Guter Moslem werden?

9 Antworten

Also ich vermute Mal, Du hattest Dir "Wissen" aus bestimmten Quellen angeeignet, um Muslim zu werden, bist dann konvertiert.... und....

... diese Quellen dann nicht weiter in Betracht gezogen ?

oder gaben diese Quellen einfach nichts mehr her ?

Soweit mir bekannt, gibt es doch die Möglichkeit, sich in einer Moschee weiter kundig zu machen....

 evtl. auch eine Koranschule zu besuchen ( wobei ich nicht weiß, ob es das auch für erwachsene Konvertiten gibt....sinnvoll wäre es wohl.... in jedem Fall VOR einer Konvertierung....)

zudem gibt es doch auch zahlreiche Bücher zu lesen....

Natürlich abhängig davon, WELCHER islamischen Richtung Du angehörst....

Ansonsten ist es sicherlich sinnvoll, sich mit den 5 Säulen des Islams und den 6 Glaubensgrundsätzen zu beschäftigen

Hallo C.,

als erstes solltest Du natürlich Koran lesen, Übersetzungen und Kommentare lesen, Rezitationen hören und mit Muslimen darüber sprechen.

Lies Bücher (z.B. Islam von Murad Hoffmann, Koran für Dummies oder Der Islam für Kinder und Erwachsene). In den Beispielen, die ich genannt habe findest Du grundlegende Informationen.

Höre Nasheed in einer Sprache, die Du verstehst.

Höre Lieder von Yussuf Islam und lese deren Texte (ggf. in Übersetzung).

Glaube niemandem, der behauptet er alleine habe die einzige Wahrheit oder seine Gruppe sei besser als andere muslimische Gruppen.

Empfe, hlen kann ich Texte und Videos von Yusuf Estes - da musst Du selbst suchen, was Du auf deutsch bekommst, falls Du nicht Englisch kannst.

Bilde Dir eine eigene Meinung auf Grundlage von Quran und Sunnah.

Und lebe so gut Du kannst nach den 5 Säulen des Islam.

LG und alles Gute!

Hourriyah

PS.: ganz wichtig sind die richtigen Freunde. Die erkennst Du daran, dass sie gute Sprache sprechen, freundlich und höflich sind - wichtig: nicht nur innerhalb ihrer Gruppe sondern auch gegen andere Menschen, dass sie hilfsbereit und großzügig sind, nicht arrogant und hochmütig, dass sie sich an die grundlegenden Regeln des Islam halten, dass sie nicht lästern (auch nicht über Nicht-Muslime), dass sie Dir zuhören und Dich ausreden lassen.

Gute Freunde findest Du in der Moschee, bei islamischen Festen, in der Bibiliothek, an andereren Stätten der Bildung (VHS, Schulen, Unis), in Arabischkursen, bei Amnesty International, sozialen Organisationen, ehrenamtlichen und wohltätigen Aufgaben.

von 1988Ritter 08.04.2016
Die 6 Säulen des Islam sind die grundsätzlichen Pfeiler des Glaubens.
Dann gibt es je nach Auslegungen noch zusätzliche Anforderungen. Hierbei handelt es sich eigentlich um grundsätzliches, was aus den fünf Säulen hervorgeht.
Hier ein Aufstellung von dem was man unter den 6 Säulen verstanden haben will:

-Der Glaube an Allah
-Der Glaube an Mohammed als Gesandten und Propheten
-Der Glaube an Engel
-Der Glaube an den Koran/Schriften
-Der Glaube an Vorbestimmungen
-Der Glaube an den Tag des jüngsten Gerichts.

Was möchtest Du wissen?