gutes Alter um Kinder zu bekommen-Meinungen?

10 Antworten

Ein "gutes" Alter, Kinder zu bekommen, ist, wenn es zu keiner Panikattacke kommt, sollte die Periode einen Tag auf sich warten lasen, sondern sich ein erwartungsvolles und freudiges Herzklopfen einstellt.

Wenn man bereit ist, leichten Herzens Einschränkungen in Kauf zu nehmen und für einen anderen Menschen Verantwortung zu übernehmen.

Wenn der Wunsch bei beiden Partnern da ist, Kinder einfach eine logische Konsequenz der Beziehung sind und man sich sicher ist, ein Kind physisch, psychisch, finanziell, partnerschaftlich und lebensplanerisch "stemmen" zu können.

Medizinisch gesehen liegt das ideale Alter für eine Schwangerschaft zwischen 20 und 29 Jahren.

Die meisten Frauen in Deutschland bekommen heute um das 30. Lebensjahr ihr erstes Kind und schon jedes 4. Baby wird von einer Frau geboren, die über 35 Jahre jung ist. Es ist normal geworden, sich Zeit zu lassen, die Berufsausbildung zu beenden und sichere Voraussetzungen für eine Familiengründung zu schaffen. Dieser Trend zur „späten Mutterschaft" wird laut Experten weiter anhalten und durch die Möglichkeiten der Fortpflanzungsmedizin sogar noch zunehmen.

Je später eine Schwangerschaft geplant wird, desto wichtiger ist die körperliche Gesundheit der Frauen und ihr Lebensstil: Wer sich gesund ernährt, regelmäßig bewegt und auf Nikotin verzichtet, hat gute Chancen auch über 35 problemlos schwanger zu werden. Erst wenn zusätzlich zum Lebensalter noch weitere Faktoren wie Übergewicht hinzukommen, kann es bei Frauen ab 35 (oder ab 40 mit dem zweiten bzw. dritten Kind) problematisch werden.

In der Generation meiner Eltern war Hausfrau und Mutter ein "Berufsziel" und man war durch das Versorgungsmodell Ehe für den Rest seines Lebens versorgt.

In der heutigen Zeit halte ich persönlich es für dringend erforderlich, dass eine Frau auf eigenen Füßen steht, bevor sie sich auf das Abenteuer Mutterschaft einlässt, und sich und ihre Kinder gegebenenfalls für den Rest ihres Lebens selbst versorgen kann.

Alles Gute für dich!

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit über 30 Jahren Hebamme

Alter....kann ich nicht genau benennen. Man sollte eine Ausbildung und einen Job haben, bestenfalls einen dauerhaften Partner.

Ob das nun mit 20 oder 25 ist finde ich egal. Ab 30 sollte man aber nachdenken finde ich. Denn wenn man dann noch 10 Jahre "übt" wird man auch schnell zur Omi statt Mama.

Ich bekam meinen Sohn bewusst mit 21 in geregelten Verhältnissen. Mit 30 hätte ich mir kein Kind mehr vorstellen können. Mein Leben lief dann eben beruflich weiter

Krass und auch meinen vollsten Respekt dass du dich mit 21 schon reif genug für ein Kind gefühlt hast.

Mein Mann und ich waren mit 21 eher im „mit dem Rucksack durch Australienmodus/Feier-/Reisemodus. :D sowie fast alle in unserem Umfeld.

Die ersten ernsteren Gedanken an Kinder kriegen kamen bei uns dann so ab 25 im Studium.

Und jetzt bekommen wir mit Ende 20 zum Ende des Studiums unser kleines Würmchen. :)

Wir sind damit auch die ersten in unserem Freundes/Bekanntenkreis bzw. machen wohl den Anfang ;)

Aber mit 40 das erste Kind zu kriegen empfinde ich auch als viel zu spät. Da muss ich dir Recht geben.

Das ist auch für das Kind nicht schön.

Ich hatte selber relativ junge Eltern (Mitte/Ende 20) und hab das als Kind genossen weil sie einfach mit mir viel unternehmen konnten und auch einfach mal rumgealbert haben.

0

Es kommt drauf an, wie verantwortungsbewusst man ab welchem Alter ist. Das ist bei jedem anders. Ich persönlich (bin 11) könnte mir vorstellen, so mit 20-25 Jahren Kinder zu haben.

Was möchtest Du wissen?