahren hat

0

Irgend ein sparsames Auto zum viel herumfahren.
Ich würde dir Golf 6 empfehlen. 1.6 Liter diesel motor.

Audi A3 1.9 TDI
Seat Leon baujahr 2003 1.9 Diesel mir 150 PS (Die gehen ab)

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Christophror
21.07.2016, 07:20

Er ist Fahranfänger und kein Pendler. Nen Diesel macht da gar keinen Sinn.  Schon garnicht so ein neues Auto. Da ärgert er sich über jeden Kratzer den er reinfährt und das wird öfters passieren.

0
Kommentar von Ersun
21.07.2016, 07:22

Hmm.. Dann den Golf 4
Aber waum sollte ein Diesel nichts bringen? Die verbrauchen nicht, somitt kann man mehr fahren, mit freunden mal auf tour. Somit kann er das auto fahren besser lernen. Indehm er mehr fährt

0
Kommentar von Ghostmaster370
21.07.2016, 07:51

Weil ein Diesel deutlich teurer in Steuern und Versicherung ist und sich deshalb erst lohnt wenn man viel fährt. Dazu kommen noch die Umweltzonen die trotz dessen das sie sinnfrei sind, noch weiter ausgebaut werden sollen. Was bringt ihm dann ein Auto das wenig verbraucht, wenn er nicht in die Städte fahren darf ?

1

Was möchtest Du wissen?