Gutes E-Piano gesucht

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Loopiloo, ich spiele seit 14 Jahren Klavier und als ich mit meinem Studium angefangen habe, habe ich sehr lange für eine gute Alternative als E-Piano gesucht, da bin ich bei dem Modell von Yamaha P105b gelandet. Leider muss ich aber umziehen und verkaufe jetzt günstig mein Piano (Guenstig fuer dieses Model!). Der Preis liegt bei 550 Euro. Ich muss sagen, dass ich für das Geld, das ich ausgegeben habe, sehr zufrieden bin, dieses Piano hat alle meine Erwartungen erfuellt. Es wäre ideal, wenn du es selber abholen könntest, es liegt in Göttingen. Wenn dich das interessiert, kann ich dir gerne meine Mail schicken, sowie alle Einzelheiten zum Instrument.

Zur Definition eines E-Pianos, weil ich mich hoffentlich ganz gut auskenne: Das echte E-Piano hat eine elektromagnetische Klangerzeugung wie eine Hammond-Orgel, über Ölreservoir gespeist, gibt es rotierende Walzen, die Teile sind sehr empfindlich & teuer.

Ein Rhodes Mark 7 kostet aktuell ca. 6000 €, die Vorgängermodelle gebraucht natürlich weniger

Natürlich emulieren übliche Digitalpianos, die Du meinst, diese Klänge mit glockigem Sound

Es gibt so viele Marken wie Yamaha, Korg, Kawai, Roland, Ketron Italien, die alle ganz gut sind. Es gibt auch viele Korpusformen wie beim Klavier (Kawai CS 3), portable Pianos wie Yamaha YDP 142 (mit Zusatzgestell aus Holz), Stagepianos wie Nord Clavia oder Slim Line Pianos mit ca. 30 cm Bautiefe

Dann gibt es viele Unterscheidungen bei den Gewichtungen & Graduierungen der Klaviaturen, jeder Hersteller nennt das anders. RH; NH, GH (also real hamm, natural hammered, graded hammered)

Schön ist eine aufgerauhte Oberfläche gg. schwitzende Hände (Ivory Touch bei Kawai z. B. )

Kurzweil kann ich Dir empfehlen mit 200 Sounds, 2 Spur Sequenzer-Aufnahmespeicher, Demosongs, graduierter Hammermechanik, eingebaute Lautsprecher, das Gestell kostet extra, für unterwegs habe ich aber ein Scherengestell aus Metall, Sustainpedal ist incl

Kurzweil ist in Amerika bekannter, (Pink Floyd England spielt auch Kurzweil)

Wenn Du mal in Bielefeld bist, kann ich Dir ein Kurzweil MPS 20 mal vorstellen

Natürlch sollte alle Pianos 88 Tasten haben & diese Hammermechanik, ein ungewichtetes Keyboard mit Plastiktasten ist trotz Anschlagdynamik natürlich unterlegen, der Tastaturdruckpunkt ist duch die Hammermechanik wesentlich schwerer als bei Keyboards

Gruß

das beste einsteiger-piano was es momentan gibt ist das "arius" von yamaha. gibts für knapp 1000 euro mit kopfhöhrer und klaiverhocker zu kaufen.

loopiloo 13.03.2014, 16:53

Danke erstmal für den Tipp. Aber ich wollte eigentlich nicht ganz so viel ausgeben. Ich gehe noch zur Schule, habe also nicht ganz so viel Geld. Hast du noch eine andere Idee?

0
Luardess 13.03.2014, 17:14
@loopiloo

qualität kostet geld, wir haben zig e-pianos durchprobiert von billig bis ganz teuer. nein, habe daher keinen anderen tipp für dich, außer du kaufst was gebrauchtes. da haben wir aber keine guten erfahrungen gemacht.

0
sr710815 15.03.2014, 12:51
@loopiloo

Bei etwaiger Minderjährigkeit müssen sowieso die Eltern zustimmen, das sagt der Taschengeld § 110 im BGB

0
loopiloo 13.03.2014, 18:53

Okay, trotzdem danke. ;)

0
loopiloo 13.03.2014, 18:53

Okay, trotzdem danke. ;)

0

Was möchtest Du wissen?