Guter Kontakt zu Nachbarn wichtig?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, auch so

Ich finde das sehr wichtig. Ich hatte zu meinen Nachbarn einen guten Kontakt, bis eines Tages ein Gärtner meine Zypressen kürzte und stutzte.

Am letzten Tag hat er dann die Arbeit beendet bis ca. 16 h. Die Heckenschere macht ordentlich Krach, weshalb meine Nachbarn einen wahnsinns Aufstand machten. Sie brüllten mich zu dritt gleichzeitig an.

Man muss wissen, dass in Spanien Firmen ohne Pause bis 16 h arbeiten dürfen, ausser Juli/ August. Es gibt hier auch keine Gesetz gegen Ruhestörung.

Ich war ziemlich fassungslos über soviel Hass. Und habe danach ein Whatsapp geschickt und mich entschuldigt aber sie grüssen nicht mehr.

Ich bedauere das, verstehe es aber nicht!

Es geht so - ich will mit den Leuten nicht zerstritten sein, aber auch keine tieferen Kontakte pflegen. Bin kein besonders geselliger Mensch, habe meinen festen und guten Freundeskreis und hasse kaum etwas so sehr wie aufgezwungene Gesellschaft und falsche Fröhlichkeit - das ist doch (sorry) alles nur total verlogen. Und genau da hört's für mich auf; ich kann auf Smalltalk ebenso verzichten wie auf Tratscherei und Ähnliches. Wenn ihr mich fragen würdet ... ich weiß außer unserem Vermieter und dem direkten Nachbarn nach einem halben Jahr hier nicht, wer in der Straße noch alles wohnt. Der Typ gegenüber ist ein pensionierter Lehrer, das weiß ich vom Vermieter, aber mehr nicht. Und will ich's wissen? Nee, eigentlich nicht!

In meiner Heimat habe ich viele Menschen sehr gut gekannt und das Resultat war, dass ich sie teilweise so intensiv kenne gelernt habe, bis ich erkannte dass sie einzige Abgründe gewesen sind - und so waren viele, die mir einmal sehr sympathisch gewesen waren, zum Schluss nur noch zweibeinige Abgründe für mich und Leute, die mich anekelten. Das war doch sehr belastend und ich will nicht, dass sich das wiederholt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich komme mit den meisten Nachbarn in meiner Gegend nicht zurecht. Mit einem älteren Ehepaar gab es sogar schonmal richtig Krawall, weil von deren Seite ständig falsche Anschuldigungen bzgl. "Lärmbelästigung" kamen und sie sogar meinten, mich mit erfundenen Geschichten beim Vermieter anschwärzen zu können.

Ich hab es auch lieber, mit meinen Mitmenschen in Frieden zu leben. Aber manchmal ist das von der Gegenseite garnicht erwünscht.

Mache ich genauso wie du, ich grüße und wenn es zum gespräch kommt, plaudern wir. manchmal brauchen die älteren hilfe und fragen dann lieber mich, sie denken der ist nett haben mal geplaudert und mir fällt es dann bei hilfe fragen auch leichter. weil man sich wenigstens ein wenig kennt

Was möchtest Du wissen?