Guten Morgen! Welche Rituale habt ihr beim Essen?

39 Antworten

Hallo zusammen :-)

Also da haben wir schonmal was gemeinsam. Ich esse das Ei auch immer zuerst :-D
Allerdings bevorzuge ich eher eine Eierspeiße oder ein normales Spiegelei oder ein beidseitig gebratenes Spiegelei. Je nachdem nach was mich gerade gustert ;-)

Ich frühstücke ja für mein Leben gern :-)
Es ist einfach so schön wenn man morgens schön ausschlafen kann, dann gemütlich mal aus dem Bett krabbelt, sich der wunderbare Kaffeeduft in der Wohnung verteilt und man dann sich an einen schönen Frühstückstisch setzt (wenns warm ist dann natürlich schön in der Sonne am Balkon) mit leckeren Weckerln, Vollkornbrot, Käse, Aufstriche, Paradeiser, Gurken, Kiwi, Joghurtbutter, Marmelade, Honig, Haselnusscreme, Orangensaft, Obstsalat, Müsli, hergerichtete Eier, ab und zu dann auch Schinken usw..
Aber ich merke gerade ich weiche vom Thema ab, sorry :-D

Also zurück zum eigentlichen Thema ^^
Ja beim frühstücken esse ich auch immer das Ei zuerst. Zuerst esse ich immer saueres und danach süßes. Sprich zuerst das Ei mit Käse-, Aufstrich- oder Schinkenbrot und danach Marmeladen-, Honig- oder Haselnusscremebrot.
Das könnte man also als Ritual bezeichnen :-)

Unter der Arbeitswoche ist das ganze weniger romantisch. Da ich frühes aufstehen wie die Pest hasse, ist mein Morgen immer durchritualisiert, damit ich erstens nicht zu spät komme und zweitens ich nicht irgendwas vergesse.
Das habe ich mir angewöhnt nachdem ich in meiner allerersten Arbeitswoche in meiner Ausbildung damals zu spät ins Büro kam und mit zerwurschtelten Haaren. Da ich vergessen hatte mir die Haare zu machen o.O
Auch wenn ich Morgens äußerlich wach bin, innerlich schlafe ich dann doch
noch ^^
Naja und deshalb läuft dieses Frühstücksritual so ab, ich trinke ein Häferl Kaffee und dazu zwei Marmeladenbrote und zwei Honigbrote.
Nicht mehr und nicht weniger. Damit ich nämlich nicht zuviel Zeit beim frühstücken vertrödle.
Und irgendwas brauch ich morgens. Denn mit leerem Magen bin ich unaushaltbar.

Beim anderen Mahlzeiten drehe ich mir immer mein Teller so, dass die Hauptspeise links ist und die Zuspeise rechts und wenns Salat in einem extra Schüsserl gibt dann diesen auch rechts vom Teller und das Getränk auch rechts.
Eigentlich ist das ja total dämlich. Da ich mit meiner linken Gabelhand ja dann immer übers Teller auf die rechte Seite fahren muss um zu der Schüssel zu kommen. Aber was soll ich machen, ich bins einfach so gewohnt.
Die Schüssel auf der linken Seite, wies ja glaub ich nach Tischordnung auch gedacht ist, mag ich nicht ^^

In der Arbeit ist es auch so, dass ich mir immer 3 Käsebrote, ein Naturjoghurt und einen Apfel mitnehme. Das ist eigentlich auch ein Ritual.
Da ich Mittags nicht essen gehe wie es andere bei uns im Büro täglich machen. Das ist mir auf Dauer nämlich irgendwie zu teuer. Weshalb ich mir da immer das oben aufgezählte immer genauso mitnehme und erst am Abend kochen wir zusammen was zuhause. Wobei eigentlich mehr mein Freund kocht als ich. Ich backe ja lieber. Kochen tue ich nicht so gern ^^

Beim Pizzaessen habe ich das Ritual, dass ich die Pizza immer klassisch durchschneide und so eben die Dreiecke entstehen.
Und die esse ich immer mit der Hand. Ganz egal wie fein und pingelig ein Restaurant ist. Pizza esse ich immer mit der Hand. Das gehört sich meiner Meinung nach einfach so :-D

Ich glaube das waren alle meine Essensrituale. Vielleicht merkt man, dass ich gerne lecker speise. Weil ich soviel schon wieder geschrieben habe in meiner Antwort. Naja lecker speisen ist einfach was schönes :-)
Leider nimmt man aber davon auch sehr schnell zu.... Dann heißts wieder Sport machen ^^

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!
Liebe Grüße,
Elbe :-)

Das mit der Pizza muss ich mir auch mal angewöhnen. Am besten auch schneiden lassen.

6
@Zalla55

Ich glaube irgendwann werde ich echt mal, wenn wir eben wieder Pizzaessen gehen, unser Pizzarad einfach ins Restaurant mitnehmen zum schneiden.
Damit gehts einfach besser als mit dem Messer :-D

4
@Elbe666

Genau. Aber das wird doch der Pizzabäcker auch haben.

5
@Zalla55

Ja vermutlich schon. Aber ich fände es irgendwie lustiger wenn man selbst mit dem eigenen Pizzarad dort auftaucht :-D

5

Beim Hass auf frühes Aufstehen bin ich voll und ganz mit dabei!

Fred wünscht dir einen sehr schönen Freitag und grüßt dich aus Wien ganz herzlich.

5
@Fredlowsky

Sehr gut :-D
Dankeschön ich wünsche dir auch einen schönen Freitag!
LG Elbe :-)

5

das mit der Pizza sehe ich wie Du, schmeckt am besten aus der Hand. Manchmal musste ich sie schon etwas unelegant auseinander zupfen, weil die Messer so stumpf waren. Seither lasse ich sie gleich in der Restaurant-Küche zerteilen.

5
@IQSofia
Seither lasse ich sie gleich in der Restaurant-Küche zerteilen.

Gute Idee :-)
LG Elbe :-)

3

Guten Morgen, liebe Elbe,

Du gestattest, das ich beim Lesen Deiner Antwort ein wenig schmunzeln musste? Doch ich fand Deine Antwort so richtig schön formuliert und man hatte bald das Gefühl, das man "mit an Deinem Frühstückstisch sitzen würde" weil man sich alles so gut vorstellen konnte, wie es bei Dir/Euch beim Essen zugeht.

Hab Dank dafür, liebe Elbe und noch einen recht schönen Tag heute für Dich und ganz liebe Grüße kommen vom Plawöpfchen

2
@iQPlawopf

Hallo iQPlawopf :-)

Klar kannst du gerne schmunzeln das nehme ich dir nicht übel :-D
Dankeschön :-)
Naja ich schreibe einfach immer so darauf hin wies mir gerade einfällt. Ob ich es schön formuliere oder nicht, um ehrlich zu sein achte ich darauf so gar nicht ^^

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
LG Elbe :-)

1

Guten Morgen!

Bei mir gibt es eigentlich kaum echte "Rituale".

Ich bin allerdings schon seit meiner Kindheit ein großer Suppenliebhaber und bestelle, wenn ich irgendwo im Gasthaus essen gehe, eigentlich immer die jeweilige "Tagessuppe" vor dem eigentlichen Essen - die drei bis fünf Euro ist mir dieses Erlebnis immer wert. Da lasse ich mich dann auch ein Stück weit inspirieren und lernte schon ganz tolle Kreationen kennen, die ich dann zuhause selbst als nachgekocht habe -----> das ist so ein gewisses Ritual :)

Und ich trinke auswärts echt nur dann Alkohol, wenn ganz klar ist, dass ich NICHT als Fahrer fungieren muss bzw. mein Auto gar nicht erst vorhanden ist, ich also zu Fuß heim muss oder mit jemandem mitzufahren habe. Und selbst dann bleibt es bei einem Bier oder zwei Radler.

Ein weiteres Ritual beim Essen ist, dass ich mir gern zum Mittagessen die Tageszeitung nehme. Nicht, weil ich bei dem Verlag arbeite, der sie herausgibt, sondern weil ich mittags oft entspannter bin als morgens, die gröbsten beruflichen Herausforderungen hinter mir liegen und ich den einen oder anderen Bericht intensiver lesen kann.

Und sonntags gibt es immer Kuchen, denn ein Sonntag ohne Kuchen ist kein Sonntag - so ein alter Brauch von meinem Opa, den habe ich einfach behalten und schon immer gemocht.

Musikalisch habe ich heute Karel Fialka aus den 80ern ausgewählt: "Eat, Drink, Dance, Relax" singt er - und das zweite Lied ist das "Café Oriental" von Vico Torriani. Das war laut meinem Opa eines der ersten Lieder, die ich als Kind mitgesungen habe - ich wuchs halt in einer Schlagerfamilie auf :)

Wünsche euch viel Spaß beim Hören und guten Appetit sowie ein schönes Wochenende...!

https://www.youtube.com/watch?v=iPjsGGfJ5LI

https://www.youtube.com/watch?v=nAvGOOqkb3E

Woher ich das weiß: Hobby

Oh, ja, Zeitung ist auch bei mir rituell beim Frühstück dabei. Nach dem Ei noch ein Brot schmieren und dann gemütlich die Zeitung beginnen. Nebenbei mal abbeißen oder Kaffee schlucken.

6

Fred wünscht dir einen sehr schönen Freitag und grüßt dich aus Wien ganz herzlich.

5

Guten Morgen,

bei mir halten sich Rituale nicht lange, ich habe immer eine Sache, die ich über mehrere Wochen esse und dann ist es etwas anderes. Beispiel:

Im Moment esse ich jeden Tag Schwarzbrot mit Frischkäse, Tomaten- und Gurkenscheiben drauf. Morgens und Abends. Auf Arbeit esse ich eigentlich nur Obst.

Eine Zeit waren es Kräuterbaguettes für den Ofen. Ich habe mich wirklich ausschließlich davon ernährt, zu jeder Mahlzeit...

Es gab auch eine Ei-, Nudeln- und Spinatphase.

Dann gibt es auch Zeiten, bei denen ich nur Gurkensalat esse mit etwas Brot dazu.

Ob es wirklich so gesund und ausgewogen ist, wage ich zu bezweifeln. Aber ich fühle mich gut und wohl mit meinem Essverhalten. Das ist doch die Hauptsache ;-)

Liebe Grüße & schönes Wochenende wünsche ich!

Was möchtest Du wissen?