Guter Freizeitpark?

22 Antworten

Legoland würd ich eher nicht so machen, denn das hat fast nur Attraktionen für Kinder. Fort Fun ist auch ganz toll und Heide Park ist einfach viel zu groß um in einem Tag fertig zu werden. Ich rate dir aber von Bayrischen Parks in kleinen Dörfern ab, da die oft Jahrelang nicht renoviert wurden und da zu wenig los ist. Denn ich war mit 5 Jahren mal in nem Bayrischen Freizeitpark in Oberbayern und 5 Jahre Später als wir da wieder hin waren, war alles verrostet und es quitschte und wir waren die einzigen Besucher gewesen... und sowas ist mir auch in 3 anderen Parks in Bayern passiert, das da alles verrostet war und quitschte... 

Es stimmt, der Europapark ist wirklich ein wundervoller Freizeitpark. In jedem Winkel sieht man die Arbeit, die in seinem Aufbau gesteckt hat, und die Perfektion, die in jedem winzigen Detail liegt. Mit Silver Star, blue fire und Wodan hat er auch drei recht schöne Achterbahnen. Aber ansonsten scheint er mehr Wert auf Themenfahrten und Familienattraktionen zu legen. Also der Europapark ist auf jeden Fall immer einen (mehrtägigen) Besuch wert, aber wenn du nur Achterbahnen magst, wird es dir vielleicht schnell langweilig.

In dem Fall könnte dir der Heide-Park wirklich gefallen. Der versucht auch, durch Deko und Theming ein bisschen Atmosphäre aufzubauen, hinkt in der Hinsicht aber meilenweit hinter dem Europapark her. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn im Heide-Park liegt das Hauptaugenmerk noch ein bisschen weiter in Richtung Achterbahn. Es gibt einen Wing Coaster, einen Dive Coaster, eine Holzachterbahn, einen Launched Coaster, einen Inverted Coaster und einen Drop Tower. Also im Grunde alles, was man braucht.

Aber: Wenn du nach wirklich guten Achterbahnen in einem Park suchst, musst du eigentlich Deutschland verlassen und z.B. in die USA oder nach GB gehen.

Klar Rust, aber für mich und meine Familie ist es einfach zu teuer. Wir fahren deswegen oft in den Allgäuer Skylinepark. Er ist groß, billig und es gibt nicht nur (wie in Rust) Achterbahnen, sondern auch z. B. einen Freefall-tower. Und auch eine Jahreskarte kostet nur 55€.

Heide Park: hat 5 heftige Achterbahnen (Desert Race, Colossos, Limit, Flug der Dämonen und Krake). Big Loop ist jetzt nicht wirklich Spannend oder heftig, obwohl die Fahrt bei Krake auch sehr kurz ist, hab ich sie einfach mitgezählt. Heide-Park Anstehzeiten: Extrem

Phantasialand: Hat nicht wirklich viele extreme Attraktionen, eigentlich nur Mistery Castle (ist aber keine Achterbahn, deswegen hab ich Scream nicht aufgezählt bei Heide pak und werde auch nicht Talocan aufzählen), Black Mamba und (vielleicht, ich kenn sie nicht) diese neue Wasserbahn. Winjas Fear&Force oder wie sie und colorado adventure sind zwar nett und brigen Spaß, sind aber keinesfalls heftig.

Europa-Park: Silverstar, Blue Fire, Euro-Sat, Euro-Mir und Wotan- keine Frage. Aber auch hier steht man extrem lange an (um die 2 Stunden pro Attraktion). Atlantica Supersplash kann man auch noch dazuzählen. Aber sonst ist es ein toller Park, auch mit weniger heftigen, aber dennoch spaßigen Attraktionen (bsp. Matterhorn-Blitz)

Belantis: War ich noch, und kenn ich deswegen auch nicht so gut. Ich weiß aber, das es dort einige Thrill-Rides wie Huracan (einizige Thrill-Achterbahn), Belanitus Race, Götterflug oder Der Fluch des Pharao gibt. Da der Park aber in der Nähe von Berlin liegt, denke ich mir das er in den Ferien ziemlich voll wird.

Hansa-Park: Momentan mein Favorit. Als ich unter den 60 ersten Personen, die mit KÄRNAN fahren durften, war, war das schon ein ziemlich komisches Gefühl^^ . ABER: Die Achterbahn ist einfach nur geil, ähnlich wie Silverstar, aber... besser! Sie wird dich nicht enttäuschen. Dann gibt es noch den Fluch von Novgorod, meine Lieblingsachterbahn bevor ich mich KÄRNAN zum ersten mal gefahren bin :) . Leider ist die Thematisierung noch nicht ganz fertig, sodass dir noch keine Story wie beim Fluch erzählt wird, aber trotzdem ist die Fahrt geil, vor allem weil du keine Schulterbügel hast. Anstehzeiten sind in Ordnung.

Fazit:Hansa-Prak oder Heide-Park. Der Hansa Park bietet dir zwar deutlich weniger extreme Attraktionen als heide Park, dafür deutlich bessere ;) . Und du stehst weniger an! Es ist immer noch meine Meinung, die Entscheidung liegt immer noch bei dir.

LG; Brokkoli

PS: Das hier ist die ausführlichste Antwort die ich jemals auf GF verfasst hab^^

Ich kann dir nur zustimmen, der Hansa Park ist richtig gut, und vor allem sehr schön angelegt, nicht so Trostlos wie der Heide Park. Er ist wohl etwas für welche, die Qualität mögen und auf Thematisierung achten. Der heide Park hat theoretisch richtig gute coaster aber schafft es irgendwie selbst die beste Technik zu verhunzen(Flug der Dämonen: wie kann ein b&m coaster so ruckeln?) das macht der Hansa Park deutlich besser, selbst nessie ist butterweich für nen Schwarzkopf coaster in seinem Alter.

Ich entschuldige mich für die ganzen Heide Park Vergleiche, aber diesen kenn ich schon von klein auf und könnte mit dem Fahrrad dorthin fahren

Mfg
Maximilian

0
@Bloeckchen99

ja, genauso ist es. Ich freue mich vor allem schon riesig auf die Thematisierung vom Kärnan :D

Allerdings hat der Heide park mehr extreme attraktionen, was mich eher dahin lockt :D

0

wer unbedingt riesige gestelle mit rasenden sesseln in der freizeit braucht, der ist im heidepark soltau bestens bedient: nach meiner kenntnis steht dort die größte hölzerne achterbahn der welt. etwas beschaulicher kann man dann seine zeit auf einem fahrgastschiff auf der weser (hameln) verbringen. sonntags gibt es kostenlos den rattenfänger zu besichtigen.

Die holzachterbahn im heide Park ist und war noch nie die größte der Welt!

0

Was möchtest Du wissen?