Guter deckender Selbstbräuner

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ein wirklich gut deckender Selbstbräuner ist das Mousse von St. Tropez. Wenn dich der Preis von ca. 30 Euro abschreckt, empfehle ich dir das Mousse von St. Moriz.

Gerade bei Besenreißern ist es wichtig gleich zu sehen ob der Selbstbräuner sofort deckt. Aufgrund der dunklen Beschaffenheit des Mousse wirst du sofort sehen ob die angewendete Menge für ein adäquates Ergebnis ausreicht. Eine Lotion oder Creme wirkt dagegen ja meist erst nach ein paar Stunden.

Erste Empfehlung: St. Tropez Selbstbräuner Mousse

Zweite Empfehlung: St. Moriz Selbstbräuner Mousse

Tests zu beiden Produkten findest du auch auf: selbstbraeuner-test.de

Viele Grüße

Danke erstmal, den St. Moriz Selbstbräuner Mousse habe ich mir schon zugelegt. Er deckt schon relativ gut stimmt aber nur am Anfang. wenn ich dann wieder Dusche ist die Haut wieder heller und die Äderchen sind wieder sichtbarer. Ich habe schon viele SB getestet derSt. Moriz Selbstbräuner ist mit Abstand der dunkelste, leider färbt er auch sehr ab. Meinst du das der St. Tropez Selbstbräuner Mousse noch besser ist? Wäre nett wenn du noch mal antwortest. Liebe Grüße

0

habe das selbe problem, ich benutze von dm sun dance selbstbräunungscreme :)

Danke für den Tip, den SB kenn ich auch macht auch ein ganz passables Ergebnis, leider hält der bei mir nicht lange und er riecht extrems nach SB. Meine Besenreiser sind echt viel an beiden Beinen und da soll man ein guten SB finden:(

0

Krampfadern entfernen lassen im jungen Alter?

Hallo Community

Ich bin 29 Jahre alt (weiblich) und habe seit meinem 12. Lebensjahr Besenreiser an den Beinen und Füssen und seit etwa 6 Jahren eine Krampfader an der rechten Wade. (Alles genetisch) Wenn ich an einem Tag zu lange stehe habe ich Schmerzen. Ein Arzt hat mir die Besenreiser 2016 mit Schaumtherapie und 2017 mit Laser behandelt. Es hat sich aber nichts verbessert bzw. verschwunden. Ich habe überall wegen Laser jetzt Pigmentverschiebungen auf der Haut (sind dunkle Flecken) und zwei Brandwundennarben vom Laser (eine 2cm Durchschnitt). Der Arzt behauptete, dass es Zeit braucht bis alles weg ist. Nun gehe nicht mehr zu ihm, wegen ihm ist meine Haut schlimmer geworden. Vor der Behandlung 2016 sahen meine Beine besser aus.

Ich war neustens bei einem Venenspezialist. Er hat zu mir gesagt, dass er auch die Besenreiser behandeln kann, aber zuerst muss er den "Grund" reinigen. Also die Krampfadern wegoperieren mit moderne Technik. Dann die Besenreiser. Für die Pigmentverschiebungen und Narbe kann er leider nichts mehr machen. Der Arzt hat mir eine Creme gegeben für die Flecken, langsam werden sie besser). Er sagt, die Krampfadern seien an der Anfangsphase (an beiden Beinen). D.h. ich soll ca. noch 5 Jahre warten und in der Zwischenzeit Schwangerschaft etc. hinter mich haben. Sonst muss er die gleiche Behandlung z.B. nach einer Schwangerschaft nochmals machen, weil ich wieder Krampfadern etc. bekommen werde. Er sagt die Krankenkasse wird die Krampfader-OP bezahlen. Man sieht den Krampfader vom Weiten nicht. Von der Nahe schon (z.B. 50cm Entfernung), er ist dick und gut spürbar mit der Hand.

Ich hab momentan nicht mal einen Freund, wie soll ich Kinder haben. Ich weiss ja gar nicht was mich in 5 Jahren erwartet. Er sagt, eine 20 jährige würde sie gleich operieren lassen, weil sie noch zu Jung ist und nicht weiss wie lange sie noch warten soll mit der OP.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Werde ich nach der OP wieder Krampfader bekommen? Was sind die Nachteile und Vorteile solcher Behandlungen?

Vielen Dank für die Antworten im Voraus.

...zur Frage

Gesünder leben//Leben nach der Schule?

Guten Abend,

ich esse seit 3 Wochen Behandlung endlich wieder normal,aber leider holen mich meine alten Essgewohnheiten ein,die mich schon einmal 12 Kilo in 3 Monaten zunehmen lassen haben. Meine Mutter kocht immer das gleiche,meist mit viel Kohlenhydrate . Seitdem sie aufgrund des Alters immer dicker wird,lässt sie sich gehen,was das Essen betrifft. Mein Vater ist nie da,aber wenn ich mal in seinem Apartment bin,machen wir viel zusammen(Meine Eltern sind nicht getrennt). Mein Umfeld ist bis auf meinen Vater eher übergewichtig und fragt immer,Willst du n Cola oder so? Ich rate bei Getränken ab,wenn’s mir aber wegen der Schule psychisch schlecht geht,Futter ich viel->Frustessen. Meine Eltern sagen immer nimm ab,unternehmen Ernährungstechnisch aber nichts dagegen. Wir haben nur Obst im Haus,aber kein gemüse und meine Eltern gucken eigentlich nie,was ich mache. Ich geh nach der Schule auf mein Zimmer und mache Hausaufgaben und trainiere.

Was sagt ihr zu der Situation?

um vorab fragen zu klären:Nein,ich darf nicht alleine kochen. Nein,ich darf Meistens nicht mitbestimmen,was eingekauft wird. Und bei mir ist es so,dass materielles anstatt von Zeit mir gegeben wird.

Mit freundlichen Grüßen

Luca

...zur Frage

Weshalb empfinde ich kaum Emotionen?

Guten Tag. Ich hätte hier eine simple Frage: Weshalb empfinde ich keine Emotionen? Zwar hatte ich schon im Kindesalter Depressionen, dennoch war ich noch nie so abweisend. Ich hasse körperlichen Kontakt, schon der Gedanke ekelt mich. Sozialen Kontakt interessiert mich auch nicht im geringsten .Eher im Gegenteil, ich liebe es alleine zu sein. Die nähe eines Menschen macht mich eher fertig.Wenn andere lachen , so besitze ich noch immer die gleiche traurige Fratze. Ich kann kaum noch sowas wie ,,Glück" oder ,,Liebe" entfunden , oder irgendeine andere positive Emotion. Eher fühl ich mich ständig müde und schlapp , selbst Schule ist für fast unmöglich durch die schier unendlich tiefe Trauer die ich fühle. Therapie half auch nicht weiter , Wörter dringen nicht mehr durch mein gebrochenes , schwarzes Herz durch. Ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr , wie ich das durchhalten soll. Unterstützung? Keine . Mrine Familie kennt sich mit dem Thema Depressionen kaum aus und denken ich bin einfach faul, schieben mir ständig die Schuld zu. Sonst habeich niemandem. Hat wer tipps? Denn so , möchte ich meine Kindheit ganz und garnicht erleben. Ich möchte endlich ein normales Leben führen. Dieser scheiß Kampf gegen mich selber raubt mir meine Energie , und ich komme kaum dagefen an , so hart ich dagegen kämpfe. Auch wenn ich mir versuche , mir einzureden , dass ich doch glücklich bin , fühl ich mich dennoch leer. Das wars für jetzt, vielen Dank , dass du dir mein Anliegen angeguckt hast. Schönen Tag noch.

...zur Frage

Guter Drogerie Selbstbräuner?

Hallo, ich bin zur Zeit auf der Suche nach einem guten Selbstbräuner, der am besten aus der Drogerie sein sollte, weil ich mir den Stress mit dem bestellen, warten usw. nicht antun will. Anscheinend soll die SunDance Reihe von Balea gut sein, jedoch bin ich mir nicht sicher welches Produkt ich am besten nehmen kann. Was sind eure Erfahrungen mit dem Selbstbräunungsspray von SunDance? Oder welchen Selbstbräuner würdet ihr ansonsten weiterempfehlen? (Ich bin eigentlich nicht bleich aber meine Beine sind schon relativ hell)
Würde mich über Tipps freuen, danke im Voraus! :)

...zur Frage

guter und günstiger Selbstbräuner?

Hey alle zusammen :) kennt jmd von euch einen guten Selbstbräuner aus dem DM? Am besten sollte er gleichmäßig bräunen, nicht gelb- oder orangestichig werden, einigermaßen natürlich aussehen und nicht abfärben😅 Danke schonmal für eure Antworten ;) Byeee

...zur Frage

Ausziehen mit 19 ohne Einkommen?

Guten Tag,

Ich hätte ein paar Fragen bezüglich dem Auszug unter 25, ohne eigene Einkünfte.

Ich schildere erstmal meine Situation: Ich bin 19 Jahre und habe vor 3 Jahren die Mittlere Reife erfolgreich abgeschlossen. Ich wurde aber während meines Abschlusses krank. Diagnose PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) mit schweren Psychosomatischen Beschwerden. Seit die Beschwerden da sind, kann ich weder Arbeiten noch zur Schule. In dem ersten von drei Jahren die ich bis jetzt krank bin, hatte ich einen Klinikaufenthalt, da ich mich aber nicht auf die Therapie einlassen konnte, war dieser auch recht schnell wieder vorbei. Ich war daraufhin bei vielen Ärzten ohne Befund und habe letztendlich eingesehen, dass sie Psychosomatisch sind. Seit 10 Wochen bin ich wieder in stationärer Behandlung und mittlerweile hat sich ergeben, dass meine Mutter größtenteils für meine Psyche verantwortlich ist.

Daraus resultiert, dass ich Ausziehen muss, um mich selbst kennenzulernen, damit ich ich sein kann und lerne eigene entscheidungen zutreffen. Die Probleme mit meiner Mutter waren schon immer da, das Gleiche was ich gleich erzähle, wurde mit meiner älteren Schwester genauso gehandhabt.

Wenn ich etwas kritisiere, egal was, ist das Ergebnis davon, mehrere Tage kein Essen, keinen Strom und man wird ignoriert. Gehe ich duschen, ohne zu fragen, resultiert das gleiche Ergebnis. Gehe ich raus, ohne zu fragen, genauso. Um 22.00 Uhr ist generell der Strom in meinem Zimmer aus. Versuche ich etwas zu ändern und einen Kompromiss zu finden, dann werde ich wieder ignoriert und habe keinen Strom. Selbst als ich vor ein paar Wochen in einem Elterngespräch mit meiner Mutter und meiner Psychologin nur ihre Lügen widerlegt habe, wurde ich ignoriert und beim Belastungserprobung Wochenende nichtmal mehr ins Haus gelassen und beleidigt von ihr. Das ganze lässt sich noch bis ins unendliche ausweiten, jedenfalls ist die Situation nichtmehr aushaltbar für mich und ich muss ausziehen. Nicht nur ich bin der Meinung, ich müsse ausziehen, auch Therapeuten und co. raten dringend zu diesem Schritt. Es ist aus diesem Grund auch ein Jungendamt Gespräch angesetzt, da ich aber nicht uninformiert in dieses Gespräch möchte, hoffe ich auf euer Wissen. Ich weiß auch, dass es schon viele Beiträge und Internetseiten gibt, aber ich habe entweder falsch gesucht oder tatsächlich nichts gefunden.

  • Gibt es Möglichkeiten in eine eigene Wohnung zu ziehen (WG ist nur sinnvoll, wenn es wirklich keine andere möglichkeit gibt) obwohl ich kein Einkommen habe und sich dieses auch kurz- bzw. mittelfristig nicht ändern wird?
  • Falls ja, welche Optionen gibt es und was muss ich dafür tun?
  • Wann kann man circa damit rechnen, dass ich in eine Wohnung ziehen kann?
  • Ist es sinnvoll sich jetzt schon nach Wohnungen zu erkundigen oder erst dann, wenn das Jugendamt finanzielle Unterstützung zusichert?
  • Bekomme ich Unterstützung meinen Alltag zu regeln bzw. um Selbständigkeit zu lernen?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?