gutes Bwl studium mit Master. Was wisst ihr, was man danach machen kann, sollte?

5 Antworten

Du kannst unendlich viel damit anfangen: Marketing, Personalarbeit etc. In jeder Firma arbeiten gute Betriebswirte in allen möglichen Positionen. Überlege dir deine Richtung und dann schreibst du Bewerbungen, die auf die Stelle passen, die du gerne hättest, bzw. die auch angeboten wird.

Grundstudium, dann such dir nen Schwerpunkt. Lieber WiWi mit Schwerpunkt Ökonomie, im Nebenfach vielleicht Recht. Kommt natürlich auch darauf an was dir so liegt.

Also, habe auch BWL studiert und möchte zunächst mal mit dem Mythos aufräumen BWL "sei überlaufen" - mag sein das ein hoher Prozentsatz aller Studenten BWL studieren - aber gibts es nunmal auch die meisten Stellen für BWL Absolventen - absolut wie auch relativ. Man braucht halt nunmal nicht soviele Kunsthistoriker oder Architekten oder Tierärtzte wie ausgebildete kaufmännische Mitarbeiter für Unternehmen aller Art. Mit BWL kann man in JEDE Branche gehen und abgesehen von Forschunf und Entwicklung wohl auch in fast jede Abteilung - sei es Finanzen, Logistik, Personal, Rechnungswesen, Marketing, Controllinmg, Unternehmensplannung,

Deswweiteren gibt es spezielle Berufe die ausschließlich von Betriebswirten (Bwlern) ausgeführt werden können (da entsprechend auf den BWL Kenntnissen aufgebaut wird) - zB:

  • Wirtschaftsprüfer
  • Controller
  • (Unternehmensberater

(ja ich weiss, inzwischen werden auch Fachfremde als UN-Berater eingestellt - ist aber mehr als Diversifiaktion der Fähigkeiten und SIchtweisen gedahct und nciht weil die "besser" sind - die müssen am Anfang entsprechend BWL Kurse belegen und den Rückstand aufholen den Sie gegenüber BWLern haben)

Auserdem kann man mit einer soliden BWL Ausbildung ohne Probleme in die Selbstständigkeit gehen wenn man Ideen , Mut und das nötige Startkapital hat (beim Startkapital helfe ich gerne wenn jemand Idee & Mut mitbringt - einfach melden wer ne gute Idee hat - und bitte schon a weng mehr als nur ne Idee)

Wie soll es nach dem Masterstudium weitergehen? KOmmt drauf an was du erwartest!

Man macht einen Master nicht wenn man bei Grammer in der Oberpfalz in der Personalabteilung die nächsten 20 Jahre als Sachbearbeiter arbeiten möchte.

Wer Investmentbanker , Unternehmensberater oder ins Management will sollte schon einen Master und internationale Erfahrung durch Praktika und Auslandssemester mitbringen.

Das gleiche gilt umgekehr wenn man das sicher NICHT möchste (also 60 Stunden Woche, Arbeit am Wochenende, Leistungsdruck (enorm!)

dann solltest du auch keinen Master unbedingt machen denn für die meisten BWL Jobs reicht wirklich der Bachelor (auch wenn manche noch denklen das es sich hierbei lediglich um ein intensiveres Grundstudizum handelt - ist natürlich Quatsch)

Also die Frage ist nicht was man machen SOLLTE nach dem Master, sondern was man machen will und wo man hin möchte!

Wer eine Absolute Spietzenkarriere anstrebt - mit allem Vor- und Nachteilen - der kann sich das überöegen - wobei es auch sehr drauf ankommt welchen Master an welcher Uni / FH man macht da die Programme und Inhalte doch sich sehr stark unterscheiden.

Empfehlenswert halte ich z.B: die FH / Uni nach dem Bachelor zu wechseln und den Master wo anders zu machen um eine weitere Hochschule kennenzulernen und das persönlcihe wie auch das akademische Netzwerkl zu vergrößern!

Auslandsaufenthalte und diverse gute Praktikas sind dann natürlich obligatorisch sollte man "durchstarten" wollen karrieremäßg!

Allerdings sollte sich jeder auch über die Schattenseiten klarwerden -. diese Schattenseiten werden nie in den Hochglanz-Anzeigen diverser Internationeler Top-Unternehmen erwähnt - und glaubt mir - es ist nicht alles Gold was Glänzt...in diesem Sinne kann ich nur empfehlen sich erst über die eigen fachlichen & persönlichen Ziele Gedanken zu machen und dann zu überlegen ob und gegebenenfalls welches Master Programm zu einem passt und sinnvoll ist! Aber allgeingültig kann man diese Frage kaum beantworten!

Für Fragen stehe ich gernre zur Vefügung!

Hallo Geheimagent, 

Ich würde dir gerne einige Fragen rund um BWL stellen da du dich offensichtlich sehr gut auskennst. Leider habe ich nicht die notwendige "Punktzahl" um Nachrichten zu schreiben, daher würde ich mich sehr freuen wenn du mich unter der emailadresse abboubnurddin@yahoo.de kontaktieren würdest. 

MfG

0

Welche Perspektiven hat man mit einem BWL-Handel Studium?

Es handelt sich um einen Bachelor of arts und die Spezialisierung ,,Handel" macht ca. 25 % des Lernstoffs aus, die restlichen 75 % sind normale BWL.

Schränkt einen diese Spezialisierung sehr ein, oder öffnet sie einem viele Türen ?

Ihr könnt euch auch gerne auf den Master Abschluss beziehen, aber in erster Linie auf Berufe, die man mit diesem Studium ausüben kann.

...zur Frage

Mit BWL-Studium zur Bank?

Hallo, ich mache jetzt im Mai mein Abitur und hatte in Zukunft vor, bei der Bank zu arbeiten. Ist es sinnvoll, erst ein BWL Studium zu machen (erst Bachelor und dann Master oder gleich zusammen?) oder sollte man erst eine Ausbildung bei einer Bank absolviert haben? Ich dachte mir, dass ich ab Oktober BWL studiere und mich danach bei einer Bank bewerbe. Doch kann ich dann dort sofort arbeiten oder muss ich erst noch eine Ausbildung dort machen? Und ist ein reines BWL Studium ausreichend?

Vielen Dank schon mal für die Antworten! Talena

...zur Frage

Wieviel Stunden sollte man lernen für ein Studium?

Wieviel Stunden sollte man lernen für ein Studium? Also am Tag bzw. wöchtentlich? Ich schwanke immer mehr zum Gedanken, BWL zu studieren, aber ich wollte mal wissen, wie stressig, dass eigentlich ist und wieviel Stunden ihr so lernt für euer Studium?

...zur Frage

Reale Berufsaussichten nach einem BWL Studium?

Hallo, es gibt viele Menschen die BWL studieren, jedoch werden ja auch viele mit diesen Kenntnissen gebraucht. Ich habe mich in den letzten Wochen viel um das Thema BWL Studium informiert und öfters mal gelesen das einige Personen nach dem Studium kein Job gefunden haben. Ich weis das die Studienzeit eine sehr schöne Zeit sein kann und freue mich auch schon sehr auf diese Zeit aber was mich halt schon länger beunruhigt ist das mit den Jobaussichten. Es ist klar das nach einem Master die Arbeitsplätze leichter zu bekommen sind und mit mehr Gehalt bezahlt werden. Jetzt frage ich die jenigen, die ein BWL Studium hinter sich haben, ob Master oder Bachelor. Wie waren die Berufsaussichten bei euch und euren Kollegen mit dem entsprechenden Abschluss ? Wie fandet ihr die Studienzeit ? Empfehlt ihr den Master zu machen ?

...zur Frage

Kann man ein Studium verkürzen?

z.B bwl studium? Wenn man davor ein kaufmännisches fachabitur hat, hat man ja schon etwas Ahnung in diesem Bereich also könnte man 1 oder 2 Semester verkürzen um so das Studium schneller zu beenden?

...zur Frage

Wirtschaftspsychologie Master nach BWL Bachelor Studium

Hallo Zusammen,

Ich habe mein BWL Bachelor Studium an einer Fachhochschule abgeschlossen und zwei Jahre gearbeitet. Jetzt denke ich über einen Master nach. Ich würde sehr gerne einen Master in Wirtschaftspsychologie machen. Könnt Ihr mir sagen, an welchen Hochschulen das nach einem BWL Studium möglich ist. Die Hochschulen die ich finde verlangen immer ein Psychologie Bachelorstudium. Habe aber mal gehört, dass das auch anders geht.

Vielen Dank euch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?