Guter Anfang für einen Liebesbrief?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

'Es sind die kleinen Dinge im Leben, die einen glücklich machen. Für manche ist es ein Schmetterling, für andere eine Blume. Und bei mir sind es die kleinen Dinge an dir. Wie deine Ohren hochgehen, wenn du lächelst, oder wie du deine Augen dabei zukneifst. Wie du deine Arme bewegst, wenn du neben mir läufst oder wie du atmest. [...]

sowas?

damit kann ich gut was anfangen, vielen dank :)

0

Man beginnt mit der Situation, in der man sich gerade befindet. Zum Beispiel: "Ich sitze hier im Hotel und bin voller Sehnsucht." Dann schreibt man über gemeinsame Erinnerungen: "Ich weiß noch, wie schön es auf Mallorca war. Da habe ich Dich gespürt." Jetzt kommt die Botschaft: "Ich möchte mich bedanken für die vielen Jahre". Dann ein Schuldgeständnis: "Ich weiß, ich bin zuwenig zu Hause, aber ..." und am Schluß die große Liebeserklärung. Ist doch ganz einfach, oder? Aber nicht vergessen, die 3 magischen Worte "Ich liebe dich!" (am besten mit Ausrufezeichen, denke ich) dürfen keinesfalls fehlen.

Was möchtest Du wissen?