Guter CPU-Kühler für i5-4670K?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Intel CPU´s fahren die Leistung runter wenn die zu heiß werden, dass würde man merken. Ca. 75 °C dauerhafte Kerntemperatur ist kein guter Wert aber nicht bedenklich und Abstürze wird man da auch nicht haben. Erst da würde ich mit einem besseren Kühler reagieren.

Die 55°C bei Belastung sind noch ok und kein Problem. Ein besserer Kühler ist da nicht notwendig. Man kann den weiter runter kühlen wer möchte, aber notwendig ist es bei dieser Temperaur unter Belastung nicht.AMD verbrät mehr Leistung und werden damit heißer als Intel CPU´s, bei einem Intel reicht meist der Standardkühler. Meine Informationen zu heutigen Kühlern sind nicht aktuell, generell würde ich immer Tests von Kühlern zu deiner CPU lesen (Google).

"Früher" war es Alpenföhn Brocken oder Noctua oder Scythe, be quiet! hatte aber früher keine im Programm. Bei Netzteilen ist es ein sehr guter Hersteller, dann gehe ich bei den Kühlern auch davon aus. Alles ist auch eine Preisfrage und ob der auf das Board passt. Einige haben z.B. Kondensatoren nach am Sockel oder die Speicherbänke, da muss man schauen. Einige Kühler sind unten hoch genug. Auch Sorgfältigkeit beim Einbau ist wichtig.

http://www.tomshardware.de/cpu-kuhler-test-prozessorkuhler-cooling-cpu-cooler,testberichte-241700.html

Da Du aber nicht übertaktest, muss es kein großer "Brocken" sein.Aber wie geschrieben, notwendig ist der bei dir und deiner Temperatur nicht. Übrigens immer drauf achten, dass der nicht verstaubt.

Auch eine gute Luftzirkulation im Tower ist wichtig. Das Verhältnis von zugeführter und abgeführter Luft durch entsprechende Gehäuselüfter.Wer z.B. nur Luft rein gibt und nur das Netzteil die warme Luft abführen lässt, hat eventuell eher einen Heißluft Backofen, ein besserer Kühler bringt dann weniger ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WhosThere 04.06.2016, 18:13

Danke erstemal. Ich benutze eben den mitgelieferten Kühler, da ich beim Zeitpunkt des zusammenbaus nicht mehr Geld übrig hatte für etwas richtiges. Aber ich hab bisher keine Leistungseinbrüche bemerkt. Allerdings sagt jeder, die mitgelieferten sind sehr schlecht.
Was mit aufgefallen ist: Wenn ich in Chrome ein Video schaue und noch so ca. 2 Tabs offen habe gehts hoch zu 100%. Aber das haben anscheinend mehrere bei Windows 10 mit Chrome zurzeit.

0
fasty2003 04.06.2016, 18:51
@WhosThere

Eventuelle Bugs und Probleme bei Win 10 kenne ich nicht weil ich es nicht nutze und auch bei keinem installierte bisher. Wenn das Problem mehrere haben, wird es ja nicht an die liegen. An der der CPU Temperatur auf keinen Fall.

Die Standardkühler sind eben Standard und bei Intel ausreichend aber nicht schlecht. Wie geschrieben, man kann den weiter runter kühlen, muss es aber bei dieser Temperatur nicht. Ich kenne einige Systeme mit Standardkühler und der gleichen Temperatur wie bei deinem, keine Probleme. Bei höheren Außentemperaturen im Sommer kann es auch etwas mehr werden.

Kühlst Du den weiter runter, hast Du momentan keine Vorteile dadurch. Höchtens, dass der viellecht länger "lebt" als beispielsweise 10 oder 15 Jahre. Halbleiter werden schneller "älter" je heisser die werden. Aber in deinem Fall unerheblich.

In Win 10 vielleicht mal einen anderen Browser probieren als Chrome. Google mal nach Windows 10 Spionage. Ich glaube zwar nicht das es wie in deinem Fall Auswirkungen hat, aber möglich wäre es. 

Es gibt Tools mit denen man das meiste deaktivieren kann was Win10 so alles "nach Hause funkt". Bei jedem "Schalter" lesen was der bewirkt. Man kann oben auf Empfohlen klicken und nochmal alles durchgehen. Man kann es bei dem Tool in dem Link wieder rückgängig machen oder einzelne Schalter wieder umlegen.

Bei Chip nicht immer oben einfach auf download klicken. Immer genau hin schauen, ob daneben "manuelle Instalaltion" steht und darauf klicken. Klickt man auf download, wird ein downloader von Chip installiert, sollte man nicht tun. Taucht da nirgends "manuelle installation" auf, kann man auf download klicken. also immer genau hinschauen.

Bei diesem Tool in diesem Link steht dort aber manuelle Installation und den sollte man auch nutzen. Dann wird das Tool ohne irgendeinen downloader, der Werbung beeinhaltet, geladen.

Dieses Tool kann man nach dem Download einfach starten und muss nicht installiert werden.

http://www.chip.de/downloads/O-O-ShutUp10_82318496.html

Vielleicht behebt das dein Problem. Aber die umfangreiche Datensammelwut von Microsoft will man ja auch nicht. Wenn Du danach googelst (windows 10 spionage) wirst Du einiges finden, falls dich interessiert was Win10 so alles macht. das ist nicht unerheblich. Eine Seite informiert mehr die andere weniger, muss man suchen.

0

Was möchtest Du wissen?