Guten Rasen im Garten trotz sandigem Boden?

5 Antworten

An sich ist ein sandiger Boden gut für den Rasen. Professionelle Sportplätze bestehen zu 85% aus Sand. Der Nachteil ist eben dass das Wasser schnell versickert und die Nährstoffe schnell ausgewaschen werden. Deshalb ist ein Sandiger Boden sehr pflege intensiv. Vor allem die Bewässerung. Wenn einem das aber zu teuer und zeitaufwendig ist, du aber trotzdem ein schönen Rasen haben möchtest dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig als einen Boden Austausch zu machen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Wir haben auch einen sandigen Boden. Im Sommer haben wir Heu am Stiel und es wächst alles aber keine schöne Wiese. Mittlerweile haben wir die Hoffnung aufgegeben und das solltest du auch😅

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vergiss es. Einen schönen Rasen zu haben ist zeit- und pflegeintensiv. Der Hund hätte da dann auch nichts mehr zu suchen und vor allem keine Ausscheidungen zu hinterlassen. Nimm die Wiese wie sie ist und wenn der Hund mal nicht mehr ist, baggerst du die oberen 30 cm ab, füllst guten Mutterboden auf und legst Rollrasen. Alles andere ist mühsame Sisyphusarbeit, die dein Hund dann wieder zunichte macht.

Woher ich das weiß:Hobby

Mach Wiese aus dem Rasen, auf Sand kriegst du keinen Rasen.

Sand nehmen und strand gründen mit Beach bar aber bitte

Dankeeee

Was möchtest Du wissen?