Guter Studiengang für Sprachentalent?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du könntest natürlich Germanistik, Anglistik, Skandinavistik, Sinologie, Japanologie, griechische oder lateinische Philologie, Romanistik, Archäologie und Geschichte, Ethnologie, Soziologie, Linguistik studieren, aber auch Tourismus. Danach könntest du in ein internationales Unternehmen einsteigen, in einem Museum oder als Journalist arbeiten.

Wirtschaft, aber auch bei technischen Studiengängen (Ingenieur) können Sprachkenntnisse sehr nützlich sein, denn viele Firmen operieren international, und da ist es immer gut, wenn man die lokale Sprache kann...

Im Grunde genommen kommt alles in Frage außer ein reines Sprachenstudium oder Übersetzer, denn damit kannst du kaum was anfangen. Ich würde irgendwas studieren, was dich außer Fremdsprachen noch interessiert. Was gut zu Fremdsprachen passt ist BWL. Danach kannst du in internationalen Firmen arbeiten und die Sprachen sind ein Plus und heben dich von der Masse ab. Das Gleiche gilt für andere Berufe. Wenn du z.B. Französisch als Studium wählst, bist du einer von vielen und dazu noch mit schlechten Berufsaussichten. Wenn du allerdings ein BWLer bist mit Französisch, bist du gefragter und hast mehr Vorteile als die anderen. Denn die anderen werden meist nur Englisch können.

Was noch passt ist Lehramt. Da wären die Fremdsprachen im Vordergrund.

Tja, das sind leider die wenig gefragten Studienrichtungen. Sprachen gelten heute als Zusatzqualifikation, Ingenieure und BWLer müssen das auch können.

Wenn es unbedingt diese Interessen sein sollen:

Duales Studium beim auswärtigen Amt

Lehramt mit gefragter Schulform und gefragten Fächern.

Meine Tochter spricht "nur" drei Sprachen fließend. Ansonsten bringt sie dieselben oder zumindest ähnliche Voraussetzungen mit wie du. Sie ist Online-Journalistin und wird, kaum dass sie "vollwertige" Redakteurin wurde (Schwerpunkte Politik, Kultur), von ihren Chefs zu allen möglichen Brennpunkten der Welt geschickt.

Allerdings musste sie vorab das brutale Auslese-Verfahren für das Volontariat zunächst "überleben" - - - > von ca. 800 Bewerbern EINES (!!) Jahrgangs wurden 12

(Z-W-Ö-L-F)

angenommen.


pk


Du kannst Diplom-Übersetzer und Dolmetscher werden. Allerdings wären Auslandsaufenthalte für diesen Studiengang von Vorteil, damit du deine Sprachkenntnisse verbessern bzw. verfeinern kannst. Schulkenntnisse reichen nicht aus und bedeuten nicht, dass man eine Sprache spricht.

Übersetzer oder Dolmetscher oder eine einzelne Sprache und Kultur studieren (Anglistik, Germanistik, Sinologie, was auch immer), Soziologie, Geschichte...

Was möchtest Du wissen?