3 Antworten

An sich ein vernünftiger PC.
Aber:

1. Kauf dir ein 1x8gB RAM-kit an stelle eines 2x4gB. Das lässt die mehr Upgrademöglichkeiten. So kannst du später noch einmal den selben Riegel kaufen und auf 16gB aufrüsten.

2. Dein Netzteil ist Non-Modular. Das wird Kabel-Management erschweren. Ich rate dir, ein modulares Netzteil zu nehmen.

3. Für den i5 6600k wirst du noch einen guten CPU-Lüfter brauchen.

4. wenn du vielleicht einen i5 6500 und dazu ein 70€ H110 oder H170 Chipsatz nimmst, kannst du dir vielleicht eine GTX 1070 leisten. Oder noch Geld sparen. Ich führe hier nur eine Option auf. Mit dem i5 6600k wirst du länger Spaß haben und bessere Upgrade-Möglichkeiten haben. Falls du aber nicht gedenkst, in Zukunft auf eine stärkere Grafikkarte zu upgraden, so würde ich zu einem i5 6500 greifen und das gesparte Geld in eine bessere Grafikkarte investieren. Alternativ würde vielleicht eine kleine SSD Sinn machen, falls unter den bereits vorhandenen Platten noch keine ist.

Insgesamt aber ein schöner Einsteiger-PC mit guten Upgrade-Möglichkeiten.

lg m0rz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gemara7
18.09.2016, 20:52

Danke für die Antwort. Könntest du mir vllt. ein besseres Netzteil vorschlagen ?

0
Kommentar von m0rz97
18.09.2016, 20:56

Das ,,be quiet! PURE POWER 9 400W" sollte den Job erledigen und ist modular und hochwertig.

0

Ja, ist er. Nen CPU Kühler der passt hast du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gemara7
18.09.2016, 19:04

Naja ich könnte vllt. den aus meinem alten pc benutzen (ca.2-3 Jahre alt)

0
Kommentar von LiemaeuLP
18.09.2016, 19:05

Da würd ich aber noch nen gescheiten nachkaufen, zB BeQuiet Dark Rock 3

0
Kommentar von gemara7
18.09.2016, 19:13

Ok danke Sonst passt alles mit dem pc ?

0
Kommentar von LiemaeuLP
18.09.2016, 19:25

Ja

0

Das ist ein guter PC, aber zum Übertakten benötigst du noch einen guten CPU-Kühler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?