Guten Morgen! Wie denkt ihr über Kunst und deren Bezahlung?

39 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finds gut, dass dich ein Konzertbesuch auf die Idee gebracht. Viele Leute denken bei Musik gar nicht an Kunst. Dabei ist Musik teilweise ne viel größere Kunst, als das was in manchen Kunstmuseen steht.

Soviel erst dazu: Ein paar Sachen verdienen schon Respekt. Aber wenn es um solche Sachen geht, dass der Künstler ein Kunstwerk in weniger als 5 Minuten gemacht hat, dieses Kunstwerk keine Schwierigkeit (im Sinne von geistigen oder handwerklichen Fähigkeiten) hat und dieses dann mehrere 1000€ Wert sein soll, kratz ich mir dann doch schon mal den Kopf. Der Name wird gewiss eine Rolle spielen, anders kann ich mir manche Sachen nicht erklären.

Und jetzt was, aus eigener Erfahrung.

Für viele kleine Bands (vorrangig welche die härtere/extremere Musik machen) ist auf der Bühne stehen eine ganz schön lange Zeit pure Geldverschwendung. Der Weg nach oben geht nur darüber live zu spielen, und evtl. ein paar CDs zu verkaufen. Bevor man aber oben ist, dümpelt man ganz schön lange am unteren Rand rum. 

Ziehst du auf einem Konzert 100 Leute, kannst du dich über eine mittelmäßige Unterbringung im Hotel und vielleicht 200€ Gage (für die komplette Band) freuen. Das der Musikunterricht den man davor genommen haben muss und Instrumente deutlich mehr kostet, muss man wohl nicht sagen. Und das man überhaupt groß wird, ist dabei überhaupt nicht gesagt. Vor allem nicht, wenn man eine Rockband o.Ä. ist. Geld aus CD Verkäufen kann man heutzutage vergessen. Geld aus dem Stream erst recht.

Dafür müsste man als 4 köpfige Band monatlich um die 10.000 CDs verkaufen. Damit man davon auch nur ansatzweise leben kann. Denn pro verkaufter CD verdient ein Künstler ja nachdem ca. 1€. Und dann werden noch die schönen Steuern von abgezogen. 10.000 CDs/Monat sind übrigens schon echt viel.

Und man darf nicht vergessen: Das ganze muss ein konstanter Flow sein. Bricht für einen Monat der Verkauf ein, oder floppt ein Album, wirds für ne Band echt eng. Denn den Vermieter interessierts nicht, ob der CD Verkauf läuft oder nicht.

Habt Ihr Vorschläge, wie man es finanziell für diese Berufsgruppen besser gestalten könnte?

Wenn du mich fragst, ganz klar (viel) mehr staatliche Förderung. Förderung für Leute die ein Instrument erlernen möchten ( also Subventionierung des Musikunterrichts und das nicht nur für Bedürftige), Unterstützung für die Aufnahme eines Albums, Förderung für das Geben eines Konzerts, mehr Unterstützung für den Instrumentenkauf, mehr Unterstützung für Leute, mehr Unterstützung für Leute, die auf die Einnahmen ihrer Musik angewiesen sind (Musikstudenten) es aber aus Gründen nicht schaffen, sich damit ihr Leben zu finanzieren.

In Deutschland schaut es damit nämlich ziemlich mau aus. Als Band die hochkommen möchte, ist man auf sich allein gestellt. Da haben die Schweden z.B. uns einiges voraus. 

48

Vielen Dank für diesen Beitrag, der interessante Eindrücke liefert. Manches davon habe ich mir schon gedacht. Manches jedoch war auch neu und manches hat mir Altes im neuen Blickwinkel gezeigt.

0
43
@catchan

Danke ebenfalls für den Stern. :)

Trotz das ich ein *hat im ersten Satz vergessen hab. ^^

1
48
@Vando

Deine Antwort war einfach sehr gut. Zudem hat sie mir Punkte aufgezeigt, an die ich gar nicht gedacht habe.

Danke dafür!

1

hoi zusammen,

und danke für die schöne frage, cat ;))

kunst ist geistige arbeit und sollte wie wissenschaft und forschung behandelt werden, die ja auch geistige arbeit ist. wobei bei der kunst häufig noch das handwerk hinzukommt - aber das ist ja bei der forschung (z.b ausgrabungen) vielfach nicht anders.

kunst soll meiner meinung nach für jeden zugänglich sein. kunst in den öffentlichen raum zu stellen sollte ziel jedes künstlers sein. das fängt mit strassenmusik und öffentlichen lesungen, für die kein eintritt gezahlt werden muss an und hört bei den geliebten skulpturen in irgendwelchen kreisverkehren auf. da aber solche projekte auch immer werbung für einen künstler darstellen, finde ich, dass diese projekte zwar von der öffentlichen hand gefördert werden müssen, aber ich halte nichts davon, einigen wenigen profilierten unsummen zuzuschieben - häufig mit lustigen dingen, mit denen kein mensch was anfangen kann und deren tieferer sinn erst lang und breit erklärt werden muss - und auf der anderen seite für soziale und fördernde projekte für die allgemeinheit angeblich kein geld zu haben. zugang zu kunst heisst für mich zugang zu bildung, zugang zu denkprozessen, die den persönlichen horizont erweitern.

ich habe lange in einer stadt gelebt, die sehr grossen wert auf kunst im öffentlichen raum für "kost nix" oder kleines budget legt und habe mich selbst auch an einigen dingen beteiligt und auch selbst was organisiert.

kunst muss da sein, wo leute sind. viele "einfache" leute kommen nicht zur kunst, aber sie nehmen sie war und sind häufig dankbar, wenn kunst dort ist, wo sie selber täglich sind.

das fängt zum beispiel bei strassenmusikfesten, street art und solchen dingen an. ich selbst habe sehr positives feedback bekommen, als ich eine grössere ausstellung von bildern in einer "unterschichten-disco" gemacht habe, durchaus des "risikos" bewusst, bilder hinterher mit edding "verziert" oder "ergänzt" vorzufinden. wenn das passiert wäre, hätte ich das einfach akzeptiert - davon ausgehend, dass ich den einen oder anderen gedanken nicht zuende geführt hätte und dem bild noch was hinzuzufügen wäre. kunst lebt eben auch von der toleranz. ;))

die definition eines guten bildes ist für mich, wenn ein kind, das noch nicht zur schule geht, spontan dazu eine geschichte erfinden kann. überhaupt sind kinder ein gutes gegenüber für einen künstler. kinder denken frei, sind frei und sie denken, ohne darüber nachzudenken, warum sie etwas denken und ohne jemandem etwas zu sagen, um ihm einen gefallen zu tun. die besten kritiker sind kinder, die noch nicht so weit entwickelt sind, dass die fähigkeit der empathie voll ausgebildet ist.

natürlich hat jeder künstler auch gerne ein wenig gute medienkritik. manchmal ist man froh, überhaupt in einem nebensatz erwähnt zu werden.  jedoch sind künstler keine abgehobene spezies, die in irgendwelchen sphären schweben, sondern sollten menschen sein, die sich in ihrer kunst mit ihrer umwelt und ihrem umfeld aktiv auseinandersetzen.

https://www.youtube.com/watch?v=HXrCfWHA008

geniesst den tag,

pony

48

Danke für diesen Beitrag, der mal in eine andere Richtung als die anderen geht.

Wenn ich mal von mir schreiben darf: da ich hobbymäßig schreibe, habe ich da meine Kreativität in zwei Teile untergliedert.

Das eine Stelle ich kostenlos zur Verfügung in der Hoffnung auf Feedback, mit dem ich mich weiter entwickeln kann.

Mit dem anderen möchte ich Geld verdienen, damit ich mich im Idealfall nur noch aufs Schreiben konzentrieren kann. Dennoch möchte ich nicht den Kontakt zu den Lesern abbrechen. Denn das Allerschönste ist, wenn dir jemand sagt, dass du ihn oder sie berühren konntest.

Aber Kunst benötigt Zeit. Ohne Geld ist man zeitlich woanders gebunden.

Ich bin auch dafür sämtliche Kunstformen so gut wie möglich der breiten Masse zugänglich zu machen, doch leider ist man bei uns darauf angewiesen Geld zu verdienen.

Dir noch einen schönen Donnerstag!

6
51

Mit echter Kunst kann man mit unter gut leben, leider sind das oft nur wenige Künstler bei denen es so ist.

Fred wünscht dir einen sehr schönen Donnerstagnachmittag und grüßt dich herzlich aus einem sonnig 17,3 Grad warmen Wien.

2

Hallo und Ma(h)lzeit liebe Cat und allen anderen Lesern,

Kunst kommt von Können. Neben der Begabung und Passion welche echte Künstler beseelt, müssen Geschick, Fertigkeiten und Virtuosität entwickelt werden die nur durch jahrelange Übung und/oder Studium möglich sind.

Aus dem Ärmel geschüttelte Kunst gibt es nicht. Nicht selten stehe ich deswegen dem was den Leuten heute alles als Kunst präsentiert, suggeriert und verkauft wird, skeptisch, amüsiert oder ratlos gegenüber.

Anders siehts aus bei einem guten Konzert, einer Vernissage, Museum, Ausstellungen, Poetry Slam, Restaurantbesuch, musikalische Darbietungen und Kleinkunst aller Coleur. Kunst kennt viele Richtungen..

Mich muss Kunst abholen. Gefühle auslösen. Erfreuen, unterhalten, überraschen, staunen, lächeln...bewundern lassen.

Dann ist es egal ob Philharmonie, Open Air oder Strassenkunst... im Idealfall ist Kunst Sinngenuss pur!

Dafür gebe ich dann auch gerne mal Geld aus.

Die grösste Form von Kunst beinhaltet für mich aber die Natur, faszinierend und harmonisch zusammengefügte Formen und Farbenvielfalt die alle Sinne anspricht. Ausserdem noch gratis. Besser gehts nicht! :-)

Wünsche Dir und Euch heute einen schönen Tag woimmer ihr mögt!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

PS. Mir fiel zu Deiner Frage dieses Video ein, welches die Frage aufwirft, inwieweit unsere Wahrnehmung von Zeit und Umfeld abhängig ist. Erkennen wir Kunst auch im Alltag? Das Joshua Bell Experiment

https://ferencrauschenbach.de/achtsam-joshua-bell-experiment/

Es ist ein kalter Januar Morgen in einer Metro Station in Washington DC.

Ein Mann spielt auf seiner Violine sechs Stücke von Bach.

Während er spielt, gehen mehr als 1.000 Menschen auf den Weg zur Arbeit an ihm vorbei.

Nach 3 Minuten:

Genau 63 Menschen laufen an dem Musiker vorbei. Ein Mann verlangsamt seine Schritte, hört einen Moment zu und geht wieder zügig weiter.

Nach 4 Minuten:

Jemand wirft beim Vorbeigehen den ersten Dollar in den Kasten.

Nach 6 Minuten:

Ein Passant hält inne, lehnt sich gegen die Wand und hört kurz dem Musiker zu, nach einem Blick auf die Uhr geht er wieder weiter.

Nach 10 Minuten:

Ein kleiner Junge bleibt stehen, doch seine Mutter will weitergehen. Obwohl der Junge noch zuhören will, drängt die Mutter weiter.

Dieses Phänomen wiederholt sich auch bei anderen Kindern, aber ausnahmslos verhalten sich alle Eltern gleich und wollen schnell weiter.

Nach 43 Minuten:

Der Geiger ist mit dem „Konzert“ fertig.

Die Bilanz: fast 1.100 Menschen sind an dem Straßenmusiker vorüber gelaufen. Insgesamt blieben sechs Menschen stehen und hörten ihm kurz zu, eine Frau erkannte ihn. Etwa 20 gaben ihm beim Vorbeigehen Geld. Verdient hat er rund 32 Dollar.

Was Keiner ahnte, der Violinist war Joshua Bell, ein weltberühmter Musiker.

Er spielte eines der schwersten Musikstücke die je geschrieben wurden auf einer der kostbarsten und teuersten Stradivari der Welt.

Zwei Tage zuvor

Joshua Bell spielte das gleiche Stück in einem Konzert in Boston. Der Eintrittspreis betrug durchschnittlich 100 Dollar je Platz.

Das Ganze ist wirklich passiert: Joshua Bell spielte verkleidet als Straßenmusiker in der U-Bahn Station.

Geplant und durchgeführt wurde dieses soziale Experiment von der US-Tageszeitung „Washington Post“, die für Ihren Bericht später auch den Pulitzer-Preis gewann...

https://www.youtube.com/watch?v=3xqK1wxJ-w0

 - (Musik, Geld, Buch)
48

Vielen Dank für diesen Beitrag! Ein interessantes Projekt, welches da durchgeführt wurde.

Interessant ist jedoch, dass vor allem Kinder darauf ansprangen.

Schöner Donnerstag noch!

7
30
@catchan

Gerne.

Da geb ich dir recht.

Mich wundert es nicht... durch die Schnelllebigkeit unserer Zeit verlernen wir zunehmend die Welt durch neugierige und aufmerksame Kinderaugen zu betrachten. Wen das Leben zwingt ständig auf der Überholspur unterwegs zu sein, der sollte es dringend entschleunigen und sich ein Tempolimit setzen, damit er die besonderen Momente für die sich das Innehalten lohnt, nicht verpasst, sondern bewußt erleben und genießen kann.

Danke, den wünsche ich dir auch!

6
51

Mit echter Kunst kann man mit unter gut leben, leider sind das oft nur wenige Künstler bei denen es so ist.

Fred wünscht dir einen sehr schönen Donnerstagnachmittag und grüßt dich herzlich aus einem sonnig 17,3 Grad warmen Wien.

4
30
@Fredlowsky

Viele echte Künstler müssen erst noch entdeckt werden.. die wenigsten werden ohne Sponsor und Förderer reich! Davon leben können aber sicher einige ganz gut. Nicht umsonst spricht man von Kunsthandwerk. Der Trend geht m.E. auch wieder mehr hin zu mehr Qualität und Kultur.

Deine Grüße erwidere ich ebenso herzlich wie sie angekommen sind. Kann sogar noch was drauflegen - bei uns herrscht heute echtes Kaiserwetter! :)

25°C blauer Himmel und immer noch strahlender Sonnenschein ☼

4
25

Das ist das Perfekte beispiel für ein deplaziertes Produkt. (Ich weiß, Furchtbares wort in dem Zusammenhang)

Ein Bahnhof ist ein Ort der Eile und Hektik. Wer hat Zeit auf einem Bahnhof 43 Minuten zu verweilen? Wir sind da auch opfer des Herdentribes, geht mal in euch wer die ÖPNV in Metropolen kennt weiß wie es da abgeht.

Ja du hast ein großes Potentzial für zuhörer, wegen der vielen "Laufkundaschft" (Pun Intended) aber du erreicht niemenden weil wir doch alle im Autopilot sind, ich will von A nach B weil Termin. Da wird viel ausgeblendet oder die Leute haben eh Knöpfe in den Ohren und hören Ihre Musik. Kinder nehmen Ihre Welt anders war als wir Erwachsenen, springen noch auf das ungewöhnliche um Sie herrum an.

Aber diejenigen die sich eine Karte Kaufen wollen das Bewust erleben, sie gehen mit der Absicht ins Konzert die Musik eines Meisters zu hören oder ein Bild, ein Theaterstück zu geniessen.

Ich glaube wenn er sich in einem Park hingestellt hätte, gutes Wetter, hätten mehr leute die Muße gehabt Ihm zu lauschen.

4
30
@withoutscratch

Darüber habe ich auch nachgedacht. Es ist einfach ein Zeichen unserer Zeit das wir von Termin zu Termin hetzen und glauben das ein voller Kalender ein volles Leben beschert.

Das Gegenteil ist der Fall. Wer nur im Hochgeschwindigkeitszug reist an dem fliegt auch das wirkliche Leben vorbei. Von der Landschaft, den Tieren und Menschen bleiben nur flüchtige Eindrücke.

Wieviel Genuss kann es dagegen bedeuten sich Zeit zu nehmen...um hinzusehen...und den dankbaren Blick der Dame aufzufangen der du geholfen hast ihren viel zu schweren Koffer zu verstauen...um die Bussarde die am Himmel ihre Kreise ziehen zu beobachten, den Wellenbewegungen der Felder im Wind folgen, Zeit den eigenen Gedanken nachzuhängen ...Wann hat man sich eigentlich das letzte Mal Zeit für einen ungezwungenen Plausch mit weiteren Fahrgästen genommen, für einen Imbiss im Speisewagen, um das kurzweiligen Treiben auf dem Bahnsteig zu verfolgen usw. Sicher fallen dir weitere Beispiele ein..und ja, es ist wahr ....

Ich glaube wenn er sich in einem Park hingestellt hätte, gutes Wetter, hätten mehr leute die Muße gehabt Ihm zu lauschen.

....Muße ist der Schlüssel. Nicht die Fülle von Eindrücken bereichert sondern die Tiefe.

Nehmen wir also ganz bewußt öfter mal den Bummelzug! ;-)

1
36
@withoutscratch

Selbst in einem Park wäre es wohl nur bedingt besser gewesen, bedenke das Zeit eine der Kostbarsten und seltensten Dinge ist die wir haben und wir haben fast nie genug. Du lebst um zu arbeiten und Arbeitest um zu überleben. Wenn du nicht arbeitest, versuchst du Familie und andere Dinge welche getan werden müssen irgendwie in das bisschen Zeit zwischen Arbeit und schlaf zu quetschen.

3
30
@PlueschTiger

Richtig. Zeit muss man sich leisten können!

Doch zwischen Leben und Überleben, Arbeit und Schlaf passen immer noch ein paar schöne, intensiv erlebte Momente die wir nicht nutzlos verstreichen lassen sollten ohne wenigstens den Versuch unternommen zu haben, sie etwas länger als nur einen Wimpernschlag lang festzuhalten.

1
37

Guten Abend, aekw11

Da kann ich nur sagen - gute Antwort - mir hat sie sehr gut gefallen.

Noch viele Grüße an Dich, vom Plawöpfchen

4
30
@iQPlawopf

Guten Abend Plawopf,

da kann ich nur lieben Dank für das freundliche Lob sagen.

VG auch an dich

3
51

Auch wenn ich all die Anderen durchaus verstehen kann, Du hast das Leben und dessen Sinn verstanden liebe aekw11, LG.

2
30
@PicaPica

Du verstehst mich immer so gut weil wir ähnlich ticken. Es ist ein schönes Gefühl auf Gleichgesinnte zu treffen.

Danke liebe Pica und dir noch einen angenehmen Abendausklang.

3
51
@aekw11

Danke und dir eine gute Nacht und einen schönen Sonntag noch, LG.

2

☕️ Guten Morgen am Mittwoch, liebe Freunde der GuGuMo! Was ist euch schon mal so richtig Dummes passiert?

Guten Morgen am Mittwoch, liebe Freunde der GuGuMo! ☕️

Manchmal passieren einem ja so richtig dumme Sachen, die niemandem wirklich schaden, wo man danach aber so denkt, "Mensch, bin ich blöd, das hätte doch jetzt echt nicht sein müssen!"

Welche Erlebnisse fallen euch dazu ein, was ist euch mal so passiert?

Bei mir war das beispielsweise die zerlaufene Butter auf der Heizung (ein ganz herzlicher Gruß an dieser Stelle auch an Gvn!) oder als ich mein Auto aufschließen wollte und feststellte, dass es gar nicht meins war. 😏

Wünsche allen ein wunderschönes und pannenfreies Bergfest! 🐞

...zur Frage

Guten Morgen! Ist Duzen für Euch schon alltäglich geworden, oder war es das schon immer?

Nicht zuletzt durch GuteFrage merke ich, dass Duzen mir immer vertrauter geworden ist. Das war früher lange nicht der Fall, denn ich bin so erzogen worden, dass man sich zuerst mal siezte.

In Firmen geht man ja inzwischen gleich zum Du über und kann sich dem nicht verschließen. Seht Ihr darin die Gefahr, dass zu leicht ein vertrauter Ton entsteht, der der Arbeit gar nicht angemessen wäre?

Inzwischen finde ich es schwierig zu vermitteln, z.B. unseren Gästen aus dem Süden, was für eine reale Bedeutung diese Nuancen im Deutschen haben - d.h., haben sie die überhaupt noch?

Ich bin gespannt auf Eure Erfahrungen und Meinungen und wünsche allerseits noch einen wundervollen Tag!

...zur Frage

Was war das verrückteste Esoterische/Energetische/Zauber Produkt was ihr je gesehen habt?

MoinMoin Leute,

es gibt ja alles mögliche, von Heilkristallen über Pyramiden bis hin zu Voodoopuppen.

Was ist das in euren Augen verrückteste was ihr so gesehen habt?

Ich persönlich schwanke zwischen einem Stift, der "gefährliche Strichcodes" Entstören kann, und einer Chakra Kristall Säule, die Chemtrails neutralisieren soll (Bei Amazon zu finden unter "Oz Orgonite Akasha Säule Orgonit-Sockel mit sieben Kupferstangen")

Beschreibung der Säule auf Amazon (gekürzt): Durch seinen einzigartigen Aufbau ist es in der Lage Orgon, Lebensenergie, zu sammeln und in die Atmosphäre abzugeben. Dadurch können energetische Verschmutzungen (Chemtrails) des Himmels und der gesamten Umgebung durch die einströmende Lebensenergie harmonisiert werden. Zudem ist die Akasha Säule, wie der Name schon verrät, mit der Akasha-Ebene verbunden. Die Akasha Ebene ist eine feinstoffliche Dimension aus der alle vorhandenen Energieformen auf der Erde gespeist werden und hervorgehen.

Wobei bei der Säule den Preis (3500€) fast noch verrückter ist, als die Beschreibung XD

Das verrückte an der Strichcode Verschwörung ist, das manche Hersteller tatsächlich darauf reagiert haben, und ihre Codes durch zusätzliche Striche oder Zeichen "Entstört" haben o.O

Asaaaalso legt los, was kennt ihr so an komischen "Energetischen" Produkten? ;)

LG

Deamonia

PS: Ist es jetzt eigentlich egal wann die gugumo gestellt wird? Dachte immer erst ab 9 Uhr aber die letzten wurden immer früher gestellt ^^

...zur Frage

Guten Morgen. Ich als totaler Neuling frage euch mal, ob ihr mit dem Forum zufrieden seid?

Ich bin sehr interessiert, leider aber im Internet etwas unerfahren mit Foren. Facebook geht garnicht! Aber es muss doch besseres geben, deswegen frag ich mal.

Ein Bekannter hat mich etwas eingeführt. Aber ich glaub nicht alles. Legt los!

...zur Frage

Guten Morgen! Was tust du für den Umweltschutz?

Einen wunderschönen Guten Morgen wünsche ich euch. Nach einigen Tagen der Inaktivität bei der GuGuMo dachte ich, wenn ich schon mal ausnahmsweise um die Zeit online bin, kann ich sie auch stellen.

Aber zurück zur Frage. Umweltschutz kann so einfach sein und muss nichtmal anstrengend sein. Sei es das Müll sortieren oder effizientes Autofahren. Was genau tust du für den Umweltschutz?

...zur Frage

Einen wunderschönen Samstagmorgen! Haltet ihr Fahrtauglichkeitsüberprüfungen für sinnvoll?

Einen wunderschönen Samstagmorgen allen gugumanten! :)

Nachdem die vorherige gugumo gelöscht worden ist, hoffe ich mal, dass diese jetzt durchkommt. ^^

In einigen Ländern muss man ab einem bestimmten Alter regelmäßig seine Fahrtauglichkeit überprüfen lassen und bei Nichtbestehen schlimmstenfalls seinen Führerschein ganz abgeben.

Haltet ihr regelmäßige Fahrtauglichkeitsüberprüfungen ab einem bestimmten Alter für sinnvoll? Oder auch schon für jüngere Menschen in bestimmten Zeitabständen? Sollten sie in Deutschland auch eingeführt werden?

Wünsche allen noch einen schönen Tag!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?