Guter Kopf für Vape Eleaf Aster?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um etwa 20-25€ zu haben wäre z.B. der "Aspire Nautilus". Das ist ein HighOhm Verdampfer (Coils also Köpfe liegen um 1,5 - 1,8 Ohm) der sehr gut ist. Er verfügt über einen 5ml Tank, ein Langes und Schmales Drip Tip (Mundstück) aus Edelstahl. Der Nautilus macht mit sehr geringem Liquidverbrauch gut Dampf und braucht nur wenig Leistung, verbraucht also nur wenig Strom. Das Gefühl beim Dampfen komnt dem beim Rauchen sehr nah, allerdings ist beim Nautilus ein Liquid mit höherem Nikotingehalt ratsam. Außerdem schmeckt er sehr gut. Ich bin mit einer 5ml Tankfüllung etwa 2-3 Tage ausgekommen. Erwarte von einem MTL Atomizer aber keine Nebelschwaden wie von einem der im SubOhm Bereich arbeitet.

Hallo,

mit 20€ kommst Du nicht weit.

Was Du benötigst nennt sich Verdampfer. Das von Dir als Kopf bezeichnete Teil, der Verdampferkopf, sitzt verschraubt im Verdampfer und ist ein Verschleißteil, dass Du regelmäßig austauschen musst.

Wo wir nun gleich bei den Kosten sind: Die eigentlichen Kosten von E-Zigaretten sind nicht die Anschaffungs- sondern die Folgekosten.

Da Du nicht viel Geld zur Verfügung hast, solltest Du das gleich mit bedenken. Dampfen kann sehr günstig, aber auch sehr Kosten intensiv sein.

Auf Deinen Akkuträger (Eleaf Aster 75 Watt) kannst Du die meisten angebotenen Verdampfer aufschrauben, alle die über einen 510er Anschluss verfügen. Bei 22 mm Durchmesser sitzt er bündig. Darüber hinaus würde er etwas überstehen. Das ist jedoch allenfalls optisch ein Problem.

Da Du Kosten meiden möchtest, solltest Du den SubOhm Bereich der E-Zigaretten meiden. Das bedeutet, Du solltest nach Verdampfern ausschau halten, mit denen Du Verdampferköpfe nutzen kannst die mit 1,0 Ohm oder höher arbeiten. 

Der HighOhm Bereich liegt meistens bei 1,6 oder 1,8 Ohm. Im HighOhm Bereich sind die Folgekosten wesentlich niedriger. Das passt auch besser zu dem Leistungsbereich Deines Akkuträgers.

Gruß, RayAnderson  😏

Nur ein "Kopf" wird dir nix nutzen... um zu dampfen brauchste schon nen kompletten Verdampfer und dafür sind 20€ echt knapp...

Nur mal zur Info: "Kopf" ist nur das kleine Teil, in dem Draht und Dochtmaterial sind und das Ding, wo man so nen Kopf reinschraubt, ist ein Verdampfer... nicht umgekehrt! Und der Aster ist ein Akkuträger und keine "Vape"... im englischen werden Akkuträger übrigens auch nicht als Vape sondern als Mod bezeichnet...

Zu deinem eigentlichen Problem: mittlerweile gibts sooo viele verschiedene Verdampfer, das man nicht einfach sagen kann "Nimm XY, damit wirste glücklich"... es gibt Verdampfer für wenig Dampf mit mehr oder weniger starkem Zugwiderstand, es gibt Verdampfer, die bei einem Zug ein halbes Zimmer zunebeln und die keinen Zugwiderstand haben und es gibt ein Mittelmaß zwischen Beiden... es gibt Verdampfer mit fertigen Köpfen, die man bei Bedarf austauscht, es gibt welche die man selber wickeln kann und muss und es gibt welche, die beides können... es gibt Verdampfer mit Tank und welche ohne, bei denen man das Liquid direkt auf die Watte träufelt um ein paar Züge dampfen zu können... jetzt such dir was aus :-)

Was möchtest Du wissen?