Gutes Gaming-Notebook für max. 600€?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vorweg,es gibt kein Gaming Notebook für 600€.

Ich habe einen Acer Aspire e5-571pg,in Minecraft bekomme ich mit Optifine so 60-120fps hin.Mischt sich manchmal,aber ich seh da eh keinen Unterschied.Der Laptop hat Touch und einen i5,leider untertaktet und nur 4gb Ram.Dafür aber eine Nvidia Geforce 840m.Hat auch einen Lan anschluss und ein CD Laufwerk was heute oft nicht mehr selbstverständlich ist.Er ist mit Anschlüssen gut ausgerüstet.

Hab ihn bei Alternate gekauft https://www.alternate.de/Acer/Aspire-E5-571PG-5848-Notebook/html/product/1169673

(Im Laden nicht Online )

Für 600 bekommst du etwas womit du halbwegs Minecraft spielen kannt. Mehr aber nicht. Du musst glück haben und einen Mix aus gutem Prozessor und einer halbwegs guten Grafikkarte finden. Mit ner integrierten Grafik oder ner AMD Apu wirst du keinen Spaß haben. Und wenns was ordentliches sein soll womit man auch mal GTA V oder sowas spielen soll dann musst du schon knapp 1200 Euro dafür hinlegen. PCs sind meistens besser im Preis/Leistungsverhältnis als Laptops also soll er sich vllt mal bei den PCs umgucken und nicht bei Laptops. Denn bei PCs bekommt man für 600 Euro mehr als bei einem Laptop.

Es gibt KEINE Gaming-Notebooks, du wirst niemals ein leichtes, transportables Notebook finden das man mit einem Gaming-PC vergleichen könnte. Die sogenannten "Gaming-Notebooks" die es auf dem Markt gibt kosten weitaus mehr als 600€..

in ebay hab ich schon des öffteren 300 € laptops gesehen, die vom verkäufer als gaming notebook bezeichnet wurden :D

0
@Daddelpaalme

... ebay ... sagt alles xD

Ne mal ernst: Notebooks können aufgrund des Platzes keine High-End Hardware enthalten. Und für 300€ gibt es kein Gaming-Notebook... eine gute Grafikkarte für Notebooks mit der man wenigstens ein bisschen spielen kann kostet alleine schon 300€ aufwärts.

0

Du könntest höchstens über eine eGPU nachdenken, d.h. dir ein kleines leichtes Notebook zulegen, welches eine gute CPU verbaut hat und quasi dann als Dockingstation eine eGPU, d.h. eine externe Grafikkarte die über ein Kabel (Expresscard, mPCIe, M.2 oder Thunderbolt) angebunden wird und dann z.B. eine GTX970 für's Gaming verwenden.

Ne, da musst du mehr auf den Tisch legen

Was möchtest Du wissen?