Gutes Antitranspirant zur Anwendung im Gesicht gegen starkes schwitzen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo. Die bisherigen Antworten waren ja nicht gerade sehr hilfreich. Deshalb hier etwas ausführlicher:

Gegen stark auffallendes und übermässiges Schwitzen im Gesicht würde ich Dir als ersten Schritt ein hoch dosiertes aber hautschonendes (sensitives) Antitranspirant empfehlen.

Hochdosiert (um die 20 %) sollte es auf jeden Fall sein, da der Mensch im Gesicht relativ viele Fette und Talg absondert, was dem Antitranspirant eine gewisse Stärke abverlangt.

Unter der Suchphrase "Antitranspirante im Vergleich" findest Du im Netz eine sortierbare Liste der gängigsten Antitranspirante. Sortieren kannst Du diese z. B. nach der Höhe der Wirkstoff-Dosierung in %.

Achte einfach auf eine Tropfflasche, denn ein RollOn oder eine Sprühflasche sind für die Anwendung im Gesicht nicht optimal (eigentlich für kaum eine Anwendung, außer für größere Flächen wie den Rücken oder die Beine).

Achte ebenfalls auf die Verwendung pflanzlicher Zusatzstoffe, die dem Antitranspirant eine verbesserte Verträglichkeit bescheren. Du möchtest im Gesicht ja sicher nicht mit unangenehmen Reizungen oder Rötungen oder Pusteln zu kämpfen haben.

Die Leitungswasser-Iontophorese wäre der zweite mögliche und überaus effektive Weg. Wenn ein Antitranspirant Wirkung zeigt, kann man meist aber davon ausgehen, dass auch die Iontophorese wirken wird.

Seit wenigen Wochen gibt es für die Iontophorese im Gesicht eine komplett neuentwickelte Gesichtsmaske mit Graphit-Fasern. Hier kommen feder-leichte und biegsame Graffit-Leiterbahnen zum Einsatz, die die üblichen starren Metallplatten ersetzen. Diese Maske hat auch eine herausragend gute Abdeckung im Bereich der Stirn (herkömmliche Iontophorese-Masken bieten hier zu wenig Fläche und der Strom fließt vornehmlich im Bereich der empfindlichen Nase).

Ich hoffe, ich konnte Dir mit meiner Antwort weiterhelfen?  Wenn Du noch Fragen hast stehe ich gern weiterhin zur Verfügung. 

Wenn Du Dir mal mein Profil anschaust wirst Du feststellen, dass ich mich auch beruflich speziell mit dieser Materie beschäftige ;)

Beste Grüße Sascha Ballweg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claire025
07.09.2016, 11:48

DANKE endlich mal eine sehr hilfreiche Antwort :)

1

Lass dich am besten in der Apotheke oder beim Arzt beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?