Guter Aufrüst PC für Gaming - habt Ihr eine Empfehlung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was redest du da für ein Schabernack ?  Wir haben es leider spät, deswegen beschränke ich mich auf das wesentliche und erspare dir das meiste.

Regel Nummer 1:  3 GHZ sind nicht 3 GHZ. Wie schnell 3Ghz wirklich sind, wird von der Architektur des Prozessors bestimmt.  Da AMD nur Mist produziert hat sind 4Ghz bei einem AMD Prozessor so schnell wie 3 Ghz bei einem Intel Prozessor. Ein grober Vergleich ;)

Nach deiner Theorie wäre ein Phenom X4 965 mit 3.4 ( oder 3.5 ? weiß ich jetzt nicht ) genauso schnell wie ein Core i5 4460 mit ebenfalls 3.4 ( Beispiel,  der 4460 hat nur 3.2 ca ). Dann hätten wir alle einen Phenom x4 für 70 Euro anstelle einen i5.

Regel Nummer 2:

Moderne Grafikkarten brauchen 145 bis 180 Watt ( High End Grafikkarten ) oder bis maximal 250 Watt ( Ich nenne jene Grafikkarten einfach mal Super High End, GTX 980ti z.B. )

Ein Prozessor brauch 80~ Intel bis 125 Watt ( FX 8350 AMD )

Spätestens jetzt wirst du checken wie schwachsinnig 600 Watt eigentlich sind ;)

Regel Nummer 3:

Mehr als 8 GB RAM ist aktuell noch quatsch, der Markt wird sich noch für viele viele viele Jahre an 8GB RAM orientieren, brauchen heutige Spiele doch ( inklusive Windows ) gerade mal 6GB. Der Sprung von 6 auf 7 wird noch so lange dauern, dass bis dato DDR4 zu bezahlbaren Preisen vertrieben wird und dein Rechner dann auch schon wahrscheinlich von dir abermals aufgerüstet wurde mit DDR4.

Regel Nummer 4:

Um Preise zu sparen, würde ich die Teile alle gebraucht kaufen. Die meisten Artikel im Internet sind meistens nur 2 Jahre alt ( wenn die Komponente selbst alt ist, entsprechend älter ). 2 Jahre  sind nichts - besonders bei Mainboards,Prozessoren und Grafikkarten.

Ein gutes gebrauchtes Mainboard kriegst du für 60-75 Euro. Ein i5 kannst du dir Neu für 180~ Euro kaufen ( 4460 z.B. ). Bei Ebay habe ich spontan nichts gefunden, ansonsten einen FX 8350 kaufen ( auch wenn der ohne OC ziemlich schlecht ist ).

http://www.ebay.de/itm/Aufrust-Bundle-AMD-Bulldozer-FX-8350-8x4-20GHz-Mainboard-MSI-970-Gaming-/381029530474?hash=item58b7213b6a:g:NS4AAOSwajVUR3Tv

Das hier z.B.

Ein gebrauchtes Netzteil von BeQuiet kriegst du nachgeworfen für 50 Euro, die sind dann meistens 2.5 bis 3 Jahre alt. Werden noch weitere 3 Jahre halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HenrikHD
06.01.2016, 08:45

Wobei man bei BeQuiet die L6 / L8 reihe meiden sollte, falls man irgendwann vorhat eine stärkere grafikkarte einzubauen.

0
Kommentar von IDerasix
06.01.2016, 16:36

Zu dem 4x3,4 sei schlechter als 8x4,0 weiß ich schon das der intel genauso gut sein kann mit niedrigeren Zahlen, aber ich weiß halt eben nicht wie man das vergleichen soll. 

Würde es auch passen wenn ich mir einfach den PC kaufe:

(Sorry schonmal aber ich darf keinen Link schicken wegen Spam Schutz ._.)

Mainboard: USB 3.0 (Sockel AM3+)


Prozessor: AMD FX 8350 - Black Edition - 8 x 4,0 GHz

8GB Arbeitsspeicher

Grafik: Radeon HD3000 - 1GB (onBoard)


Netzteil: 720W

Alles für 390€

Könnte mir den selben PC, aber mit 16GB Ram, für 430€ holen.







0

Du hast 450€ und die Grafikkarte fällt bereits weg.

Also würde ich sagen
Intel Xeon E3 1231v3
B85 Board
8 GB Crucial Ballistix Sport DDR3 -1600
1 TB HDD.( ich kann dir seagate empfehlen, sind nicht leise, sind nocht die schnellsten aber sind zuverlässig.)
X Beliebiges 500W netzteil (kein Bequiet L6/L8, kein Chinaböller!)
X beliebiges Gehäuse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?