guten morgen! may the 4th be with you! welche ungewöhnliche lebenserfahrung habt ihr schon erlebt?

 - (Leben, Erfahrungen, Erfahrungsberichte)  - (Leben, Erfahrungen, Erfahrungsberichte)

29 Antworten

Eines meiner "Highlights" war wohl wie ich auf der Autobahn Fahrrad gefahren bin...

Und das kam so:

Ich war zu Besuch bei meiner Schwester in Basel (Schweiz), die mir ihr Fahrrad geliehen hatte. Als ich damit die Gegend auskundschaftete, bog ich irgendwann nach rechts ab und ehe ich mich versah, war ich auf der Autobahn gelandet !! :-O Ein Hinweisschild auf eine Autobahn musste ich wohl übersehen haben - jedenfalls war mir keines aufgefallen.

Natürlich gab das sofort ein Riesenhupkonzert. Ich dachte nur: "Na die sind ja lustig ! Denken die etwa mir macht das Spaß ?!^^" Leider konnte ich nicht anders als erst mal eine Weile nur stur geradeaus fahren. Die steilen Wände rechts ließen nichts anderes zu. Dann gab es aber endlich eine Stelle, wo ich von der Autobahn wieder runterkam. Ich war fix und fertig :-)

43

@Time: Du hast einen guten Schutzengel :-))) Lg Inkonvertibel

5
40

uhh, sowas hat sonst auch noch kaum jemand erlebt. in der tat sehr ungewöhnlich. zum glück ist das ohne nennenswerte folgen ausgegangen. danke jedenfalls, dass du diese geschichte mit uns geteilt hast.

ich wünsche dir ein schönes we.

5
52

Fred wünscht dir einen zauberhaften Freitag und grüßt dich aus Wien herzlichst.

5

Ungewöhnlich war bereits meine Geburt, aber wie bei so vielen ungewöhnlichen Dingen in meinem Leben möchte ich nicht ins Detail gehen, weil es meist nicht nur mich, sondern auch andere Menschen betrifft, die ich nicht ungefragt hier in Stein meißeln möchte.

Nehmen wir die Light-Varianten dessen, was mir spontan einfällt, denn alles zu benennen oder gar zu schildern, würde jeden Rahmen sprengen:

Das Tauchen in den Cynoten (Wasserrest"löcher" im Dschungel) durch Höhlensysteme in Mexiko - von oben sehen diese versprenkelten Mini-"Seen" wie Teer aus. Steigt man hinab und beginnt, zu tauchen, fluorisziert alles und wird plötzlich quietschbunt - einschließlich der Fische, die man dort gar nicht vermutet.

Die spontane Begegnung mitten im touristisch nicht erschlossenen Teil des Dschungels mit den Ureinwohnern Malaysias, die noch wie vor (!) der Steinzeit dort leben und deren Sprache nicht einmal der uns wochenlang dort begleitende Malaye spricht. Sie sehen aus wie Aborigenes, sind auch mit ihnen verwandt. Kamen jedenfalls in 2 Einbäumen an uns vorbei geglitten. Auf deren Rückweg luden sie uns Drei zu sich in die Boote ein, um deren Speisen zu verzehren. Wir luden sie im Gegenzug zu uns ans Lagerfeuer ein, tranken zusammen Tee - und begannen, eine vereinfachte Version von Mau-Mau (wir hatten 1 Skatblatt, Würfel und Mikado mit) zu spielen. War sehr lustig, so mit Händen und Füßen. Die Karten überließen wir Ihnen, als sie weiterzogen. Wenn Ihr also irgendwann in den Tiefen des Taman Negara Ureinwohner Ma -Mau spielen seht: Das sind meine Karten 😉.

Dass immer ein junger Python (2,5-3m) in unserer Nähe war, war nicht weiter schlimm und sogar begrüßenswert - er hielt uns die (vergleichsweise) monströsen Dschungelratten vom Leib.

Oder dort die Nacht zu meinem Geburtstag - die verbrachten wir spontan auf einer Sandbank mitten im Fluss im Regenwald unter'm Sternenhimmel, die Zelte neben uns unaufgebaut und statt Schlafsack (wie immer also) in Bettbezug gehüllt. Der Himmel war irre klar, die Sterne überdeutlich - und Vollmond. Um uns zogen die Warane vorbei (ungefährlich). Morgens beim Augen aufklappen sah man als erstes die jungen Äffchen, die über uns neugierig in den Bäumen turnten und uns beäugten.

Dann Flussdurchquerung gen Ufer mit Kraxe über'm Kopf, Wasser Oberkante Unterlippe. Immer schön planschend und spritzend, damit die Wasserschlangen fern blieben.

Von dort Kraxen vor eine Höhlenöffnung gepackt. Selbige reichte gerade, um sich auf dem Bauch liegend mit ausgestreckten Armen durchzuschlängeln. Innen wurde es weiter und immerhin dämmrig. Dort balancierten wir (teils auf Knien rutschend, teils zum nächsten schmalen Sims springend) auf Felsssimsen entlang - unter uns ein Flüsslein mit Albinofischen, über uns 2 unterschiedliche Arten Fledermauskolonieen (süß - kopfüber und mit den Jungen am Bauch). Faszinierend. Ach ja, das Schmierige, über das wir die ganzen 300m rutschten und schlitterten, war, wie sich später herausstellte, Fledermauskot. Das war es aber wert.

In Thailand waren die Priester eines Tempels von mir irgendwie angetan und weihten mich bei der offiziellen Zeremonie anlässlich des Frühlingsfestes mit, eine orangefarbene Katze, die als heilig galt und sonst zu keinem Fremden ging, um mich herumschnurrte und sich streicheln ließ.

In Bangladesch kam ich im rumpelnden Überlandbus voller Kisten und Hühnerkörben mit einem Lehrer, der auch Deutsch unterrichtete, ins Gespräch (er fuhr jeden Tag in ein anderes entlegenes Dorf zum Sammelunterricht - also hatten die nur 1x wöchentlich Schule) , der kein einziges Deutschbuch besaß - also schrieb ich ihm auf seine Bitte hin alle Vokabeln, die ihn interessierten, in der Englisch-Deutsch-Variante auf Servietten, Pappen, Fahrpläne und was wir sonst noch alles greifen konnten. Er war überglücklich. Und alle Anderen ahmten die Lautsprache gleich nach, so war für Unterhaltung gesorgt.

Ach, da gäbe es noch so viel ...

Auch in Deutschland, auch in der Nachbarschaft, im Berufsleben.

Das Leben ist bunt, wenn man die Augen nicht verschließt ☺

Liebe WildLissi und allen Anderen, ich wünsche Euch einen schönen Freitag Morgen und einen gelungenen Start ins Wochenende.

Liebe Grüße, EyeQ

(Bildquellen: http://debeste.de/upload/294363ad63def1e035364b64ce15e9ca.jpg sowie https://pbs.twimg.com/media/DaDJmDHXkAAqagz.jpg )

 - (Leben, Erfahrungen, Erfahrungsberichte)  - (Leben, Erfahrungen, Erfahrungsberichte)
68

Respekt liebe Eye ich wünsche Dir einen schönen Freitag. LG Remulus

5
43
@Amorette

Ach, lieber Amorette - das verlangt keinen Respekt. Ich bin ja kein Kamikaze^^. Es waren einfach wunderbare, tief greifende Erlebnisse. Man muss sich nur darauf einlassen ☺.

Danke für Deine lieben Grüße.

1
40

vielen dank, liebe eye. wow, da hast du echt schon einiges erlebt. respekt!

ich wünsche dir ein wunderschönes we

5
43
@WildLissi96

Täglich, liebe Lissi. Bei Jedem. Denn auch im täglichen Leben, beim Einkauf, in Bus oder Bahn, auf Arbeit ... Es gibt so viele außergewöhnliche Menschen, Begegnungen, Naturschönheiten, Kuriositäten, ...

Liebe Grüße und Danke für Deine Frage 🌹

2
49

Liebes Äuglein - wenn ich nur von jedem Jahr meines Lebens 1 oder 2 außergewöhnliche Episoden darlege, ist der Tag gelaufen. Dir einen wunderschonen Freitag, liebe Grüße zu einem angenehemn Start ins Wochenende. Udo

5
43
@Arnstaedter

Das glaube ich Dir auf's Wort, lieber Udo. Und die Hälfte davon ist derart ungewöhnlich (und doch wahr), dass Außenstehende denken: "Jetzt übertreibt er aber, damit es anschaulicher wird.", nicht wahr? Gerade in Deinem Beruf - unbesehen. Aber auch so, wenn man wach und mit offenen Augen durchs Leben geht - optimalerweise mit einem Schuss Humor.

Viele liebe Grüße!

2
48

Guten Morgen liebe Eye, danke für die Blumen. Dir noch einen superschönen Nachmittag und liebe Grüße

4
52

Servus liebe Eye, Fred wünscht dir einen zauberhaften Freitag und grüßt dich aus Wien herzlichst.

4
36

schönen nachmittag liebe Anja

5
38

Liebe Eye, super schönes WE, alles Liebe und Gute dir! ♥liche Grüße von Stupsi

4
35

Dir, liebe Eye, könnte ich stundenlang zuhören, vergesse sogar das atmen vor Spannung. Allerherzlichste Grüße an euch🙋

3
43
@witha

Liebe Witha, das wäre ja fatal - und jammerschade. Also schweige ich lieber still und lasse Dir genug Raum und Luft 😉. Einen schönen Abend auch Dir ☺

3
38

Liebe Eye, Mut ist auch dein Thema im Leben, gut so, ohne ihn würde man viel nicht erleben. Wunderschönes WE wünsche ich dir. ♥liche Grüße von Stupsi.

2

Guten Morgen,

ein Erlebnis, welches mich bis heute nicht so richtig losgelassen hat:

Ihr kennt doch sicher die metallenen Scherengitterabsperrungen, wie sie z. B. auch gerne als Einbruchschutz bei Juweliergeschäften verwendet werden. So ein Ding gab es mal als Rolltor an einer Tiefgarage.

Da waren nun 2 Jungs, damals so um die 8 Jahre alt. Mutprobe - sich an das Tor hängen und so weit wie möglich hochfahren. Einer hing, der Andere bediente das Tor.

Und es kam, wie es kommen mußte - einmal war es dann zu hoch, der Junge wurde regelrecht eingewickelt.........

Der Tag war für uns alle gelaufen.

Euch wünsche ich für heute und zum Wochenende nur schöne Erlebnisse

40

wow krass. ich hoffe der junge war nicht allzu schwer verletzt?

jedenfalls danke fürs teilen dieser geschichte. ich wünsche dir ein wunderschönes we.

4
40
@gri1su

uh, das klingt aber sehr unschön. kein wunder, dass dich dieses erlebnis nie wirklich losgelassen hat. und eine warnung an alle die meinen mutproben seien ein beweis für coolness. viele mutproben sind wohl eher ein beweis für grandiose dummheit...

3
68

Hallo Gri,

warst Du einer der beiden und welcher ? Ich wünsche Dir einen schönen Freitag und verbleibe mit LG. Amorette

5
59
@Amorette

nein,  war ich nicht. Ich gehörte zu denen, die diesen Einsatz abarbeiten mußten.

Ich könnte noch viel erzählen - von den Waldbränden in Niedersachsen (1975), wo wir eingeschlossen waren und durch Panzer rausgeholt wurden, 

von einem Großbrand im Hafen, wo u. A. Gasflaschen wie Raketen durch die Luft flogen (und hinter uns stand ein Munitionszug).....

3
40
@gri1su

ahhh, jetzt versteh ich deinen nicknamen... *(lichtgehtan)*

1
43

Oh je - ich kann es ungefähr nachempfinden. Mein Exmann arbeitete (oder tut es noch?) jahrelang als Notarzt. Da gibt es schon Erlebnisse, die Einen nicht loslassen.

Einen schönen 🌞 Freitag wünsche ich Dir - liebe Grüße.

5
25

Ohjeh, bei Kindern kann man wirklich nicht genug Augen haben. Hoffentlich ist es gut ausgegangen.

6
52

Fred wünscht dir einen zauberhaften Freitag und grüßt dich aus Wien herzlichst.

4

Wie steht ihr zum geplanten Artikel 13 der EU Urheberrechtsrichtlinie?

Guten Morgen nachdem diesen Thema in den letzten Wochen für viel Aufsehen gesorgt hat spreche ich es nun auch einmal an.

Für alle denen die dahinter stehende Problematik bekannt es geht darum, dass Plattformbetreiber für die Urheberrechtsverstöße ihrer Nutzer generell haften sollen anstelle wie bisher nur verpflichtet zu sein die illegalen Inhalte offline zu nehmen sobald sie Kenntnis davon erlangen (Notice and Takedown).

Dazu muss man sagen, dass die endgültige Formulierung dieses Artikels 13 noch nicht fest steht und selbst wenn er kommen sollte noch gewisse Toleranzen für die nationale Umsetzung da sind.

Dennoch hat das Thema ja in den letzten Wochen für viele Spekulationen und Sorgen gesorgt, die teils berechtigt und teils weit übertrieben sind

Wie steht ihr zu dem Thema ?

Seid ihr für eine solche Richtlinie, dagegen oder findet ihr, dass man stattdessen etwas anderes einführen sollte um Urheberrechte besser zu schützen ?

Edit: Hier nochmal ein Artikel mit weitergehenden Informationen zu der Thematik:

https://www.golem.de/news/eu-urheberrechtsreform-droht-vielen-youtube-kanaelen-wirklich-das-aus-1811-137570.html

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?