Guter Sci-fi Roman?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi thxii,

also wenn du die Frage schon so stellst, dann gibts hier nur eine Antwort. Isaac Asimov's "I, Robot" und "The Complete Robot". Allerdings geht Asimov genau in die andere Richtung, denn er hatte es satt, dass die Roboter immer als Todbringer und Menschenvernichter dargestellt werden. 

Weitere gute Science Fiction haben Douglas Adams (Hitchhiker's) und Jules Verne geschrieben. 

Das was mir am meisten Spaß gemacht hat in Richtung Sci-Fi, was aber nichts mit Robotern zu tun hat ist die Trilogie von Walter Jon Williams um "Der Fall des Imperiums", "Sternendämmerung" und "Die letzte Galaxis". Er hat genau die richtige Mischung zwischen physikalischer Korrektheit (zeigt sich meist bei der Kommunikation) und Action (an manchen Stellen wird etwas mit der Zahl der Raketen übertrieben). Definitiv lesenswert. http://www.amazon.de/gp/product/3453526457/

Grüße foxx

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine "Sci-Fi"-Favoriten sind alle von Larry Niven & Jerry Pournelle: nämlich "Der Splitter im Auge Gottes", "Luzifers Hammer" und "Fußfall".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

etwas von Kurt Mahr (Zeit sie Sand fällt mir grad ein), sonst fällt mir grad keiner ein, weil ich bei den Rhodan-Heften hängen geblieben bin...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Phillip Peterson: Paradox

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2001: A Space Odyssey (Arthur C. Clarke)

Dune (Frank Herbert)

Starship Troopers (Robert A. Heinlein)

Ender's Game (Orson Scott Card)

The Hitchhiker's Guide to the Galaxy (Douglas Adams)

War of the Worlds (H. G. Wells)

Dazu kann ich generell alle Romane von Isaac Asimov empfehlen, besonders wenn du Interesse an etwas philosophisch angehauchten Thematiken hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?