Guter Freund oder doch nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nun ja, ein Streit kommt immer mal vor.

Die Frage ist halt, mit welcher Intension er dich SchwuchteI genannt hat,
- weil er weiß das du schwul bist und nicht damit klar kommt, oder
- er hat es nur so dahin gesagt ohne sich etwas dabei zu denken.

Auch der Tonfall dabei wäre wichtig, und ob und wie viel Alkohol da im Spiel war.

Wenn du denkst, dass er das mit deiner Homosexualität weiß, sprich ihn darauf an und beseitige Zweifel. Dann frag ihn was das für ihn den bisher für eine Freundschaft gewesen ist, wenn er jetzt mit sowas Probleme hat.

Wenn er tatsächlich so homophob ist, sollte er vielleicht jedes Gespräch mit der Frage beginnen ob jemand schwul ist oder nicht, um spätere Missverständnisse auszuräumen.

Vielleicht braucht er auch nur eine Weile um sich daran zu gewöhnen, oder er weiß es doch gar nicht.

Kurz:
Eine passgenaue Lösung für dein Problem gibt es nicht. Reden ist wahrscheinlich das beste, und da kommt es halt sehr auf das wie, wo und wann an, auf deine Wortwahl, seine Reaktion und und und.

Wenn er wirklich dein Freund ist, sollte es ihn eigentlich nicht kümmern, was für eine sexuelle Orientierung du hast, du wirst ihm ja nicht gleich auf die Pelle rücken (nehme ich an).

Wenn es ihm doch etwas ausmacht, dann muss er sich halt entscheiden, was ihm wichtiger ist, seine Freundschaft, oder seine Vorurteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ich weiß es nicht, niemand weiß es. Du musst es selbst entscheiden, selber eine Entscheidung treffen, das kann dir keiner vorschreiben oder abnehmen, leider.

Genanntes Schimpfort wird in der Gesellschaft oft zwar als abwertend, aber nicht zwangsläufig als homophob benutzt. In der Schule, beispielsweise, benutzen viele Jugendliche das Wort ohne jeglichen Kontext zur Homosexualität.

Was denkst du denn, was du nun tun könntest ? Die Situation müsste ja nicht zwangsläufig bedeuten, dass dein Freund den Verdacht hat, dass du auch auf Männer stehst, wie du selbst sagst.

Du könntest versuchen, es ihm zu erklären/sagen, beispielsweise, wenn du ihm vertraust und denkst, dass er damit umgehen kann.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie Du die Situation beschreibst, liegt ein weiterer Verdacht nahe, warum er sich so merkwürdig verhalten hat. Mal daran gedacht, dass er gestern vielleicht seine Verunsicherung offenbarte? Stell Dir vor, er realisierte gestern, dass die Mädels lieber ein Auge auf Dich statt auf ihn werfen? Dann stachelte er Dich an, endlich die Mädels anzutanzen (um sein eigenes Nebenrollen-Drama zu beenden), und weil Du Deine aus seiner Sicht besten Chancen nicht sofort genutzt hast, wurde er blöd (da Du durch Dein Nichtstun sein untätiges Leiden - seine fehlende Souveränität noch verstärktest). Ist natürlich nur eine Mutmaßung, aber würde eher erklären, warum er - den du ja sonst sicher magst, weil ihr beiderseits befreundet seid - so aggressiv auftrat. Vielleicht fühlte er sich verloren... Menschen reagieren selten mit offener Erkenntnis. Lieber eine merkwürdige Stärke zeigen. Bewert das vielleicht nicht all zu hoch, was gestern passierte. Ich würde aber dennoch klarstellen, dass es keinen Grund gibt, ausfallend zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Soulsrocking
28.02.2016, 09:31

Nachtrag, weil ich es gerade von anderen lese, selbst aber nicht darauf eingegangen bin: ich denke nicht unbedingt, dass das Thema "homophob" hier hergehört.

0

Was möchtest Du wissen?