Guter Grund nicht auf Klassenfahrt mitzukommen?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde gern wissen, wieso die Mehrheit so überreagiert und irgendwelche Sachen in deinen Text hinein interpretiert...

Am besten redest du mit deinem Klassenlehrer oder der Schulleitung über diese Situation, vielleicht findet ihr doch eine Lösung. 

Grundsätzlich stimmt es schon, dass du mitkommen musst, steht tatsächlich so im Gesetz. Aber vielleicht kannst du trotzdem etwas mit der Schulleitung vereinbaren, schließlich besuchst du dann sowieso den Unterricht einer anderen Klasse. 

Der erste Vorwurf geht an Deine Eltern! Es wäre ratsam das diese sich die Schulgesetze für Dein Bundesland ( das trifft in dem Fall sogar bundesweit zu) einmal in Ruhe zu Gemüte führen.

Sowas kann schnell zu Gesprächen,Androhungen,Geldbußen führen.

Mit jedem"keine Lust" zwingst Du den Klassenlehrer und den Schulleiter zu reagieren und Deine Lust zu erzeugen,oder Dich unlustig mitzunehmen.

Und für die oder denjenigen der einen Sachgrund hat,nicht mitzufahren,wer schon einen Skiunfall hatte,dem wird man vielleicht nicht die Teilnahme an einer Skifreizeit per Gesetz aufdrücken,sondern muß halt eine Ausnahme machen.

Mit Eurem Verhalten gefährdet Ihr den sozialen Schulfrieden.

Und drauf setzen,ob gesammelt wird,oder die Schulbehörde die Kosten übernimmt,bzw,in diesem Fall nicht übernimmt....ist unterste Schublade.

Da es eine Pflichtveranstaltung ist, dürfen deine Eltern es Dir nicht verbieten mitzufahren, denn dann würden sie dich bewusst von einer schulischen Aktivität fernhalten.

Und das ist strafbar Unter Androhung einer Geldstrafe.

Im Leben werden Dir noch häufiger Situationen begegnen, In denen du in den sauren Apfel beißen musst und die Dinge so akzeptieren musst, wie sie sind.

Wenn du immer nur davor wegläufst, löst du diese Probleme nicht, Sondern schiebst sie nur beiseite.

Insofern möchte ich dir raten, dich der Situation zu stellen. Und erfahrungsgemäß ist es hinterher nie so schlimm, wie man vorher befürchtet hat.

Ganz im Gegenteil, häufig ist man froh dass man es doch getan hat.

33

Die Eltern haben, bis das Kind erwachsen ist, das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

0
55
@CAPTAlN

Das Aufenthaltsbestimmungsrecht darf jedoch nicht die Schulpflicht beeinträchtigen.

0
33
@ScharldeGohl

Wir wissen aber nicht ob er/sie überhaupt noch schulpflichtig ist.

0
5
@CAPTAlN

Ach ja, Schulpflicht habe ich erfüllt soweit ich weiß. 11. Klasse G8

0
5

Das ist eine gute Antwort, aber ich renne nicht vor Problemen weg. Ich habe oft genug "in den sauren Apfel" gebissen, und hier geht es nur um eine unbedeutende Klassenfahrt, das ist keine weltbewegende Entscheidung. Alle bisherigen Klassenfahrten waren ebenfalls eine Katastrophe, ich bezweifle dass es bei dieser anders sein wird, vorallem wenn ich mich diesmal mit niemandem in der Klasse verstehe.

1
35
@anoanoano

Das Thema Mobbing wäre ein Grund,wenn Du dem Klassenlehrer und dem Schulleiter Gelegenheit gibst ,dem nachzugehen:Dazu sind diese verpflichet.Ein Klassenwechsel kann eine,wenn auch keine erstklassige Lösung sein.Ist mit harten Attacken gegen Dich auf der Klassenfahrt zu rechnen,könnte das ein Grund sein,Dich am Unterricht der Parallelklasse teilnehmen zu lassen.Aber das wird natürlich kein Schulleiter gerne tun.Denn dann muß er zugeben,das an seiner Schule Mobbing existiert.

0
5
@Rutscherlebnis

Ja das wird nichts, ich werde ja nicht tatsächlich gemobbt. Und ein Klassenwechsel bringt nichts, weil der gesamte Jahrgang in dem Zeitraum verreist.

1
35
@anoanoano

Das könnte Dir nicht angelastet werden.Grundsätzlich ist am Unterricht teilzunehmen,wenn ein Schüler nicht an der Klassenfahrt teilnimmt,aber auch nicht erkrankt ist.Dann halt eine Klassenstufe höher.Würd mich interessieren,wieviele Parallelklassen Du hast,wie viele Schüler nicht mitfahren ( begründet !) und ob die dann vom Unterricht befreit werden?

0

Was kann ich als Begründung nehmen um nicht auf Klassenfahrt mitzufahren?

Hey Unser Schule möchte das die ganze 7,8,9 Stufe auf Klassenfahrt fährt nach Holland. Ich möchte aber nicht da mein ex mitfahren wird und mit meiner Schwester was schlimmer aus Klassenfahrt passiert ist. Was kann ich als begründung nehmen ? Vorallem ich verstehe nicht die Lehrer ? Bei jeder Klasse muss 2 Lehrer mindestens mitkomme das sind um die 18 Lehrer und wir haben so oder so nicht genug.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Ausrede oder einen Grund nicht auf Klassenfahrt zu gehen?

hi. Wir machen bald eine Klassenfahrt. Aber ich möchte einfach nicht mitfahren. Der Grund spielt keine Rolle. Ich will wirklich nicht :( Jetzt brauche ich aber Ausreden um nicht mit auf Klassenfahrt zu fahren. Könnt ihr mir paar Gründe nennen? Ist eine Klassenfahrt eine Pflichtveranstaltung? Muss ich da hin?

BITTE BITTE BITTE helft mir!

...zur Frage

Darf Lehrer mich von Klassenfahrt ausschliessen ?

Hey Leute, ich mache grade mein Fachabi auf einem Berufskolleg. Heute wäre ich eigentlich auf eine Klassenfahrt gefahren, aber der Lehrer hat mich ausgeschlossen. 3 Tage vor der Fahrt wurde mir gesagt, das ich nicht mitfahren darf,wegen gesundheitlichen Gründen ? Es gibt viele Leute aus unserer Klasse die es noch schlimmer haben, aber trotzdem mitfahren dürfen. Ich habe bezahlt und jetzt wird verlangt das ich die Stornogebühr noch zahlen soll. Dürfen meine Lehrer wenige Tage vorher mein Platz stonieren und mich ausschliessen ohne wirklichen Grund ?

Danke schonmal im Vorraus

...zur Frage

Kann das Schulamt mich zwingen?

Meine Eltern haben gestern beim Schulamt angerufen , weil ich nicht mit auf Klassenfahrt mitfahren will und die Schulleitung mich zwingen will .

Kann auch das Schulamt mich zwingen mitzufahren ?

Danke

...zur Frage

lehrer brief schreiben oder nicht?

Hallo Freunde der Dunkelheit.🌚👉🏾
Ich habe, wie soll‘s anders sein, eine Frage.
Ich war von 18. - 22.9 auf Abschlussfahrt.
Als ich am 18. bei der Busfahrt geschlafen habe, hat mein Klassenlehrer meine Narben (Selbstverletzung) gesehen. Als ich wach wurde, meinte dieser zu mir, dass er nach der Fahrt mit mir reden möchte. Auch habe ich erfahren, dass er ein Bild davon gemacht habe.
So bin ich dann am Abend, als wir endlich da waren und Zimmer eingerichtet hatten, in die Lobby zu ihm gegangen und habe ihn darum gebeten, das Foto zu löschen. Er meinte, erst, wenn wir ein zufriedenstellendes Gespräch hatten. So.
Nachdem ich kurz nach der Klassenfahrt, am 23.9. nach einem Jahr wieder rückfällig wurde, wurde mir klar, dass ich sein Hilfsangebot annehmen sollte, da ich mich seit dem wieder täglich verletze. Jedoch hatte er noch nicht mit mir geredet. Also habe ich ihm Freitag letzte Woche einen Brief ins Fach legen lassen auf dem stand, dass ich ihn nochmals darum bitte, das Foto zu löschen, da meine Eltern von dem Ganzen nichts erfahren sollen. Auch habe ich gesagt, dass wenn er *unbedigt* ein Gespräch möchte, ich nicht weiss, was und wie viel ich ihm erzählen kann, da es mir sehr schwer fällt, darüber zu reden. Ich habe mir ehrlichgesagt die ganze Woche erhofft, dass er auf mich zukommt, jedoch war dem nicht so. Ich traue mich auch nicht, auf ihn zuzugehen. Leider. Auch habe ich das Gefühl, dass er sich vor einem Gespräch drücken will, da ich denke, dass er nicht weiss, wie er sich verhalten soll und wie er helfen kann/soll. Meine Frage:
Wäre es vielleicht hilfreich, ihm eine E-Mail zu schreiben und um ein baldiges und dringendes Gespräch zu bitten, da es wichtig wäre und ich seine Hilfe gebrauchen könnte? Das wäre vielleicht nochmal ein Anschub für ihn, da wir eine sehr sehr gute Bindung haben und wir uns gegenseitig auch vertrauen. Übrigens, er ist 28, also ein recht junger Mann und für uns (Klasse) mehr wie ein guter Freund. ☺️ Danke im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?