Guter Freund hat sich sehr verändert, trotzdem freunde bleiben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Süchtigen gegenüber muss man klar bleiben und ihnen die Verantwortung für ihr Tun weiter selbst überlassen! Das heißt. konkret:

Sage Deinem Freund klar an, dass Du diese auf den Drogenkonsum zurückführenden Veränderungen in seinem Wesen und Verhalten klar wahrnimmst

Weiter: Dass Du diese Freundschaft sehr ernst nimmst, aber nicht bereit bist dieses Verhalten zu tolerieren oder gar zu decken. "Wenn Du dieses Verhalten einstellst, wenn Du beim Ausstieg Hilfe brauchst, dann bin ich für Dich da!"

Aber auch: "Wenn Du weiter mit Deinen Drogenkumpels und -kumpelinen abhängen willst und Dein "Recht auf Rausch" oder "Recht auf Dein So-Sein" einfordern willst, akzeptiere, dass ich in diesem Fall auf Abstand gehe und mich nicht mit Dir verbünde."

>>> Wichtig ist, Deinem Freund zu zeigen, dass er die Wahl trifft, wie diese Freundschaft gestaltet wird: Nicht durch Worte und Absichtserklärungen, sondern über klares und nachvollziehbares Handeln und Verhalten.

Und Du kannst Freund bleiben... im besten aller Sinne... und in aller liebenden Verantwortung!

Alles andere... Verständnis, Toleranz... wie immer man das nennen mag: Ein Süchtiger nutzt dieses Entgegenkommen aus. Und er wird lügen, wenn es ihm schlecht geht: Dann wird er alles versprechen... bis er Nachschub gefunden hat

Ein klare Haltung Deinerseits kann eine wichtige Orientierung für Deinen Freund sein: Beim Ausstieg, bei dem Versuch wieder Fuß zu fassen... bei allem, wo es auf die Freundschaft wieder ankommt.

Das ist natürlich nur meine Empfehlung.... und meine Erfahrung aus mittlerweile 25 Jahren Suchthilfearbeit :-)

Was immer Du tust: Entscheiden und diese Entscheidung rechtfertigen musst und kannst nur Du allein

Sincerely, Norbert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, such dir einen anderen Freund oder sag ihm das er ein Drogenentzug machen soll. Wenn er das nicht macht würde ich die Freundschaft kündigen, weil du sonst vllt. auch süchtig nach dem Zeug wirst. LG Nico

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Mensch verändert sich. Ob mit oder ohne Drogenkonsum. Auch Du änderst Dich.

Es kommt maßgeblich darauf an, ob ihr ein echtes Vertrauensverhältnis zueinander habt und daran künftig auch festhalten wollt. Bedingungen "(Hör auf mit Drogen!") stellt man in solchen Situationen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon seltsam, wie leicht es hier ist an Drogen ranzukommen :{

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?