Guter Freund Depression. Wie helfen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

da hilft nur ihn irgendwie dazu zu bewegen wieder teil vom normalen leben zu werden.

eine trennung kann fürs erste ziemlich schwer oder sogar traumatisch sein.

versuch ihn irgendwie raus zu locken und ihn sich ablenken lassen. oder sprich mit ihm das es dir eben nicht egal ist wie es ihm geht.

wenn er sich zu gar nichts mehr aufraffen lässt und er evtl sogar mit suizid gedroht hat, kann man auch den arzt und /oder polizei einschalten.

butterfly1212 19.06.2017, 10:13

Die Trennung ist schon über 6 Monate zurück und es geht ihm immer noch besser. Er sagt zwar ab und zu, dass er so nicht mehr weiter leben möchte. Doch wenn ich ihm dann sage: "Mache keine Dummheiten." Dann sagt er, dass er das nicht vor hat. Er droht also nicht wirklich mit Selbstmord. Aber ich sehe, wie schlecht es ihm geht und wenn ich mit ihm reden möchte, dann sagt er einfach immer ich verstehe ihn nicht. Was zum Teil auch stimmt...

0
Rikkin 19.06.2017, 10:20
@butterfly1212

ja, da drauf einzu gehen ist manchmal wirklich nciht leicht. aber wenn du ihn nicht verstehst, besonders nach seiner meinung nach, dann eher jemand der sich mit der menschlichen psyche auskennt und ihm helfen kann.

ansonsten, muss er dir sagen was du nicht verstehst an der ganzen sache, sonst kannst du es ja nicht verstehen.

das problem ist häufig eben das was du schon angesprochen hast ... wenn sich die leute mit psychischen problemen nicht helfen lassen.

manchmal muss man ihnen zu ihrem glück verhelfen.

vieleicht das du mal mit dem arzt sprichst unter vier augen was man machen/unternehmen könnte wenn es wirklich einfach nicht besser wird.

es wurde ja schon ärztlich bestätigt das er depressionen hat sagtest du?

0
butterfly1212 19.06.2017, 15:04
@Rikkin

Ja er war für kurze Zeit in psycholigischer Behandlung. Diese wollte ihn an einen Psychiater weiter verweisen, was er abgelehnt hat.

Ich weiss auch, was ich seiner Meinung nach nicht verstehe. Er ist der festen Überzeugung, dass sie seine einzige wahre Liebe war. Wenn ich dann etwas sage, sagt er immer es gäbe niemanden der ihn verstehen würde. Ich habe ihm auch schon versucht klar zu machen, dass es immer wieder vorkommt, dass jemande "die Liebe seines Lebens" verliert. Er sieht auch ein, dass es ihn nur kaputt macht. Allerdings ist er nicht bereit etwas daran zu ändern.

0

Liebeskummer ist garantiert nicht mit Depressionen gleichzusetzen (, wobei nicht auszuschließen ist, dass sich eine solche entwickelt ) .

Und da die betreffende Person professionelle Hilfe ablehnt, ist hier auch eindeutig davon auszugehen, dass niemand eine derartige Diagnose gestellt hat.

butterfly1212 19.06.2017, 11:53

Die betroffene Person hat für kurze Zeit professionnelle Hilfe beansprucht. Allerdings konnte diese nicht helfen und wollte ihn weiter verweisen. Was er abgelehnt hat.

0

Es ist schwer, zu glauben, dass er an Depressionen leidet, weil seine Freundin ihn verlassen hat. (Das musst du ihm aber nicht unbedingt auf die Nase binden.) Depressionen entstehen normalerweise nicht so spontan.

Ich würde ihm einfach etwas Zeit geben, seinen Kummer zu verdauen. Vielleicht ist es ja einfach nur Liebeskummer.

butterfly1212 19.06.2017, 10:03

Es ist ärztlich bestätigt, dass es nicht bloss Liebeskummer ist

0
Suboptimierer 19.06.2017, 10:07
@butterfly1212

Okey, dann kann es sein, dass die verlorene Liebe die Depressionen fördern. So herum könnte ein Schuh daraus werden. Auf jeden Fall wird er seine Depressionen nicht los sein, selbst wenn er sich heute noch neu verlieben würde. 

Die Depressionen müssen behandelt werden, sonst wird er eingehen. Was du machen kannst, ist ihn ein bisschen zu trösten und von seiner verlorenen Liebe ablenken, aber das ist nur Erste Hilfe, keine Heilmethode für Depressionen.

Vergleich das ein bisschen mit einem Alkoholkranken. Da ist es auch häufig so, dass sie sich ungern helfen lassen, aber zu erkennen, dass man auf Hilfe angewiesen ist, das ist das große Problem.

Selbst wenn deinem Freund Ärzte nicht helfen können, meint er im ernst, dass er seine Probleme durch Einigelung gelöst bekommt? Es muss einfach irgendwann bei ihm klick machen. Anders geht es nicht.

0
butterfly1212 19.06.2017, 10:11
@Suboptimierer

Das Problem ist, dass er das Gefühl hat nur noch enttäusch zu werden und um dies zu verhindern zieht er sich vollkommen zurück.

0
Suboptimierer 19.06.2017, 10:12
@butterfly1212

Von wem wurde er denn alles enttäuscht? Doch nur von seiner Freundin, oder? Ich meine, ich kann ja nicht an deiner statt das Gespräch führen, aber du musst ihn unbedingt versuchen, aus dieser Gedankenspirale heraus zu bekommen.

Eins noch: Solltest du keinen Zugang zu ihn finden, mach dir keine zu großen Selbstvorwürfe! Auch du bist nur ein Mensch und dass du es überhaupt probierst, ist lobenswert. Du bist ein guter Freund, aber nunmal auch kein Fachmann.

0
Suboptimierer 19.06.2017, 10:15
@Suboptimierer

Am Ende ist es doch unser eigenes Leben, welches wir führen müssen und für das wir verantwortlich sind. Alles andere ist unser Geschenk an unsere Umwelt.

0
butterfly1212 21.06.2017, 10:47
@Suboptimierer

Er ist entäuscht, da ich praktisch die einzige Person in seinem Umfeld bin, die sich dafür interessiert wie es ihm geht.

Ich mache mir keine Vorwürfe. Aber er hat mir geholfen, als ich selbst in einer ziemlichen Krise war und würde nun ihm gerne helfen.

1

Das Problem bei diesen hach so professionellen Hilfen ist: Einen Termin zu bekommen dauert Monate. Dann hast Du einen Termin und dann sollen dann in 15 Minuten-Gesprächen alle deine Probleme gelöst werden. Medikamente wiederum haben oftmals heftige Nebenwirkungen oder machen abhängig. Halte auch nicht viel davon. Das hilft vielleicht bei Alkoholabhängigkeit oder. o. ä. aber nicht bei Beziehungsproblemen.

butterfly1212 19.06.2017, 10:09

Was würdest du dann empfehlen. Er hat schon ein paar Selbsthilfebücher gelesen (nicht viel gebracht) und es geht nun schon über 6 Monate so.

0

Ihr verwechselt Liebeskummer mit Depression.

butterfly1212 19.06.2017, 11:54

Es ist wie ich bereits mehrmals geschrieben habe nicht "bloss" Liebeskummer, was auch von ärztlicher Seite bestätigt wurde.

0
LittleMistery 19.06.2017, 12:41
@butterfly1212

Hab ich gelesen. Aber ich wette das war ein Fünf-Minuten-Gespräch beim normalen Hausarzt. Also einfach nur lächerlich und definitiv keine Depression.

0
butterfly1212 21.06.2017, 10:48
@LittleMistery

Nein war es nicht. Er war in psychologischer Behandlung. Diese wollte ihn zu einem Psychiater schicken.

0

Rede mit seinen Eltern.

butterfly1212 19.06.2017, 10:02

Seine Mutter versucht ihn ständig dazu zu bewegen, sich Hilfe zu holen. Ist dabei allerdings ebenfalls erfolglos

0

Was möchtest Du wissen?