Guten Tag, mein Freund und ich wollen uns ein Haus kaufen. In diesem Haus befindet sich eine separate Einliegerwohnung im UG, eine Wohnung im EG und eine W?

3 Antworten

Mir ist nicht klar, auf welcher Rechtsgrundlage eine Mietpreisbindung für die Wohnung im OG zustande gekommen ist.

Eine Eigenbedarfskündigung könnt Ihr vornehmen, wenn Ihr Eigentümer seid und im Grundbuch steht. Es gelten die gesetzlichen Fristen in Abhängigkeit von der Mietdauer (bis 5 Jahre: 3 Monate; bis 8 Jahre: 6 Monate; länger als 8 Jahre: 9 Monate Kündigungsfrist).

Soziale Härtefälle können eine Eigenbedarfskündigung erschweren. Manchmal kommt es dann zu Regelungen, dass der neue Eigentümer ggfs. die Umzugskosten trägt.

Eigenbedarfskündigung geht nur für die Wohnung, in die Ihr dann auch ziehen werden, nicht für die andere vermietete Wohnung im EG, denn: Kauf bricht Miete nicht.

Ihr müsst also erst einmal die Mieter mit übernehmen, könnt aber im EG sukzessive mitsanieren. Die Sanierung muss der Mieter dulden, kann für die Zeit aber die Miete mindern, wenn es zu starken Beinträchtigungen kommt. Modernisierungskosten könnt Ihr dann aber zu 11% p. a. auf die Mieter umlegen.

Der Sozialwohnungsaspekt ist mir aus Deiner Beschreibung nicht wirklich klar, da würde ich mit dem Mietvertrag ggfs. einmal einen Fachanwalt aufsuchen.

Sanierung ist kein Grund für eine Eigenbedarfskündigung; erst RECHT wenn die EG-Wohnung wieder vermietet werden soll.

Kauf bricht keinen Mietvertrag; die werden übernommen. die Kündigungsfristen sind an die Wohndauer gekoppelt - das kann bis zu 9 Monate sein.

Meine Frage war eigentlich wie man oben die Leute aus der mietpreisgebundenen Wohnung raus bekommt. Funktioniert dies für Eigenbedarf?

Was möchtest Du wissen?