Guten Tag, Alle zusammen! Kann von mir jemand eine Leistung verlangen, die nicht in dem Mietvertrag steht?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du bist nicht dafür verantwortlich und kannst auch nur herangezogen werden, wenn die Blumenpflege Bestandteil deines Mietvertrages ist.

Dein Vermieter ist dafür zuständig. er muß sich daran halten, weil das so in der Eigentümerversammlung rechtsgültig beschlossen wurde.

Ich würde den Mitbewohnern im Haus erklären, dass sie sich zur Klärung doch bitte an den Eigentümer der Wohnung wenden sollen.

Diese Info würde ich ggf. sogar einfach mal tippern und in die Briefkästen einwerfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliaHoff
03.08.2017, 13:21

ja, das habe ich schon gemacht, aber bis jetzt mündlich. Ich wußte nicht, dass es so weit geht:(

0

.... dann hast Du angemietet eine Eigentumswohnung und die Spielregeln sind so wie bei einem Haus.

Es zählen die mietvertraglichen Vereinbarungen und was andere so vereinbaren geht Dich nichts an.

Mitglied der WEG ist der im Grundbuch stehende Eigentümer und der ist auch zuständig, wenn er denn solche Beschlüsse mitgestaltet.

Beispiel: Mieter machen laut Vertrag den Winterdienst, die WEG will eine Firma und der Mieter kann seine Vereinbarung nicht umsetzten, der Vermieter bezahlt, denn der Mieter ist raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eine Eigentümergemeinschaft bestimmt, dass eine bestimmte Wohnung die Gartenpflege zu übernehmen hat, betrifft das den Eigentümer der Wohnung. (Er hat ja auch mit darüber abgestimmt)

Der kann diese Pflicht nur an dich weiter leiten, wenn das bereits VORHER im Mietvertrag so drinsteht und du es mit deiner Unterschrift akzeptiert hast.

Wenn er jetzt im Nachhinein damit kommt, wäre das eine Änderung des Mietvertrages, die du nicht akzeptieren musst.

Mit den anderen Bewohnern des Hauses hast du überhaupt kein Vertragsverhältnis. Wenn dich jemand bedroht, zeigst du ihn bei der Polizei an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Strolchi2014
03.08.2017, 13:10

Genau so ist es:-)

0
Kommentar von JuliaHoff
03.08.2017, 13:11

Ich habe extra in meinen Mietvertrag nachgeschaut, da steht kein Wort darüber. Es sieht wirklich so aus, dass meine Vermieterin auf mich das alles geschoben hat, Aber wir haben mündlich geeinigt, dass ich die Blume gieße, nicht mehr. 

0

Eine solcher Mehrheitsbeschluß der Miteigentümer betrifft ausschließlich die Miteigentümer; Sie als Mieter könne da nicht in die Pflicht genommen werden.Stimmt Ihr Vermieter für eine solche Maßnahme oder er klagt nicht erfolreich fristgerecht im Wege der Anfechtung gegen die Beschlußfassung, dann mur er sich auch mit dem "Gießkännchen bewaffnen" und seiner mehrheitlich beschlossenen Verpflichtung für alle Eigentümer nachkommen.

Basis Ihrer Pfichten ist Ihr Mietvertrag. - Erfreuen Sie sich derweil am blühenden Grün.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliaHoff
03.08.2017, 14:19

Können Sie mir dazu ein Paragraph geben? ich meine, unter welchem Paragraph das steht?

0

Du wohnst in einer Eigentumswohnung zur Miete. Für dich gilt also das Mietrecht. Was also nicht mietvertraglich vereinbart ist, musst du nicht machen. Dafür kann dich keiner vergattern. In deinem Fall wäre der Eigentümer deiner Wohnung zur Pflege verpflichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliaHoff
03.08.2017, 13:34

ich gehe heute zu meiner Vermieterin und werde das auch mit ihr besprechen. 

0

Du hast die Wohnung gemietet und bist nicht Besitzer. Also muss sich dein Vermieter um die Pflege der Blumen kümmern. Er ist Eigentümer. Das war sicher eine Eigentümerversammlung, gell ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliaHoff
03.08.2017, 13:08

ja, das war es. 

0
Kommentar von albatros
03.08.2017, 13:26

und bist nicht Besitzer

doch, der Mieter ist Besitzer, der Vermieter Eigentümer ... .

0

Ich glaube Du verstehst da was falsch.
Diese 'Gartenpflege' ist etwas, was sich die Eigentümer selbst auferlegt haben.
Vermutlich eine Absprache, dass jeder Eigentümer für eine gewisse Zeit zuständig ist.
Dein Vermieter könnte aber eine Gartenbaufirma beauftragen und die Kosten auf Dich umlegen. Ist es das was Du willst ?

Ansonsten können Dich die Mieter genauso wenig zwingen den Garten zu pflegen, wie Du die anderen Mieter/Eigentümer zwingen kannst mit Dir nett umzugehen.

Dieses 'Mobben' und 'Bedrohen' sind übrigens strafrechtlich relevante Taten. Da solltest Dir genau überlegen, wenn Du dieser Taten beschuldigst, weil Du das ja im Zweifelsfall auch beweisen musst. Oder Du riskierst selber eine Anzeige wegen übler Nachrede ...

Was hindert Dich daran die Blumen zu gießen ?
Nur das Prinzip ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliaHoff
03.08.2017, 13:16

ich wurde von einer Person, und zwar von der Tochter einer Bewohnerin angeschrieben und da wurde mir wirklich gedroht, dass die Blumen auf meine Kosten ersetzt werden. Ansonsten trifft mich eine Nachbarin vor der Tür und bestimmt, was ich zu tun habe.  Und das schon mehrmals.

0
Kommentar von schelm1
03.08.2017, 14:27

@AnReRa

Dein Vermieter könnte aber eine Gartenbaufirma beauftragen und die Kosten auf Dich umlegen. 


Die Bestellung und Abberufung eines Hausmeisters oder Gärtners obliegt im Rahmen ordnungsgemäßer Verwaltung dem Verwalter oder wie vorliegend der WEG, welche diese Aufgabe mit Beschluß an sich ziehen kann.

Kosten oder sich daraus ergebenden Verpflichtungen sind die Angelegenheit der Gemeinschaft der Eigentümer.

Als Hausmeister- oder auch Gartenpflegekosten wären diese dann wiederum über die Jahresabrechung anteilg auf die Eigentümer nach deren Miteigentumsantil aufzugliedern. Der Kostenanteil kann dann einem Miter druchaus über dessen Jahrsabrechnung weitergegen werden, nicht jedoch die Verpflcihtung zur Durchführung der Maßnahme.

Vorliegend ergeben sich jedoch keine umlagfähigen Kosten, da sich die Eigentümer wechselweise zu kostenfreien Eigentümersklavenarbeit verpflichtet haben.

Solche Tätigkeit ist dem Mieter nicht zumutbar.

Der könnte sich bestenfalls freiwillig gegen eine gehörige Vergütung seiner Tätigkeit dazu hergeben.

1

Dein Vermieter muss die Blumen pflegen - das geht dich nichts an.

ABER willst du es schön und nett haben machs einfach. Ist ja nicht so viel Arbeit und auch du hast es schön

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuliaHoff
04.08.2017, 14:22

Ich habe es auch vorher gemacht und mache weiter. Nur aus Respekt zu meiner Vermieterin. Wir haben gestern alles abgesprochen, und die Missverständnisse sind damit gelöscht.:) Sie meint auch, dass ich es nicht machen muss.

0

Was möchtest Du wissen?