gutes, BEZAHLBARES trockenfutter!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei dem preis, auch wenn du erhöht hast, wird es schwierig eine gute trockenfuttermarke (mit wneig bis kein getreide) zu finden.

wie wäre es denn stattdessen mit reinen fleischdosen? zB bei freßnapf gibts best meat oder rinti oder mit dosen, die nur einen geringen kohlenhydratanteil haben zB real nature?

dosen produzieren zwar massenweise müll, leider, sind aber auch ungekühlt gut zu lagern und bei weitem nicht so denaturiert, wie trockenfutter.

und für die zähnchen kannst de ja dann doch auf etwas barf zurück greifen, zB dosenfutter in kombi mit fleischigen knochen (hühnerklein, rinderunterbein, kalbsschwänze, rinderohren, .....)

damit hast de wohl die günstigste, und beste alternative, die auch ohne große gefriertruhe geht.

zum thema kosten, kann ich nur sagen, spar nicht am futter, auch wenn du der meinung bist, daß billigeres futter kostengünstiger sein mag, dem ist auf ein hundeleben gerechnet definitiv nicht so. gerade hunde welche mit getreidelastigem futter gefüttert werden entwickeln mit der zeit die teuersten erkrankungen oder sind ständig wegen schwachem immunsystem beim TA vorstellig.

von daher ist deine überöegung getreidefrei zu füttern wirklich berechtigt und passend. die reinen fleischdosen kannst du pro0blemlos mit kohlenhydraten zB aus kartoffeln, karotten, kürbis und pseudogetreide (buchweizen, quinona, hirse, ....) und ner gemüse obst pampe aufwerten.meist wird auch hafer, ist eines unserer ältesten getreidesorten, sehr gut von hunden vertragen. weizen, roggen und co, sollte man tatsächlich besser so gering wie möglich halten, wenn nicht ganz und gar weg lassen.

ch habe früher bisweilen im Raiffeisenmarkt hier im Ort "Bocken Hausmarke" oder mit Gemüseflocken "Mix und Brocken Hausmarke" gekauft, wenn z.B. Wolfsblut o.ä. aus war und das Neue erst geliefert werden mußte. Meine mochten es sehr, es gab keine Umstellungsprobleme und sie haben es sehr gut vertragen. 15 kg ca. 12,00 €uro, möglich das es jetzt etwas teurer ist, ich habe es lange nicht mehr gekauft. In den Raiffeisenmärkten gibt es viele hauseigene Produkte, die nicht minder schlechter sind als teure Markenwaren. Einfach mal nachsehen. Gruß CasadelPerros

alleine der preis machts dann doch noch nicht. wie sah denn die zusammensetzung der hausmarke aus?

war die getreidelastig? wenn ja, dann ists kein gutes futter für nen carnivor.

0
@ordrana

Nein, es war oder ist nicht Getreidelastig, für Canivoren angepasste Mischung, nichts zuviel von dem was Hund nur nebenbei braucht oder was ansetzt, oder nur sättigt.. Fragt mich jetzt bitte nicht mehr nach der Zusammenstellung, das ist Jahre her. Aber da ich im Westerwald selbst schon einen Futtermittelhandel mit diversen Marken hatte und meine Hunde zudem auch barfte, weiß ich schon was ein ausgewogenes Futter haben sollte. Und einen Futterhandel für Hunde baut man nicht so einfach auf. Ich habe mich damals fortgebildet, div. Kurse besucht und auch heute sehe ich mir noch an was denn in dem, was ich zu kaufen denke, drin ist. Macht das nicht jeder Hundehalter, zumal wenn er Hunde von unterschiedlichen Rassen und unterschiedlichen Bedürfnissen hat ? Einen herzkranken Beagle mit 15 Jahren ernähre ich doch auch anders, als einen Schäferhund , der im Dienst steht, oder nicht ? Wie gesagt, ich habe es damals hin und wieder gekauft, wenn das andere, alteingessene nicht da war und ich auf die Lieferung warten mußte. Ich habe seit 38 Jahren Hunde, ich denke ich weiß was ich füttern sollte oder muß. Lieben Gruß, CasadelPerros

1
@CasadelPerros

@CasadelPerros:

Einen herzkranken Beagle mit 15 Jahren ernähre ich doch auch anders, als einen Schäferhund , der im Dienst steht, oder nicht ?

vielen Dank! Du bestätigst mit deinen Antworten auch noch einmal was ich geschrieben habe...

1
@Bimbo0707

Ich habe hier nicht alles gelesen, heute meine ich. Habe heute etwas Probleme mit meinen Augen, brennen, sehe etwas wie durch eine Gardine. Ich habe mich auch erst vorhin kurz neu eingeloggt. Darum nehme ich an das es ein Kompliment sein sollte ;-). Gruß CasadelPerros

0
@CasadelPerros

auch heute sehe ich mir noch an was denn in dem, was ich zu kaufen denke, drin ist. Macht das nicht jeder Hundehalter, zumal wenn er Hunde von unterschiedlichen Rassen und unterschiedlichen Bedürfnissen hat ? Einen herzkranken Beagle mit 15 Jahren ernähre ich doch auch anders, als einen Schäferhund , der im Dienst steht, oder nicht ?

nein, das tun leider die wenigsten. diejenigen, die sich gedanken darüber machen, was sie ihrem vierbeiner vorsetzen sind eher die ausnahme.

und ja, nen 15 jährien beagle mit herzerkrankung ernährt man anders, als einen im dienst stehenden schäferhund, dies bezieht sich allerdings hauptsächlich auf die potionsgröße, den kalorienbedarf und ähnliches, nicht auf die menge von vorhandenem getreide im einzelnen.

ein im dienst stehender schäferhuznd braucht genauso wneig getreide, wie ein herzkranker alter beagle. ;)

schade, daß de nimmer weißt, was da drinnen war.

ich hab die ein oder andere futtermarke bei uns nämlich durchgeschaut, bin regelmäßig beim raiffeisen um gänsefutter zu holen, und dabei nicht ein einziges mal über ein futter, welches für fleischfresser brauchbar wäre, gestolpert. selbst die dosen, die es dort gibt enthalten teilweise massenweise getreide und irgendwlechen anderen unbrauchbaren mist.

0
@CasadelPerros

Jetzt habe ich mich mal angestrengt den größten Teil versucht zu lesen. Meine beiden sterben für eine rohe Möhre, Äpfel, Bananen, eigentlich fast alles an Obst ( was Mama erlaubt und gibt, nicht alles ;-). Und auch für ein trockenes Brötchen oder Brot würden beide einen Handstand üben. Aber, eben alles in Maßen, was und wieviel es gibt bestimme ich ( wie sähen denn sonst meine 2 Beaglejungs aus, rund wie Tönnchen? Nein, danke). Aber, was ich sagen muß, auch wenn es seltsam klingt; wenn ich Dosenfutter geben würde ( vor allem das sonst von vielen soooo gelobte Pedigree), hm, also meine beiden würden in eine Maggiflasche treffen ,möchte es nicht so drastisch ausdrücken und das schon immer, von Anfang an. Barfen, Rohkost, Obst, Fertigfutter ( Wolfsblut, Hill´s ect.) alles o.k., aber Dose ? Eine Diarrhoe vom Feinsten, tagelang, auch nach dem Absetzen. Meine Meinung, sie bekommen was gut UND was sie beide vertragen. Eben auch mal NICHT nur für Wauzis, aber gesund und frisch. Mein Opa-Beagle Benny hopst rum wie ein 5 jähriger Flummi, fit ( bis auf sein Herzleiden,. aber mit Tabl.super eingestellt ), der 6 jähr. Snoopy hat auch keine Probleme, der Tierarzt ist super zufireden.....dann bin ich´s auch. Blutwerte, Figur, alles bei beiden laut TA und anderen Gassikollegen TOP. Ich denke, dann mach ich nicht allzuviel falsch ;-)). Und als meine Große noch lebte war´s nicht viel anders. Eben der Krebs und vor allem Rücksicht auf die Hüfte und ihre Gelenke nehmen, zudem auf ihre 11 Jahre nehmen, das war ja klar. Aber bitte, welcher Hundehalter macht´s denn anders, oder ??? Wenn ich gesunde Hunde will ( wer will die nicht ), und auf gewisse Defizite durch Alter oder Vorerkrankung Rücksicht nehme, der TA zufrieden ist und mich schon für zu vorsichtig hält ( wenn ich nach 2 Mon. doch mal wieder einen Check up von Opa Benny 16 J. möchte ), kann man´s sehen und spüren wie´s dem Wauzi geht. Und meine fühlen sich scheinbar wie 2-4 Jahre alt. So, genug für heute. Allen hier viel Freude und immer den richtigen "Löffel" im Napf. Liebe Grüße, Benny, Snoopy und Moni CasadelPerros ( Haus der Hunde, weil die 2 mich hier wohnen lassen ;-)).

1
@Bimbo0707

die grundbedürfnisse an vitaminen, mineralien, spurenelementen, aminusäruen, eiweißen, .... ist sowohl bei einem 15 jahre alten und herzkranken beagle genauso, wie die grundbedürfnisse eines im dienst stehenden schäferhundes.

lediglich futterportionsgröße, kaloriengehalt und ähnliche parameter unterscheiden sich.

eventuell hat der beagle auch noch bedingt durch medikementengabe einen bei einigen mineralien erhöhten bedarf, dies liegt dann aber am eingenommnen medikament und NICHT an der herzerkrankung.

1
@ordrana

Sorry, beim besten Willen weiß ich´s nicht mehr, die mischen hier aber auch selbst. Aber das alles recht gut passte, das weiß ich noch. Zumal ich es nur als Notbehelf, wie gesagt, gekauft habe, weil bis zum nächsten Tiergeschäft habe ich hier 32 km. Und Dosen ( siehe oben ) , lach Niveacreme käme besser an ( hat genauso viel Wasser, lach ). War ein alter Spruch von meinem Lehr-Doc. Gruß CasadelPerros

0
@CasadelPerros

dose ist ja auch nicht gleich dose. ;)

genauso wenig, wie trockenfutter gleich trockenfutter ist.

bei dem einen gibts inhaltstechnisch genauso gravierende unterschiede wie beim anderen. und schon hat man das geheimnis um die flitzekacka gelüftet. ^^

reine fleischdosen wie zB rinti bereiten meist keinerlei probleme, die gibts eher bei dosen von aldi, lidl und co. gerade dosenfutter welches gerne mit fleisch in soße oder gelee wirbt, betseht meist eher aus gepreßtem sojamist mit fleischaroma.

bei katzen sieht man das passende verhalten bei entsprechendem futter meist sehr schön, denn mietze bevorzugt die fleischaromatisierte soße oder gelee und läßt die preßpappe allzugerne im napf liegen. hunde lassen sich dank schlingfressung da leider etwas schneller hinters licht führen.

1
@CasadelPerros

naja, wenn die selbst gemischt haben, dann mischen die wohl alle eher selbst, dann gibts wohl auch gravierende unterschiede von raiffeisen zu raiffeisen markt.

zum thema dose, guckste im anderen kommentar. ;)

dose ist eben nicht gleich dose. nur weil die verpackung ähnlich ist, heißt das nicht, daß das gleiche auch für den inhalt gilt.

0
@ordrana

Sorry @ordrana, aber ich habe, außer Aldi, Lidl, Plus ect. wirklich so ziemlich alle Dosenfuttersorten eine Zeitlang ausprobiert, eben auch wegen der schlechten Einkaufssituation. Die Schäferhunde und meine Dackel hatten füher vor zig Jahren im Westerwald ) mit reinen Fleischdosen auch wenig bis keine Probleme, nur halt rasant umstellen ( über 1-3 Tagen ) ging logischerweise nicht. Aber seit ca. 17 Jahren haben fast alle meine Hunde mit Dosenfutter jedweder Art dieses Diarrhoe Problem. Aber meine Große, ihre 2 Vorgänger und die beiden Beaglejungs ganz deutlich. Ich kaufte aber auch nicht 1 x Pedigree, klappt nicht und gab dann auf. Ich habe schon mal hin und wieder ( auch aus Neugier ) Dosenfutter versucht. Nichts zu machen. Alle 5 Hunde und der fremde Diensthund, egal ob Reinfleisch, Scients, ( Hill hatte auch mal welche ) keine Ahnung, sobald Dose geht der Trubel los. Mein TA hat auch keine Idee, wir denken vielleicht durch Erhitzungsvorgang, Haltbarmachung, Zusatzstoffe, ich weiß es nicht. Ich muß aber zugeben das ich mir darüber auch keinen Kopf mehr mache. Das meine Hunde Ohren habe merke ich weil sie hören und diese schütteln können,;-) Ungeziefer, Milben, Grasmilben oder Zecken kennen wir nur von Nachbar´s Wuff, Fellwechsel ( auch bei meiner Großen, Langstockhaar ) reichte normales, regelmäßiges Bürsten, Fell glänzt / e , kein Haarbruch, die Haut ist auch ohne Befund so wie sie sein sollte, die Hinterlassenschaften messen weniger als sie zu sich nehmen ( als gute Verwerter ) , kein Übergewicht, keine Nervosität und kein Jagen von anderen Tieren ( o.k. auch Erziehungssache ). Sie haben keine übermässige, untypische Lust auf die Hinterlassenschaften anderer Tiere ( etwas o.k., welcher Wauzi kann da widerstehen, bisweilen wenn Mama nicht guckt ), und wie bereits erwähnt, es gibt auch mal etwas bei de anderen vielleicht die Augen drehen würden ( maaaal ein Streifen, maaal getr. Fisch oder getr. Pansen ), seeeehr gern Schweifwurzelknochen von Pferd und Wild ), mal Strauß getrocknet , eben was ich denke und merke das es für die beiden passt.Allerdings gebe ich nicht NUR das reine Futter. Lachsöl, mal ein Distelöl, bei Benny mal etwas Spurenelemente und Mineralsalze extra, einmal in der Woche ist Schmalhans Küchenchef ( wenn dann nur Gemüse, Reis, Maiskolben zum knabbern, aber MAX. 1/4 der sonstigen Menge, eben fast nichts, Fastentag sozusagen ) Übrigens, verzeiht mir bitte event. Tippfehler ( sind mir sonst ein Graus und NoGo bei mir ), aber ich sehe heute wirklich alles wie durch Nebel. So, ich mache jetzt mit den Jungs eine Runde Augentraining ( Schläfchen ) nach der etwas kürzeren Mittagsrunde ( Benny verträgt die Wärme nicht gut, muß nicht sein das er jappst und hustet ) und wünsch Euch allen das Beste ( und was jeder gern hätte, an die Wauzis virt. Leckerlies, pssst, hat keiner gesehen ;-)) ). Gehabt Euch wohl und uns nicht gram, liebe Grüße, die "Haus der Hunde-Bande im Nebel ) Moni

0
@CasadelPerros

hm, da fällt mir dann maximal noch ein, daß es durch dose und dem damit verbundenen "durchfall" eventuell einen zusammenhang bei dem vorhandensein bzw. eher dem fehlen von ballaststoffen liegen kann.

möglich wäre allerdings auch eine unverträglichkeit des durch erhitzen veränderten eiweißes, wobei es mich hirbei wundert, daß alle betroffen sind.

0

Dann bleib bei dem was dein Hund verträgt!

ob ei futter gesundheitliche auswirkungen hat, kann man meist erst nach jahren feststellen.

im heute und jetzt kann man meist nur schauen, ob er es irgendwie einigermaßen verdaut kriegt, also magen, darm und eventuell haut normal reagieren oder ob es zu problemen, wie durchfall, allergie, ... kommt.

die wirklich drastischen auswirkungen von nicht artgerechtem futter sieht man erst, wenn hund in die jahre kommt. dann tauchen plötzlich so nette dinge auf, wie diabetes, HD, spondylose, ........

und die wneigsten halter und tierärzte schließen zB von immer wiederkehrenden ohrentzündungen oder zecken- oder wurmbefall auf nicht artgerechtes futter.

so pauschalisiert, wie du es sagst, kann man das ganze also gar nicht betrachten.

2
@ordrana

@ordrana:

die wirklich drastischen auswirkungen von nicht artgerechtem futter sieht man erst, wenn hund in die jahre kommt. dann tauchen plötzlich so nette dinge auf, wie diabetes, HD, spondylose

Und du hast schon erlebt, dass ein Hund an einer HD (=Hüftgelenksdysplasie) erkrankt ist, weil er falsches Futter bekommen hat???

Bitte nenne mir deine Quellen...

1
@Bimbo0707

nein, aber ich habe schon arthrose, ED und HD kranke hunde gesehen, die nach futterumstellung plötzlich wieder schmerzfrei liefen und wie jungspunds durch die gegend hüpften ohne jegliche wietere medikamentation.

im umgekehrten falle, wäre die vorlage eines einziogen hundes wohl eher unmöglich, aber das war dir ohnehin schon beim absenden deiner frage bewußt. leider muß ich deine hoffnung zerstören, daß ich dumm wie brot bin und nicht weiß, wovon ich rede.

in diesem sinne, auch so herum lernt es sich, auch wenn um einiges erschwerter. ;)

1
@ordrana

Nun ich bin mir sicher mehr über medizinische Zusammenhänge zu wissen als du.

1

Welpen barfen (Anfänger)

Hallo :)

Ich würde gerne meinen 13 Wochen alten Golden Retriever Welpen auf Barf umstellen. Er bekommt momentan noch Trockenfutter von Happy dog da er es auch bei der Züchterin bekam.Ich bin mir noch immer etwas unsicher beim Thema Barf.Ich habe auch viel im Internet gesucht aber nicht wircklich 100% die Anworten gefunden die ich brauche. Also meine Fragen sind :

Sollte ich jetzt schon mit dem barfen anfangen wenn ja könnte es Probleme wegen der Futterumstellung geben?(Er ist seit 4 Wochen bei uns.)

Was wäre die ideale zusammensetzung für einen Welpen würde mich über paar Rezepte freuen :P

Wieviel gramm sollte eine Portion sein?

Würde mich auf Anworten freuen :)

lg xFaairy

...zur Frage

Hilfe! Angst vor Magersucht-rückfall?

Bin w/14 vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich magersucht. Ich besiegte sie dank gutem willen und meiner mama♡ dieses jahr war ich so happy, das gefühl mit sich selbst im reinen zu sein ist unbeschreiblich toll! Die beste Zeit. Selbstbewusst und ohne komplexe durch das Leben zu gehen ist einfach wunderbar, sich und seinen Körper zu lieben unglaublich befreiend♡♡♡ Aber langsam geht es wieder los (nach einem so tollen jahr!) Es fängt genau an wie damals. Oh gott wie soll ich das schaffen? Einerseits will ich keinen Rückfall (diese"phase" war grauenhaft und hat mein Leben regiert) andererseits will ich gerne dünnere beine usw 😣 hilfe!😢😢😢

...zur Frage

Warum behaupten viele Tierärzte, Trockenfutter sei das beste Hundefutter, obwohl das gar nicht stimmt?

...zur Frage

Hey habe einen 13.5 Wochen alten Boerboel-Welpen und füttere ihn mit happy Dog africa Trockenfuttwr (zwei mal täglich) und real nature wilderness Nassfutter?

Hey habe einen 13.5 Wochen alten Boerboel-Welpen und füttere ihn mit happy Dog africa Trockenfuttwr (zwei mal täglich) und real nature wilderness Nassfutter. Ich würde nun gerne auf Wolfsblut nass- und Trockenfutter umsteigen.. Könntet ihr mir eine bestimmte Sorte empfehlen, die am besten geeignet wäre?

http://www.healthfood24.com/de/Wolfsblut-Vorteilspakete/Kombipakete-fuer-Hunde Hier sind einige davon aufgelistet

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Tipps Trockenfutter trockene Haut?

Ich füttere meinem 4 Monate altem Flat coated mischling zu Zeit "happy dog Medium Baby". Ich müsste ihn ja jetzt bald auf das junghunde Futter von happy dog umstellen. Ich bin allerdings überhaupt nicht zufrieden da es einfach nicht gut zu meinem Hund passt. Er hat super trockene Haut von dem Futter bekommen und kratzt sich nur. Zudem hat er manchmal Durchfall. Gut wäre es, wenn das Futter etwas weicher wäre. Fällt euch da ein gutes Futter ein? Klar muss ich erstmal probieren ob mein Hund das auch so gut verträgt aber was sind eure persönlichen Favoriten ? Vielen Dank schonmal! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?