Guten Morgen! Jeden Tag eine gute Tat?

31 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin, und ein herzliches "hallo" an alle,

jeden Tag "eine gute Tat"? - nun, es gibt Tage, da sind die Gelegenheiten für richtig "gute Taten" nicht so üppig vorhanden. Aber es gibt ja andere Umstände, wo man mit ein bisschen Achtsamkeit seinen Mitmenschen das Leben ein wenig leichter machen kann. Kleinigkeiten meist für einen selber, aber für den anderen ein merklicher Gewinn.

Ich kann mein Auto z.B. "normal" in eine Parklücke stellen und es dabei belassen. Aber wenn ich weiß, dass der Wagen vor mir der Nachbarin gehört, die dort regelmäßig auch den Kinderwagen in/aus den Kofferraum wuchten muss, dann hat sie bei "normaler Parkweise" dafür nicht soooo viel Platz - halte ich dagegen ein bisschen mehr Platz zu ihrem Auto, gestaltet sich das Ein-/Ausladen für sie merklich entspannter - so als Beispiel. Klar, so was geht nicht "auf Verdacht, irgendwo", weil normalerweise niemand weiß, wer was (oder überhaupt) in den Kofferraum o.ä. laden will, aber hier daheim bei der Wohnung weiß ich das eben sehr wohl - und kann es berücksichtigen.

"Einkaufen" - die Gänge sind eng, die Einkaufswagen groß. eilig haben es alle. Man kann aus einem Einkauf eine Challenge machen, das möglichst schnell über die Bühne zu bekommen - und punktet dann mit Rücksichtslosigkeit. Mit einem bisschen Freundlichkeit und Rücksichtnahme braucht man kaum länger, aber die Mitmenschen sind merklich weniger genervt. Und vielleicht erinnert sich irgendwer dieser irgendwann auch mal daran, dass man auch selber mal wem anderen "nur so" den Vortritt lassen kann. Achso - an der Kasse kann man den Kram wortlos einladen und bezahlen, aber über eine nette Begrüßung oder gelegentlich mal sonstige kurze Bemerkungen hat sich bei mir noch keine Kassiererin beschwert (Kassierer übrigens auch nicht).

Also: mangels Gelegenheit für "gute Taten" begnüge ich mich häufig auch in Bereichen, die eigentlich eher zum Themenkomplex "Freundlichkeit/Höflichkeit" gehören, der mancherorts auch etwas vernachlässigt wird.

Einen schönen Tag wünsche ich euch!

Achso - an der Kasse kann man den Kram wortlos einladen und bezahlen, aber über eine nette Begrüßung oder gelegentlich mal sonstige kurze Bemerkungen hat sich bei mir noch keine Kassiererin beschwert (Kassierer übrigens auch nicht).

Hallo Peter42...

Handahabe ich auch so, ein freundlicher Gruß und einen guten Tag dem Personal gewünscht zaubert auch denen ein Lächeln ins Gesicht.

LG von chazzy13(-:

10
@chazzy13

Sollte eigentlich selbstverständlich sein, jemanden, mit dem man zu tun hat, zu begrüßen. Ein "Hallo" oder "Grüßgott" und ein "Ade" oder heute ein "Schönes Wochenende" ist bei mir und auch bei vielen anderen einfach Normalität. Das Lächeln dazu gibt's gratis.

5

Ein Lächeln belohnt einen meist dafür.

9

Genau solche Verhaltensweisen entstehen, wenn man Respekt vor Anderen hat.

Das ist es, es müsste (wieder) mehr Respekt vorhanden sein. Dir einen schönen Samstag, LG. :))

10
@PicaPica

Liebe Pica, da hast du völlig recht. Allerdings ist dieser Ausdruck "es müsste" in meinen Augen zu kurz gegriffen, weil er zu unverbindlich ist. Für mich heißt das: "ich muss".

2
@Altersweise

Ja richtig, es basiert jedoch sehr auf Gegenseitigkeit und Jemand der keinen Respekt vor mir hat, dauerhaft, dem kann ich auch nur schwer Respekt entgegen bringen. Bezieht sich nicht!! auf dich sondern ist allgemein "gesprochen".

Recht hast du natürlich. Warum fällt mir jetzt der Witz ein, wo ein Radlfahrer einer im Weg stehenden Gruppe anderer Radler zuruft, `Das ist kein Ratsch- sondern ein Radweg.´? Na, manche Sachen bleiben unergründlich, LG. :)

1

Fred wünscht dir einen sehr schönen Samstag und grüßt dich herzlich aus Wien.

8

Was die "Einkaufschallenge" angeht ...und dann womöglich dem Vordermann/frau in der Warteschlange noch in die Hacken fahren -autsch!

...das muss nicht sein.

Und dann noch >>>> endlich mal einer der meine Gedanken ausspricht :-)

"Einfach mal so" jemand vorlassen und "einfach mal so" freundlich Lächeln und geduldig warten wenn eine (ältere) Person noch nach dem passenden Kleingeld kramt, "einfach mal so" zuerst grüssen...

einfach mal so ... gar nicht so schwer! ;-)

9
@aekw11

Hatte ich schon erwähnt, dass du durchaus wundervoll bist? GLG. :))

2

Wer von uns hat noch keinen Einkaufswagen in die Hacken gerammt bekommen?

8

Ich komme oftmals nicht dazu,andere Leute an der Kasse mit einem Lächeln zu begrüssen(90% starren auf ihr Smartphone,oder tippen darauf herum)

Das finde ich ganz furchtbar...

Unser Filialleiter im Edeka-Markt ist aber ein ganz Netter,und stets freundlich

Auch für einen kleinen Plausch ist er immer zu haben

6
@Angel1112

Der wird sich an dir als vollkommene Ausnahme sicher immer wieder erneut erfreuen, GLG. :)

2

Vielen Dank für den Stern! LG Peter

3

Guten Morgen ihr Lieben ALLE!

Meine tägliche gute Tat besteht darin, meine Pflichten gut zu erfüllen, aber auch meine Wenigkeit darf dabei nicht übersehen werden, nur so kann es dann jeden Tag mit guter Kraft weitergehen. Denke mir, die Pflicht und auch an sich selbst denken rundet alles gut ab.

Wünsche allen einen wunderschönen Tag!

♥liche Grüße

Stupsi

Liebe Stupsi ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. LG Dieter

6

Wer nicht an sich selbst denkt liebe Stupsi, kann auch Anderen Nichts geben.

Dir einen guten Samstag, LG. :)

5

Servus liebe Stupsi, Fred wünscht dir einen sehr schönen Samstag und grüßt dich herzlich aus Wien.

4

Geben und Nehmen...so sollte es sein,liebe Stupsi...herzlichst Angel

4

Guten Morgen, liebe Stupsi,

wie immer hast Du ganz Recht, gute Taten sollten wir nicht aus den Augen verlieren, doch auf jeden Fall ist es auch erforderlich , dass Du DICH und DEINE Krafteinteilung dabei nicht vergisst.

So wie es unsere Pica ganz richtig in ihrem Kommentar bei Dir schreibt - wer nur an andere denkt und sich selbst dabei vergißt - der hat mit der Zeit dann auch keine Kraft mehr für andere da zu sein.

Bitte vergiß auch bei aller Nächstenliebe nicht Dich selbst, liebe Freundin.

GLG an Dich kommen zu Dir vom Plawöpfchen

3

Guten Morgen. :-) Ich versuche eher insgesamt einen Lebensstil zu führen, bei dem andere Menschen, Tiere oder die Umwelt möglichst wenig zu Schaden kommen. Ich denke dass das insgesamt einen weit größeren Effekt hat, als kleine Taten im Alltag. Womit ich jetzt nicht sagen will, dass man nicht hilfsbereit und die Menschen in seinem Umfeld unterstützen sollte. Natürlich sollte man das. Aber viele Menschen machen sich gar keine Gedanken, welche Auswirkungen zum Beispiel ihr Konsum- oder Essverhalten hat, weil die Zusammenhänge oft kompliziert sind, und man die Folgen nicht unmittelbar mit eigenen Augen sieht. Dabei ist die Wirkung meist exorbitant stärker, als alles was man im persönlichen Umfeld für andere tun kann.

Eine sehr gute Antwort und Einstellung finde ich.

Dir einen guten Samstag, LG. :)

7

Fred wünscht dir einen sehr schönen Samstag und grüßt dich herzlich aus Wien.

7

Sehr gute, und treffende Antwort...Gruss von Angel

4

Guten Morgen liebe Vera und in die Runde,

ob die Guten Taten wirklich jeden Tag bei mir fließen, darüber führe ich nicht Buch. Ich bemühe mich, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen.

Da gibt es immer wieder Möglichkeiten, jemandem weiter zu helfen, mit Rat oder mit Tat. Da ich momentan aber nicht bei besonders guten Kräften bin, findet eher der Rat statt. Allerdings bemühe ich mich, auch einigen Kranken und Alten eine Freude zu machen und sei es nur mit einem Anruf.

Gerade heute musste ich mir eine gute Tat verkneifen. Am Getränkemarkt sah ich einen gehbehinderten Mann, dem ich gerne geholfen hätte. Leider muss ich aber gerade mit meinen Kräften sparsam umgehen. Das heißt, einige gute Taten muss ich mir selbst zukommen lassen.

Euch allen einen schönen Samstag.

https://minimamuse.files.wordpress.com/2014/06/khalil-gibran-vom-geben.jpg

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Freundschaft, Freizeit, Menschen)

Liebe Sofia ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und Gute Besserung.

GLG Remulus

7

Ein wahrer Spruch liebe Freundin und man kann nur von dem geben, was man selbst hat. Dass du bald wieder mehr geben kannst, das wünsche ich dir wirklich.

Für heute wünsche ich dir einen guten! Samstag, LG. :))

6

Servus liebe Sofia, Fred wünscht dir einen sehr schönen Samstag und grüßt dich herzlich aus Wien.

6

Liebe Sofia,-Du bist ja trotzdem für Andere Menschen da

Und gute und liebevolle Gespräche,-das ist auch eine gute Tat

Dir liebe Genesungswünsche,-dein Engelchen

4

Guten Morgen, liebe Sofia,

wie immer hast Du die richtige Einstellung und findest auch die notwendigen und erforderlichen Worte - immer mit offenen Augen durch die Welt zu gehen - , das ist erst einmal die Voraussetzung dafür um gute Taten vollbringen zu können.

Doch auch ein ganz wichtiger Punkt ist es , dass man seine eigenen Kräfte dabei nicht außer Acht lässt. Wie Du richtig erwähnst, kann ja auch ein guter Rat allein manchmal sehr hilfreich und nützlich sein.

Ganz liebe Grüße noch an Dich, liebe Freundin Sofia, schickt Dir Dein Plawöpfchen

4

Jeden Tag klappt das nicht, aber sehr oft. Ich helfe auf verschiedene Weisen. Zuhören, organisieren, zuarbeiten, anpacken.

Meine letzte "gute Tat" habe ich am Mittwoch in Form von Starthilfe geben bei meiner Schwester bzw. der Freundin meines großen Neffen geleistet. Die war bei meiner Schwester zu Besuch mit ihrer kleinen Tochter und als sie wieder loswollte, sprang ihr Auto nicht an. Und da meine Schwester weiß, dass ich in solchen Fällen weiß, was zu tun ist, hat sie mich angerufen. Glücklicherweise war ich auch zuhause, sodass trotz strömenden Regens das Auto wieder zum Laufen gebracht werden konnte. Wenn hinterher alle glücklich sind, bin ich es auch.

Anderweitig habe ich vor Weihnachten auf dem Bahnhof in Leipzig einer Frau, die knapp vor mir herlief, im Vorbeigehen gesagt, dass sie gerade 5 Euro verloren hat beim Taschentuch aus der Tasche ziehen. 

Ansonsten halte ich auch Männern immer wieder die Türen auf, bringe anderen etwas mit vom Einkaufen oder erkundige mich in Geschäften für sie nach gewissen Dingen, von denen sie mal gesprochen haben, übernehme Krankenfahrten, trage meinen älteren Nachbarn auch mal die Einkaufstaschen oder Trolleys hoch, helfe jederzeit mit meinen handwerklichen oder schreibbegabten Fähigkeiten oder höre wie schon gesagt einfach auch nur mal zu, wenn sich einer mal aussprechen will.

Ein echter Pfadfinder bist Du. LG

3

Da kommt sicher auch viel Positives zu dir zurück, könnte ich mir vorstellen.

Siehst du, das ist deine andere Seite und sie gefällt mir. Dir einen guten Samstag heute, LG. :)

4

Was möchtest Du wissen?