Guten Morgen! Spielten für Euch Gedichte, Sprüche und Aphorismen aus dem Poesiealbum von früher eine Rolle und waren sie eine Hilfe im Leben?

27 Antworten

Guten Morgen Anne!

Ja, ich erinnere mich an diese Poesie-Alben, die damals in der Grundschule herum gereicht wurden.

Das waren damals (zu meiner Schulzeit) reine Mädchen-Artikel, kein Junge besaß ein solches Buch.

Heute, im Kiga oder der Grundschule, haben beiderlei Kinder solche "Freundschaftsbücher", die dann immer die Runde machen.

Teilweise echt zeitraubend, in alle Büchlein rein zu schreiben. Ganz abgesehen von den unzähligen Fotos, die man parat haben muss. Praktischerweise hat der KiGa/Schulfotograf diese als Klebe-Passbilder mit in sein Sortiment aufgenommen und wer das "große Paket" nimmt, kriegt genug Bilder, dass es zumindest für ein Quartal reicht. Zufällig kommt er dann ja wieder ....

Ich schweife vom Thema ab.

Also, weil wir Jungs sowas nicht hatten, kann ich an dieser Stelle keine Weisheit raushauen, die dann auch der Wahrheit entspricht.

Beim letzten Klassentreffen hatte allerdings eines der (damaligen) Mädchen ihr Poesie-Album dabei, und wir konnte alle unsere Eintragungen bewundern. Das war ein wirklich schöner, berührender Moment. Als wär es erst gestern gewesen....

Es war früher auch viel schöner, in ein solches Album zu schreiben als heute. Damals waren die Seiten blank, weiß - nix drauf. Da musste man selbst das "Layout" der Seite entwerfen, Bilder malen, etwas einkleben usw.

Heute ist alles vorgefertigt, für Blöde .... Prinzessinnen für Mädchen, Batman oder Lord Vader für Jungs, klasse. Phantasie + Kreativität : Adieu.

Ich erinnere mich auch, dass in fast jedem Poesie-Album ganz vorne mahnend drin stand "Wer schreibt in dieses Büchelein, der halte alle Seite rein!" - wobei das fast überflüssig war, denn dieses Heiligtum wurde meines Wissens an Schmierfinken oder Buntstift-Grobmotoriker gar nicht erst ausgehändigt.

So sehe ich mich noch heute, wie ich am Tisch sitze und konzentriert schreibe oder zeichne, damit Gaby oder Meike auch mit dem Resultat zufrieden sind. Und dann die ewige Frage (die meine Mutter vermutlich irgendwann auch nicht mehr hören konnte): "Hast Du noch eine Idee, was für einen Spruch ich da reinschreiben kann?"

Sie kannte viele schöne und auch tiefsinnige Weisheiten, die ich dann verwendet habe. Würde mich freuen, wenn eine der Damen heute noch ab und zu in ihrem Album blättert und meine / unsere geistigen Ergüsse von damals bewundert.

So. Jetzt habe ich genau genommen gar nicht auf Deine Frage geantwortet - aber dafür kennst Du nun "die andere Seite", die Entstehung eines Eintrages im Album.

Ist doch auch was ....^^

Ganz liebe Grüße!

Eine sehr humorvolle, gute Antwort. Hat richtig Spaß gemacht, sie zu lesen!

LG

4
@Atacama333

wenn´s einer liest + gut findet, ist das schon der Lohn meiner Mühe!

Danke für Deinen lieben Kommentar!

LG zurück

2

Ja, das ist 'auch was' - schön, dass Du das geschrieben hast!

So einiges davon kenne ich gut: als ich heut früh beim Blättern durch mein Poesiealbum das 1. Vorblatt erblickte, traute ich meinen Augen nicht: "Wer in dieses Büchlein schreibt, bitte ich um Sauberkeit!" (da habe ich wohl einfach übernommen, was 'man' so machte! Mit 10 Jahren, klar!).
An solch quälende Fragen nach neuen Sprüchen erinnere ich mich auch noch (in ganz weiter Ferne) ! Viele Grüße und noch einen schönen Tag!

4

Einen wunderschönen Nachmittag liebe A., auch an alle anderen in der Runde hier und vielen Dank für diese Frage.

Es gibt ganz, ganz viele Poesiealben, in denen ich mich mit diversen Sprüchen eingetragen habe. Weil es damals noch kein Internet gab, in dem man sein Wissen für solche Sprüche erweitern konnte, war mir das Poesiealbum meiner Mutter dabei sehr hilfreich und leistete gewaltige Vorarbeit.

Niemand hat jedoch einen Spruch in mein Poesiealbum eintragen können, weil ich niemals eines besessen habe. Den Grund dafür kann ich heute gar nicht mehr so genau nennen. Vielleicht war mir das damals zu mädchenhaft. Ich hatte auch nie eins von Jungen bekommen, um mich darin einzutragen. Hinzu kommt, dass ich mich nicht für einen großen Schreiberling halte und bei so etwas immer zögerlich war.

Eines erkannte ich jedoch sehr schnell beim Lesen der Sprüche, die schon vor mir eingeschrieben wurden. Die Sprüche waren meistens aus vielen Jahren Lebenserfahrung über viele Generationen entstanden und viele davon sind nicht nur einfach Sprüche, sondern wahre und wichtige Lebensweisheiten. So mit kann man schon sagen, dass es auch eine Lebenshilfe sein kann, wenn man sich mit Poesiealben befassen möchte.

An einzelne Sprüche erinnere ich nicht jedoch nicht mehr.

Ich wünsche allen noch einen schönen Tag.

Herzliche Grüße von Lazarius.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Danke für Deine Antwort, lieber W. Man muss ja auch nicht immer ein ganzes Album mit Sprüchen haben - einer oder zwei richtig gute sind genug. Hauptsache, sie helfen einem! Viele Grüße!!

4

Hallo, Gute Nacht, lieber Lazarius,

schön, das ich Dich zu dieser späten Stunde doch noch entdecken konnte.

Ob Du nun ein Poesiealbum oder ein Freundschaftsbuch hattest oder auch nicht, das spielt bei Dir wahrlich keine große Rolle.

Denn eins ist für mich wirklich - felsenfest klar - auch wenn Du anderer Meinung bist, Du hast eine ganz besondere Begabung etwas in Worte zu kleiden und darüber besteht überhaupt kein Zweifel.

Auch haben wir schon durch Dich viele Lebensweisheiten erfahren und lesen können - also nichts gilt da, von wegen der abwertenden Formulierung 'Schreiberling'.

Du hast in meinen Augen tatsächlich viel Geschick etwas zu Papier zu bringen, lass Dir das ruhig auch einmal von mir, einer ' älteren Dame ' sagen. Zu Dir könnte auch sehr gut das Zitat passen;

"Vielleicht sollte der Sinn des Lebens einfach darin bestehen, anderen einen Sinn zum Leben zu geben."

Versuche es doch mal unter diesem Aspekt zu sehen, lieber Freund Lazarius^^

Noch weiterhin alles Gute für Dich, wünscht Dir das Plawöpfchen

3
@iQPlawopf

Guten Tag, liebes Plawöpfchen, schön, dass du wieder da bist. Ich hoffe, dass du einen schönen Urlaub hattest und dich gut erholen konntest.

Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und das große Lob für mich, das du damit verbunden hast.

Wenn ich dir jetzt schreibe, dass mein Deutschlehrer öfters unter meinen Aufsätzen geschrieben hat »Was soll dieses unstrukturierte Gestolpere an Text?«. Ich konnte seine Ansprüche, einen Text gut zu formen nie sättigen. Aber das ist heute egal, wenn meine Texte bei dir einen guten Eindruck hinterlassen, bin ich froh darüber, freue mich und bedanke mich sehr und herzlich dafür.

Ich möchte das aber auch zurückgeben, denn deine Antworten und Kommentare sind immer sehr gut ausgearbeitet und strukturiert, beziehen sich auf die Frage und regen immer zum Nachdenken an. Das gefällt nicht nur mir.

Mit diesem Zitat über den Sinn des Lebens kann man geteilter Meinung sein, denn es gibt auch Menschen, die mich am liebsten sehen, wenn ich mich von ihnen entferne. Ich kann sehr streitbar sein, wenn es erforderlich sein muss. Aber das ist ein anderes Thema und wir wollen den Tag mit den angenehmen Dingen des Lebens verbringen.

Ich wünsche dir noch einen guten und erfolgreichen Tag.

Herzliche und liebe Grüße zu dir nach Berlin von Lazarius

1

Schönen guten Tag liebe Spielwiesen und alle GuGuMos!

An Sprüche aus dem Poesiealbum kann ich mich auch noch genau erinnern. Der Schönste war für mich eine Gedichtstrophe von Cäsar Flaischlen:

"Hab Sonne im Herzen/Ob's stürmt oder schneit/Der Himmel voll Wolken/Die Erde voll Streit/Hab Sonne im Herzen/Dann komme was mag/Dann leuchtet voll Licht Dir/Der dunkelste Tag"

Das hat mir damals meine beste Freundin in der Grundschule ins Poesiealbum geschrieben und als ich es vor einigen Jahren wieder ausgegraben habe, musste ich lächeln. Das Gedicht ist sehr wahr und eine schöne Erinnerung an vergangene Zeiten...

Euch allen einen entspannten Dienstag und liebe Grüße von Evi!

kenn ich so ähnlich:

"Hab Sonne im Herzen und Zwiebeln im Bauch. Kannst lachen und scherzen - und Luft hast du auch!" :-)

5

Danke, liebe Evi, für diese Antwort und den schönen Spruch! Herzlichen Gruß!

3
@Spielwiesen

Danke für die schöne Frage, liebe Anne! Habe gleich mein Poesiealbum wieder raus gekramt... :-) Liebe Grüße von Evi!

3

Hallo, meine liebe Evi,

hab auch Du ganz herzlichen Dank, für Deine so schöne Antwort, bei unserer lieben Spielwiesen hier.

Ich kenne übrigens auch noch eine etwas andere Variante Deiner Lieblings-Gedichts- Strophe;

"Hab Sonne im Herzen, ob's stürmt oder schneit, ob der Himmel voll Wolken, die Erde voll Streit.Hab Sonne im Herzen, dann komme was mag; das leuchtet voll Licht Dir, den dunkelsten Tag!

Hab ein Lied auf den Lippen mit fröhlichem Klang, und macht auch des Alltags Gedränge Dich bang.Hab ein Lied auf den Lippen, dann komme was mag; das hilft Dir verwinden, den einsamsten Tag!

Hab ein Wort auch für andre in Sorg und in Pein und sag,was Dich selber so frohgemut lässt sein; Hab ein Lied auf den Lippen, verlier nie den Mut, hab Sonne im Herzen, und alles wird gut!"

Ganz viele Grüße kommen zu Dir, meine liebe Evi, von Deinem Plawöpfchen

3
@iQPlawopf

Hallo mein liebes Plawöpfchen, schön dass Du wieder da bist! ^^ Danke für die ganze Version des Gedichtes, die kannte ich noch gar nicht... superschön! Ich wünsche Dir einen schönen Mittwoch, lass es Dir gute gehen und gaaanz liebe Grüße von Deiner Evi!

2

Guten Morgen! Kennt Ihr die Wirkung, wenn jemand etwas Nettes über Euch sagt?

Guten Morgen an alle bei der heutigen Gugumo-Frage:

Kennt Ihr die Wirkung von netten Dingen, die andere über Euch sagen? Das wäre mal etwas, das einem meist nicht so leicht über die Lippen kommt, wohl, weil Vorbehalte bestehen, wie das beim anderen ankommt. Meist erwartet man solche Äußerungen auch nicht im alltäglichen Leben.

Als diese kleine Geschichte von der Lehrerin durchs Netz ging - die meisten werden sie kennen - die ihre Klasse über jeden Klassenkameraden etwas Nettes aufschreiben lässt und die Zettel am Ende der Stunde einsammelt, um danach jedem seinen Zettel mit den gesammelten netten Äußerungen seiner Klassenkameraden über ihn oder sie auszuhändigen, war man sehr berührt.

Hier die ganze Geschichte: https://menschenfreund-blog.de/kurzgeschichte-wertschaetzung-zeigen-das-was-zaehlt-die-zettel-und-die-lehrerin/.

Außer in dieser Geschichte habe ich von keiner solchen Idee mit dieser Tragweite mehr gehört. Die Zeiten wandeln sich, aber die Wertschätzung anderer und durch andere hat immer noch große Bedeutung - nur erfährt man selten davon.

Gerade zu Weihnachten wäre diese Idee in so manchem Familienkreis - vielleicht etwas auf die eigene Situation angepasst - evtl. geeignet, um auch bei Erwachsenen für strahlende Augen und Familienfrieden zu sorgen.

So eine gute Idee, finde ich, sollte man nutzen für ein außergewöhnliches Geschenk, das es nicht zu kaufen gibt!

Was meint Ihr dazu?

Ich wünsche allen hier einen schönen Sonntag und 4. Advent!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?