Gutes Damen-Anfängermotorrad?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin nur 1,60m groß und habe vor 2 Jahren Kl A gemacht. Da ich mit dem Fahrschul- Motorrad nicht klar kam, hat mein Mann eine Yamaha MT07 für mich gekauft. Die hat ABS, ist ein Naked- Bike mit gerade mal 180kg. An sich ist die echt leicht im Handling, man muss nur etwas acht geben, dass man genug Gas wegnimmt, ehe man herunterschaltet. Ansonsten dreht das Hinterrad durch. Und Gasgeben muss auch gut dosiert werden, denn sonst hebt sie vorne ab. Neu hat die Maschine gute 6000€ gekostet, wurde dann auch noch tiefer gelegt.  Was das gekostet hat, weiß ich nicht mehr. Ich würde dir eher zu einer modernen Maschine mit ABS raten. Von der KM- Leistung muss ich sagen, dass 40tausend schon viel sind. LG 

An eine Maschine mit ABS hab ich auch gedacht.
N Kumpel sagt zwar "braucht man nicht" - braucht ManN vielleicht auch nicht, wenn ManN schon 10 Jahre fährt.

Schaue mir die mal an die du hast, danke für den Tipp :)

1

Honda CB 500, robustes pflegeleichtes Moped. Die ER5 ist zwar älter aber auch gut geeignet. Wichtig ist ein Service Nachweis über regelmäßige Wartung. Ob viel oder wenig Km, hängt davon ab ob sie viel Kurzstrecken gelaufen od. besser lange Strecken gelaufen ist. Dann auf Sturzhinweise achten wie Lenkerenden/ Lenkanschlag / Beulen am Tank. Ein guter Fahrlehrer ist Dir bei der Moped suche behilflich. 

die üblichen Verdächtigen wie

Suzuki Gladius

Suzuk SV 650 S

Kawasaki ER6n

Was möchtest Du wissen?