Gutes aber nicht zu krasses Stephen King Buch?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ein paar der nicht so krassen Bücher, die  ich im Regal zu stehen  habe  von ihm sind: "Das Mädchen", "Der Anschlag", "Dolores" und "Sunset" (Kurzgeschichten). Wenn du  dir  nicht sicher  bist, ob sein Stil dir  gefällt, würde ich an deiner Stelle entweder  mit  kurzen Romanen, wie "Carrie" oder "Dolores" anfangen, oder mit Kurzgeschichten. 

Mein ersten King - "SIE - Misery" habe  ich mit 18 oder 19 gelesen. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XLaeta140
23.08.2015, 11:51

Danke :)

0

"Joyland" ist gut und für Stephen King ziemlich "unkrass", da so gut wie nichts Übersinnliches drin vor kommt.

Mein erstes Buch von ihm war "Es", aber da geht es schon ein bisschen mehr ab.

Mein absoluter Favorit ist "Der Anschlag", das ist meiner Ansicht nach nicht mehr zu toppen, allerdings wären dafür ein paar Geschichtskenntnisse der 50er/60er-Jahre USA ganz hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willy1729
22.08.2015, 14:54

Stimmt, 'Der Anschlag' ist sicher eins seiner stärksten Bücher. Ist natürlich nicht schlecht, wenn man vorher 'Es' gelesen hat. Ich selbst habe 'Es' allerdings erst nach 'Der Anschlag' gelesen - das paßt auch. Wer sich in die Symbolwelt Kings einlesen möchte, sollte sich allerdings die sieben Romane (mit 'Der Wind' acht) des Zyklus 'Der dunkle Turm' zu Gemüte führen. Auf manche dieser Symbole und Bilder spielen seine Romane immer wieder an - zum Beispiel die seltsamen Geräusche gegen Ende des 'Anschlages', die wohl von den brechenden Balken, die das Weltgefüge über Raum und Zeit zusammenhalten, herrühren.

Herzliche Grüße, Willy

0

Hi,

Carrie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?