Guter Monitor für Photoshop und Premiere?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

allzu viele Alternativen gibt es da nicht, da du für vernünftige Bildbearbeitung auch einen ausreichend großen Farbumfang (mindestens 97% AdobeRGB Abdeckung sollten es da schon sein) brauchst... 

Leider ist dieser aber eben genau für Videobearbeitung wieder das Falsche, da brauchst du den eingeschränkteren Rec709 Farbraum, was sRGB entspricht... du brauchst also nicht nur einen Bildschirm mit großem Farbraum den du kalibrieren kannst für die Bildbearbeitung, sondern auch einen, den du zusätzlich (mit eigener Kalibrierung) auch auf Rec709 umschalten kannst... Wenn du Zukunftssicher sein willst brauchst du aber gar ein Gerät das Rec2020 unterstützt wo du aber wieder bei einem größeren Farbumfang wärst)

Das grenzt die Auswahl ziemlich ein fürchte ich, da kommen also nur die besseren EIZO Geräte in Frage, dazu noch ein paar Geräte von NEC (Spectra View (Reference) Serie) und von HP (Dreamcolor Z Serie) oder auch ein paar Modelle von Benq... Zusätzlich zum Bildschirm brauchst du dann aber eben auch noch ein dazu passendes Kalibriergerät (dass es dazu passt ist sehr wichtig, passt das Gerät nicht zum Bildschirm dann kann es evtl. nicht den vollen Farbumfang ausmessen und dann ist alles Geld was du dafür ausgibst rausgeworfen!

Aber "günstig" sind diese Geräte eigentlich alle nicht wirklich, zumindest nicht so billig wie es normale Office-Monitore sind die du beim Elektro-Discounter kaufen kannst

EricWib 03.07.2017, 10:05

brauchen ist immer so eine Ansichtssache, der profi natürlich aber als Normalverbraucher sicherlich nicht. Dafür lohnt es sich einfach nicht für die Prozentzahlen so viel zu investieren...

0
alexbeckphoto 03.07.2017, 11:12
@EricWib

ja und nein...

wir sprechen da ja nicht von "ein paar Prozent" hin oder her, sondern der Unterschied ist schon enorm... So ein einfacher Büro-Monitor hat teils kaum mal sRGB und das wären dann auch nur 70% des AdobeRGB Farbumfangs, das heisst, dass man auf einem solchen Gerät ganze 30% der Farben die das Bild hat (vor allem im gesättigten Bereich) gar nicht sieht, weil der Bildschirm sie einfach nicht darstellen kann. 

Das ist eben nicht mal nur ein bisschen... Vor allem kann es sein, dass Bildfehler, Farbabrisse oder ähnliches, die man bei einer Bearbeitung evtl in's Bild bekommt dann auf einem billigen Bildschirm nicht dargestellt werden können und man sie deshalb gar nicht sieht, wenn man das Bild aber druckt oder auf einem anderen Bildschirm betrachtet dann tauchen diese Fehler evtl auf. sowas kann man eben vermeiden indem man einen Bildschirm nutzt, der auch das gesamte Bild vollständig darstellen kann...

0
EricWib 03.07.2017, 14:13

ja das stimmt aber farbabrisse sind nunmal erst für den Profi von Bedeutung

0
kleinschwendi 03.07.2017, 23:17

nimm einfach einen eizo monitor. am besten einen color edge cg ... das sind die welche du suchst.

1

Ich sehe evtl. nur eine Chance sich auf dem China Markt sich mal umzusehen nach den Modellen die dort so Angeboten werden ( aliexpress.com) und auch dort das Kleingedruckte mal Aufmerksam zu Studieren (Technische Daten) . Oftmals findet man Monitore die von den Technischen Daten her Ähnlich sind wie die die man hier in D oder generell EU kaufen kann. Nur es steht da eben kein Eizo drauf oder LG oder BenQ (Beispiele) sondern einfach ein Hersteller von dort ( Hung Chang, Ching Wing ,etc.) . Ich hab selbst vor 2 Jahren mal ein Modell dort gekauft ( 24 Zoll 16:9 mit HDMI und DVI Anschluß) .Damals hat er hier in D ca 549 Euro gekostet. Auf dem China Markt war er für umgerechnet 199 € Inkl. Versand zu haben gewesen. Nach Zoll und Steuern  war dies trotzdem noch günstiger als wenn ich es in D gekauft hätte. Aber letztendlich muss jeder selbst sehen wo er was Kriegt. eine andere Quelle wäre auch mal Insolvenz Auktionen oder Zwangsversteigerungen zu Besuchen. Dort werden oft gute Monitore versteigert. Beim Regionalen Amtsgericht findet man die Aushänge zur Versteigerungen ,Auf jeden Fall lohnt es sich da mal hinzugehen und sich das mal anzusehen. 

Es gibt durchaus bezahlbare monitore die für bildbearbeitung geeignet sind, die frage ist nur bis wo geht denn dein budget und was genau willst du in der bildbearbeitung machen (sollen fotos möglichst farbecht wiedergegeben werden?) ob man für seine zwecke nun wirklich einen 100% farbraum von einem rgb braucht ist eben so eine sache. Für den Heimgebrauch bestimmt nicht notwendig, es ist wichtig dass die Farben realistisch, satt wiedergegeben werden und der monitor hell ist (jedoch ohne lichtherde) du nen guten blickwinkel durch beispielsweise ips-panel hast.

Wie viel willst investieren?

Wie schon gesagt wurde, sind die professionellen Geräte nicht gerade billig.
Ich kann dir aber die Geräte von Dell empfehlen. Haben ein recht gutes Display und lassen sich mit dem Spyder von Datacolor gut einstellen.

Ich habe mir als 2. Gerät vor einiger Zeit mal den Dell U2515H zugelegt. Finde ich für den Preis ziemlich gut

alexbeckphoto 04.07.2017, 13:54

das sind Office Geräte und der von dir angegebene hat ja noch nicht mal eine volle sRGB Abdeckung ("nur" 99%), das heisst, dass er weniger als 70% des AdobeRGB Farbraums abdeckt.... zudem haben solche Bildschirme in der Regel auch einen zu hohen Kontrast bzw eine zu hohe Helligkeit und auch den falschen Weisspunkt (6500k statt 5000k). Damit sind solche Geräte für eine ernsthafte Bildbearbeitung in mindestens 3 Punkten ungeeignet

0
Neelan 04.07.2017, 16:13

Ja mit dem Farbraum hast du recht. Den Weispunkt kann man allerdings einstellen. Es kommt wie ja schon gesagt wurde immer drauf an, was man mit dem Monitor machen will und was man investieren möchte. Wenn man Bilder vorwiegend fürs Web erstellt und bearbeitet reicht ein sRBG Farbraum sicherlich aus. Finde das Gerät für den Preis sehr gut.

0
kleinschwendi 04.07.2017, 20:45

natürlich.. mir gings eigentlich nur um ein eizo coloredge.. 😊

0

Was möchtest Du wissen?