Guten Morgen - Wobei könnte uns die Politik helfen??

31 Antworten

Guten Morgen liebes Samtpfoetchen0 und allen anderen GuGuMos,

ich müsste einen Roman schreiben um über die jetzige Politik zu schreiben und man muss heutzutage ja genau aufpassen was man schreibt.

Wichtig sind ihnen auf jeden Fall Posten und Pöstchen, je mehr Macht, umso besser, wer Politiker, auch in den hinteren Reihen wird, der hat ausgesorgt. Die unerträglichen Pfründe der EU-Politiker, die Diät und Zulagen und und ......, dass kann ich als normaler Bürger nicht verstehen - dass sind alles Steuergelder. Warum werden unsere Parlamente immer aufgeblähter? Dass kostet den Steuerzahlern ein Vermögen. Statt auch hier kürzer zu treten und den Bürgern auch einmal ein Zeichen zu setzen.

Die Politiker sind inzwischen so abgehoben, dass sie schon lange keine Volksvertreter sind.

Die Streitereien der Parteien untereinander - wie soll man da regieren?

Warum das Unverhältnis Pension - Rente. Die Pension wird von den Steuerzahlern finanziert, er selbst muss keine Abgaben entrichten, die letzen beiden Jahre werden berechnet, um die 70 Prozent zu kassieren. Während der Rentner brav einzahlt und die ganzen Lebensjahre berechnet werden, dafür erhält er stolze 48 Prozent Rente, die er auch noch versteuern darf, inkl. Sozialabgaben, wenn Lücken, z.B. Kinder, Krankheit, Arbeitslosigkeit, Niedriglohn, Zeitarbeit, Werksverträge dazukommen, dann ist die Grundsicherung vorprogrammiert.

Warum werden in Deutschland, keine Rentensystem wie z.B. in Holland und Österreich eingeführt, in die Kasse zahlt jeder ein und so hat jeder wesentlich mehr Rente als hier, in diesem reichem Land.

Die Kinderarmut, die Armut der Renter, Niedriglöhner, Familien mit Kindern, bedingt zum Teil auch durch die hohen Mieten, die immer mehr in die Höhe schießen. Die Wohnungsnot - es gibt viel zu wenig Wohnungen - Warum wurden soviele Sozialwohnungen vor Jahren verkauft? Wer heute seine Wohnung verliert, kann möglicherweise obdachlos werden.

Ein Haus, Eigentumswohnung kaufen oder bauen ist doch bei den Grundstückspreisen und dem vorgegebenen Richtlinien kaum mehr möglich.

Bei uns am Land kosten die Häuser, die vor 30 Jahren gebaut wurden inzwischen doppelt soviel. Einfamilienhäuser ca. 600 000 Euro - auf dem Land!

Warum gibt es kein einheitliches, vernünftiges Schulsystem aller Bundesländer, u.a. ist ja auch durch die Migration ein viel größer Bedarf an Schulräumen und Lehrern da.

Die irrsinnigen Abgaben für Energie, Öl, Benzin, Diesel, nicht nur Steuern, sondern Sonderabgaben. Davon ist jeder Haushalt und Pendler angewiesen - also immer eine Kuh, die immer weiter gemolken werden kann. Ich habe jetzt mal gelesen, dass unser neuer Finanzminister den Plan hat - er wird hoffentlich nicht ausgeführt, den Liter Heizöl bis auf 2.00 EUR zu erhöhen plus natürlich auch auf Benzin und Diesel, wegen dem Klima! Deswegen ist der Bedarf an Kraft/Heizstoff nicht kleiner, sondern würde zu immer höheren Lebenserhaltungskosten führen. Ich sehe da nur den Vorteil, dass die Steuerkasse wieder sprudelt. Und ob Elektroautos umweltverträglicher sind - alleine der Bau der Batterien - oder auch die Versorgung an Stromnetzen - Strom ist auch Energie.................

Mein Enkelkind hat als Baby schon seine Identifikationsnummer bekommen, warum gibt es hier so viele Menschen, der Identität gar nicht festgestellt wird. Darum kommt es ja häufiger vor, dass manche Menschen vielfach Sozialleistungen abgreifen können.

Deutschland ist bei vielem so übergenau, warum wird das Alter der sogenannten unbegleiteten Migranten nicht überprüft, auch das kostet dem Steuerzahler ein Vermögen - wie die gesamte Migrationspolitik.

Warum wird ein Herr Scholz, der den G20-Gipfel mit dem Hamburger Hafenfest verglichen hat, nach diesen Gewaltakten der Linken (meine jetzt nicht die Partei), zur Rechenschaft gezogen und zum Rücktritt aufgefordert? Nein, dafür wird man dann Finanzminister.

Die Pflegesituation in Seniorenheimen und Krankenhäusern, wo will Herr Spahn denn die ganzen, qualifizierten Pflegekräfte herbekommen?

Wann wird endlich mal etwas vernünftiges mit der Verkehrssituation in Deutschland geplant? Für die Pendler die auf die S-Bahnen und Züge angewiesen sind, diesen immer mehr werdendem Verkehr auf den Straßen und vor allen Dingen Autobahnen, ich wohne im Inntal, in der Nähe der Inntalautobahn - da rührt sich was, bei uns fahren bei Staus oder Baustellen viele tausende PKW´s und LKW´s durch unser kleines Dorf.

Diese Entwicklung war doch schon seit vielen Jahren vorhersehbar, warum wurde und wann wird da endlich mal gehandelt und nicht nur geredet!

Ich muss jetzt Schluss machen, sonst wird es doch ein Roman.

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

Lieber Fred, wieder Sonne pur!

Liebe Grüße

 - (Politik, Deutschland, Gesellschaft)

Liebe gelbe Rose!

Du hast manches Detail angesprochen - trotzdem ist es zum Thema keineswegs ein Roman, bestenfalls das Vorwort!

Auch ich wünsche dir einen angenehmen Start in die neue Woche.

11
@Arnstaedter

Lieber Arnstaedter, danke, ich hätte durchaus noch einige Punkte gehabt, aber als ich gesehen habe, wie lange der Text geworden ist.............LG

5

Danke für Deine Grüße. Wenn denn Romane der Kritik an der Politik etwas nützen könnten. ….

in diesem Sinne wünsche ich Dir einen schönen Wochenstart.

8

Guten Tag, liebe engl. Rose>ThePoetsWife

Da ich - überwältigt bin - von der Fülle Deiner guten Gedanken, möchte ich nur einen einzigen Satz aus Deiner Antwort herausgreifen, den ich leider auch bestätigen muss.

"Die Politiker sind inzwischen schon so abgehoben, dass sie schon lange keine Volksvertreter mehr sind"

Hab Dank für diese Antwort. Noch einen schönen Tag für Dich, und liebe Grüße kommen vom Plawöpfchen

6
@iQPlawopf

Danke dir liebes Plawöpfchen, für dieses Kompliment! Ich wünsche dir auch einen wunderschönen Tag.

2

Liebe TPW,

dein Fast-Roman hat mir gefallen und es steht alles drin, was rein muss. Deine Gedanken sind meine Gedanken und es steht außer Frage, dass Deine Worte viele Menschen auch als ihre gewichten können. Vielen Dank.

Einen schönen Tag noch. LG Lazarius

5
@Lazarius

Danke lieber Lazarius, es waren ja nur "einige" Punkte, zu dem Thema hätte ich Stunden schreiben können, ich interessiere mich sehr für Politik, national und international, Mamma mia kann man da nur noch am Rande erwähnen.

2
@verreisterNutzer

… mit dem Unterschied zur Politik, dass deine Worte gefüllt sind mit Herz, Seele und der Einsicht zur Notwendigkeit. Die Worte der Politiker aber nur leeres Geschwätz ist. Mach weiter so!

2

Sehr ausreichende Überlegungen, wären es wert Politikern zukommen zu lassen!

Fred wünscht dir einen sehr schönen Montagnachmittag und grüßt dich herzlich aus einem bewölkt, trüben 12,3 Grad warmen Wien.

5

Guten Abend, danke für Deinen lieben Gruß. ich wünsche auch Dir nun einen schönen Abend und eine gute neue Woche!

3

Guten Morgen

ein weiser Mann hat mal gesagt "Beamte sind Diener des Volkes - und das Volk sind wir" Ich ergänze das mal mit "Beamte und Politiker"

Das sollten sich die Politiker vor Augen halten, und Beschlüsse im Sinne und zum Wohle des Volkes fassen.

Ein Schritt wäre z. B., unfähige Politiker, welche nur Mist bauen und zum Gespött (auch im Ausland) werden, durch fähige Politiker zu ersetzen. Na ja - der Innenminister hat das zumindest schon wieder mal in Erwägung gezogen, seine Posten endlich aufzugeben.

Parteien sollten eine klare Linie mit wichtigen Programmpunkten verfolgen - kein "dreht sich im Wind" Verhalten an den Tag legen.

Parteien, die intern zerstritten sind, nützen Niemandem. Auch hier muß nach Lösungen gesucht werden.

Parteien, in denen die Rechten ein Mitspracherecht haben, sollten ihre Satzung überdenken.

Ich denke, mit dieser Kurzfassung ist das Wichtigste gesagt, obwohl man darüber eine endlose Abhandlung schreiben könnte.

Schönen Tag euch

das ist wohl wunschdenken, lieber feuerwehrdrache. die unerfreuliche wahrheit ist leider, dass es den politikern in erster linie um den erhalt ihrer macht und ihrer großzügigen diäten geht. warum sonst wurde in deutschland eine als familien- frauen- und sozialministerin durchaus fähige politikerin in das verteidigungministerium abgeschoben - eine thematik von der die arme uschi anfangs nicht mal die spur einer ahnung hatte?

9
@WildLissi96

sicher ist das Wunschdenken - die Realität sieht ja leider genau so aus wie von dir beschrieben. Aber genau das und mehr meinte ich mit meinen Worten "im Sinne und zum Wohle des Volkes".

Ein Autofahrer kann nicht zwangsläufig ein Flugzeug lenken - aber genau das ist leider im übertragenen Sinne in der Politik "möglich".....

3
@WildLissi96

Aber wieso denn anfangs - glaubst du ernsthaft, die Frau könnte auch nur einen Zug - das sind in der Regel 30 Soldaten, 3 Unteroffiziere und 1 Offizier ordentlich befehligen?.

Die Frau ist der beste Beweis dafür, dass in der Politik keine Fähigkeiten, sondern ausschließlich Parteizugehörigkeit zählt.

Wäre sie politisch zurechnungsfähig, hätte sie die Funktion mit der Begründung abgelehnt: "Das kann ich nicht!"

5
@Arnstaedter

ich hab keine ahnung, ob sie sich in der zwischenzeit nicht vielleicht doch in ihre rolle eingearbeitet hat, aber ich habe mal gehört, dass man sie gar nicht groß gefragt hat, ob sie in das verteidigungsressort wechseln will, sondern dass die bundeskanzlerin das so befohlen hat - wohl mit der befürchtung, dass die gute uschi sie sonst in den beliebtheitswerten schnell überholen und dann womöglich den parteivorsitz an sich reißen könnte... machspielchen eben *augenverdreh 

aus dem gleichen grund wurde seinerzeit ja wohl auch ein herr von guttenberg mit hilfe von plagiatsvorwürfen von seinem posten geholt...

4
@WildLissi96

Sie wird inzwischen wissen, wen sie fragen kann :-( - und wenn das mit ihrer Ernennung so gewesen wäre, wie du das als Möglichkeit angedeutet hast, dann wäre sie als Marionette erst recht untragbar.

v. Guttenberg würde ich dabei aber nicht ins Spiel bringen - viele Politiker sind wohl bereit, zum eigenen Vorteil zu betrügen - wer den Bogen aber überspannt, der ist nicht tragbar

2

Fred wünscht dir einen sehr schönen Montagnachmittag und grüßt dich herzlich aus einem bewölkt, trüben 12,3 Grad warmen Wien.

4

Guten Tag, lieber grisu>feuriger Drache,

Beschlüsse im Sinne und zum Wohl des Volkes zu fassen, das klingt beinahe wie im Märchen, und doch sollte es eigentlich etwas "ganz Normales sein" oder sehe ich das falsch?

Vielen Dank für Deine Hilfe heute wieder, und auch noch einen schönen Abend für Dich, vom Plawöpfchen

4

Guten Morgen!

Meine Ansicht dazu ist kurz umrissen: Die Politiker sollten Aufgaben wahrnehmen, die Otto Normalverbraucher nicht wahrnehmen kann, um den Staat zu lenken oder die Kommune in die richtige Richtung zu bewegen, bisweilen auch durch schwieriges Fahrwasser zu steuern. Dabei sollten die Interessen der Allgemeinheit über denen stehen, die man als Berufspolitiker selber hat.

Aktuell könnten und sollten Politiker den Wählern dabei behilflich sein, die negative Meinung und das schlechte Image bzw. die Politikverdrossenheit abzuwenden und aufzuzeigen, dass Politiker auch anders können als scheinbar am Volk vorbei zu regieren - nur so kann man den negativen Trend verändern, nicht indem man die vorhandene Politikverdrossenheit lächelnd verleugnet, Wahlkampfversprechen bricht und immer nur von "prüfen" redet oder nicht selten etwas dubiose Dinge "fordert".

Ansonsten wünsche ich einen schönen Montag.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Man hat in all den Jahren einiges erlebt.

Fred wünscht dir einen sehr schönen Montagnachmittag und grüßt dich herzlich aus einem bewölkt, trüben 12,3 Grad warmen Wien.

3

Danke lieber rotesand,

gut gesprochen; die Politiker sollten Aufgaben wahrnehmen, die Otto Normalverbraucher nicht wahrnehmen kann, um alles in die richtige Richtung zu lenken.

Noch viele Grüße an Dich, und einen recht schönen Abend wünscht Dir das Plawöpfchen

4

Einen wunderschönen guten Morgen samtpfoetchen und auch an alle anderen in der Runde hier,

da ich finde, dass in der Guten-Morgen-Frage keine politischen Themen abgehandelt werden sollten, wird meine Antwort dementsprechend kurz ausfallen.

Momentan kann ich keinen einzigen Politiker namentlich benennen, der sich wirklich darum kümmert, dass es dem Volk im Allgemeinen besser geht. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Politiker nur für sich selbst, für ihren Joberhalt und für ihre Geldbörse arbeiten und „kämpfen“.

Um die Frage direkt zu beantworten, wobei Politiker helfen, kann ich nur sagen, dass sie dabei helfen, dass ein kleiner Teil des Volkes immer reicher wird und ein großer Teil immer ärmer.

An alle noch einen schönen Tag und eine gute und stressfreie Woche.

LG Lazarius

gute Antwort lieber Lazarius, genau auf den Punkt gebracht. Leider schreibe ich, so wie ich rede.........viel. Einen guten Wochenanfang und liebe Grüße

7
@verreisterNutzer

Vielen Dank, liebe TPW. Alles ist gut. Ich schreibe ja sonst auch etwas mehr.

Auch an dich liebe Grüße.

4

Guten Morgen, lieber Lazarius,

ich bin sehr froh, das die Menschen so verschieden sind. Denn ich bin auch immer diejenige - die viele S E I T E N Papier benötigt um ihre Gedanken zu formulieren. Ich ticke so ähnlich wie ThePoetsWife, doch jede auf ihre Art:-) Zumindest kann ich sie sehr gut verstehen.

Doch nun zu Dir, bei Deiner Antwort da kann ich nur sagen - gut überlegt und Deine Gedanken verständlich vorgetragen - eine Antwort aus einer völlig anderen Sicht, aber die auch mit dazugehört Und ich bin froh, das Du darauf aufmerksam maqchst.

Noch viele Grüße an Dich und einen schönen Tag, wünscht Dir das Plawöpfchen

6
@iQPlawopf

Hallo, liebes Plawöpfchen, vielen Dank für Deinen Kommentar.

Im Grunde ist es doch egal, ob der eine »Gewaltig-Wörtrig« oder der andere »Karg-Wörtrig« tickt und so seine Antwort formuliert. Wichtig ist, dass alle verstehen können, was der Antworter damit meint und dass die Antwort auf die Frage passt. Ich denke, dass das hier immer gegeben ist.

Ich bin ein Typ, der eher nicht so wortgewaltige Antworten formuliert, gleichwohl ich jedoch Antworten mit viel Text immer gerne lese, auch wenn ich sie nicht immer kommentiere.

An Dich noch viele liebe Grüße und noch einen schönen Tag.

LG Lazarius

4
@Lazarius

Ach lieber Lazarius,

da sind wir uns doch wieder einmal einig, denn auch ich liebe keine "politischen Themen" bei der GuMo.

Ich geh es morgens sowieso lieber alles , locker, fröhlich und ungezwungen an. Alles zu seiner Zeit. Noch liebe Grüße an Dich vom Plawöpfchen

1
@iQPlawopf
... da sind wir uns doch wieder einmal einig ...

Das waren wir doch schon öfter. Ich finde das gut so :-)

1

Servus lieber Lazarius, Fred wünscht dir einen sehr schönen Montagnachmittag und grüßt dich herzlich aus einem bewölkt, trüben 12,3 Grad warmen Wien.

3
@Fredlowsky

Vielen Dank, lieber Fred, für die Lieben Grüße.

Ich grüße dich herzlich bei Sonne pur, einen sehr heftigen Wind und 12,0 °C.

LG Lazarius

2

Guten Morgen, liebes Sandpfoetchen, guten Morgen, alle weiblichen und männlichen bei den Politikern Hilfe Suchenden.

Das ist eine anspruchsvolle Frage , die aber leider den Rahmen sprengt - damit meine ich, dass die Möglichkeiten für Hilfe derart umfangreich sind, dass wir eine Stunde mit der Auflistung beschäftigt wären. Aus diesem Grunde beschränke ich mich auf das Allgemeine:

  1. Der Politiker muss prinzipiell die Interessen der Bevölkerung über Parteiinteressen stellen.
  2. Der Politiker müsste verpflichtet werden, die Versprechen vor der Wahl auch umzusetzen,.
  3. Die Politik müsste dafür sorgen, dass die Bürokratie nicht mehr zum Hindernis der gesamten Entwicklung im Staat ist.

Und danach kämen die konkreten Notwendigkeiten der einzelnen Bereiche, bei denen ich als Wichtigste die Überwindung der Kleinstaaterei im Bildungswesen ansehe.

Gute Antwort! Du hast die Situation präzise kurz und knapp geschildert, genau auf den Punkt. Dafür habe ich meine Klappe (in Schreibform) leider nicht halten können. Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche

7

Guten Tag lieber Freund, meine Termine zwangen mich erst einmal aus dem Haus. Also jetzt meine guten Wünsche und herzlichen Grüße an Dich.

Vielleicht könnten wir den Politikern mal mehrere Seminare in emotionaler Intelligenz verordnen.

Lass es Dir gut gehen.

8

Guten Tag, lieber Arnstaedter,

Kein ABER von mir! *schmunzel*

Dafür möchte ich Dir *aber* gerne sagen, das mir Deine Antwort sehr gut gefällt, weil sie in all den 3 Punkten die Du angeführt hast, Wahrheiten enthält, die unbedingt mal erwähnt werden müssen und die auch sehr erforderlich sind ausgesprochen zu werden.

Sehr wichtig finde ich im Punkt 2 - die Forderung als Verpflichtung aufzunehmen, das die Politiker nicht nur Versprechen abgeben sollten, die gut und vielversprechend sind, sondern dass sie auch später dazu gezwungen werden müssten, diese Versprechen unbedingt in die Tat umzusetzen.

Noch viele liebe Grüße an Dich, lieber Udo, vom Plawöpfchen.

5

Servus lieber Udo, deine Drei Punkte müssen eigentlich mit dem Wort Muss geschrieben werden, denn so bietet sie Politikern genug Spielraum Entschuldigungen entgegenen verfassen zu können!

Fred wünscht dir einen sehr schönen Montagnachmittag und grüßt dich herzlich aus einem bewölkt, trüben 12,3 Grad warmen Wien.

5

Was möchtest Du wissen?