Guten Morgen am Mittwoch, liebe gugumo-Fans! Würdet ihr in unser gf-Buch schreiben? Und wenn ihr schon reingeschrieben habt - warum hattet ihr da Lust drauf?

30 Antworten

Ich gehöre zu denen,die bereits das Buch bereichert haben und es ein gutes Stück auf seinen Weg um die Welt brachte.

Es war sogar schon im Ausland und wurde über ungesicherte Grenzpässe wieder zurück ins Land geschmuggelt.

Sicherlich gab und gibt es immer wieder Bedenken wegen der Sicherheit, seine persönliche Postadresse jemanden zu geben. Bisher ist aber noch niemand von den Teilnehmern irgendeiner Straftat zum Opfer gefallen dadurch. Sie sind alle noch da, leben putzmunter und haben auch alle noch ihr ganzes Hab und Gut.

Bei so vielen Registrierungen im Netz, bei Gewinnspielen oder bei Vertragsabschluss werden Daten weiter gegeben, die von jedem abgefischt werden können, der dazwischen steht. Hier wird die Adresse jemanden gegeben, von dem man selbst die Adresse bekommt ... jemand von dem hier vorgegeben wird, dass man ihn mag und ach so liebe Grüße sendet. Ein wenig betrübt es mich, dass diese Herzigkeit nichts mit einem gewissen Vertrauen zueinander einhergeht, sondern man demjenigen, dem man heute Morgen alles Liebe und Gute gewünscht hat, die Person vielleicht sogar in Jena getroffen hat, zutraut, dass derjenige irgendeinen Schindluder mit der persönlich übergebenen Privatadresse anstellt.
Es sind doch hoffentlich keine leeren Worte, die all morgendlich hier geleistet werden und es handelt sich bei den Menschen doch auch um welche, von denen man auch noch mehr weiß, als die Außentemperatur bei ihnen an dem Tag.

Die GuGuMo ist eine eingeschleppte Tradition ... ich fände es sehr schön, wenn das Journal eine übernommene Tradition werden könnte.

Habe so eben die Rückmeldung von einem Journal-Co-Autor erhalten, dass derjenige noch keinen ungebetenen Besuch erhalten habe, allerdings eine liebe Postkarte, worüber sich derjenige riesig gefreut hat.

6
@ragglan

Cool! Und wenn bei mir diejenigen klingeln würden, die jetzt meine Adresse haben, hätte ich nichts dagegen. Die würden sogar Kaffee und Kuchen bekommen! 😉

5
@Chumacera

Eine, die meine Adresse bekommen hat, treffe ich wahrscheinlich bald schon :) und freue mich sehr darauf.

Das Buch verbindet Menschen außerhalb der virtuellen Existenz. Dadurch werden Freundschaften echter. :)

4
@ragglan

Nun, genau darin sehe ich den Unterschied. Mich verbindet ein persönliches Kenenlernen mit Menschen mehr, als wenn ich ihre Zeilen in einem Buch lese, auch wenn ich selbst reingeschrieben habe. In der Kirche, in Museen liegen zum Teil auch Bücher aus in denen man einen Kommentar oder sonstwas reinschreiben kann wie z.B.: "die Bilder sind so schön, für mich unvergessen!"

Wer sich berufen fühlt, in euer Buch einzuschreiben, soll es doch auch machen, für ihn IST es eine gute, kreative Sache, das ist sehr positiv, also weitermachen. Ich fühle mich dazu nicht berufen und Freundschaften entstehen für mich dadurch auch nicht. Solidarisch bin ich mit Vielen doch in einem weitaus, für mich interessanterem Umfeld, als bei der Gugumo. Meine Kreativität kommt irgendwie und anderswo zum Ausdruck.

Wieso kann eine Freundschaft echter werden? Entweder es existiert eine Freundschaft oder nicht meiner unmaßgeblichen Meinung nach. So, das wars für mich zu diesem Thema.

2

Naja, das Usertreffen in Jena hier anzuführen als (Nicht) Vertrauensbasis ist völlig falsch, den Teilnehmern vertraue ich sehr und alle haben mein Adresse, das ist doch nicht der Kern der obigen Frage. Es geht hier um ein mehr anonymes Buch, in das sich einer unter Hunderten verewigen kann und wozu? Adressenrekord erstellen oder so was in der Richtung? Ich sehe auch keine Nostalgie darin. Nichts für ungut, ich hoffe, ich darf hier meine ganz persönliche Ansicht kund tun ohne gleich erschlagen zu werden ;)) Liebe Grüße

6
@witha

Du scheinst nicht mitbekommen zu haben, dass in dem Buch keine Adressen gesammelt werden.

Und ich halte es nicht für falsch Jena anzuführen, denn um genau die Menschen geht es doch, zu denen z.B. du einen solchen Kontakt pflegst. Mag nicht bei allen so sein, die sich hier regelmäßig versammeln und abbusseln - aber ist auch niemand gezwungen da mit zu machen. Nur ein kategorisches. Nee, ich gebe meine Adresse niemanden, weil ich Angst vor (eventuellen) Psychopathen dahinter habe, find ich ein wenig kurz drüber nach gedacht.

Ich hege da eher den Verdacht, dass es einfach zu umständlich für viele ist, die schon an ihrer Tastatur verwachsen sind und möglicherweise gar nicht wissen, wo man Päckchen heut zu Tag noch aufgeben kann. ;P

Aber wenn man sich dann doch ein bisschen näher damit beschäftigen möchte, worum es bei dem Buch eigentlich geht und wie es abläuft, darf sich eingeladen fühlen, die von chuma gesetzten Links zu besuchen.

6
@ragglan

Es geht mir doch gar nicht um meine Adresse, sie steht in jedem Telefonbuch. Ich sehe keinen Bedarf/Nutzen/Humorigkeit darin. Sollen es die Prommis machen oder die es werden wollen (das meine ich positiv!), an denen ist Interesse vorhanden doch nicht an mir, das ist meine Aussage. Und die Fragestellerin mag ich sehr, sie hat meine Adresse, doch muss ich deswegen das Buch befürworten? Ich schwimme nicht mit jedem Strom mit und bin trotzdem freundlich. Wünsche einen schönen Tag.

4
@witha
und wozu?

Spaß an der Sache und Spaß an der Kreativität.

Und die Anonymität verschwindet durch die sich darin verewigten User.

Liebe Grüße 🙂

4
@Chumacera

Ach, liebe Chum, mir fehlt da irgendwie der Spaß, bin vielleicht schon zu alt, um darin Freude zu finden. Nimm meine Ablehnung bitte nicht persönlich, das würde ich sehr bedauern und bleibe mir gewogen. LG

4
@witha

Niemand muss, aber jeder kann reinschreiben, so einfach ist das.

3
@witha

Verlange ich irgendwo eine positive Befürwortung? Ich hinterfrage bloß das Argument, seine Adresse (hier zwischen den Menschen,die sich schon lange kennen) nicht preisgeben zu wollen, weil es ja so viele böse Menschen gibt.

Fühlst du dich persönlich angesprochen dadurch? Kein Ding, denn dein Ding :)

3

Danke für deine positive pro-Buch-Werbung! 😊

5

COSMIQER ABSCHIEBEN

5

Fred wünscht dir einen sehr schönen Mittwoch und grüßt dich aus einem leicht bewölkt bis sonnig und 16,7 Grad warmen Wien herzlich

1

Moin :-)

Ich hatte das Buch ziemlich zu Beginn, konnte mir also noch gut aussuchen, wem ich meine Adresse anvertraue.

Dies zuerst, denn offensichtlich ist das bei vielen ja der Hinderungsgrund.   
Und ich kann ihn nachvollziehen, bin nicht viel anders gestrickt.

Allerdings kommt man ohne ein gewisses Maß an Vertrauen nicht sehr weit - nirgends.
Und wenn man sich tatsächlich nur Freunde auf die Liste holt und/oder auch mal zu Treffen fährt und viele User live kennenlernt...

Auch gf hat meine Adresse bereits mehrfach bekommen - völlig problemlos.

So ein Buch zu bekommen, andere Verewigungen darin zu lesen und auch anfassen zu können - das hat einfach was. Es vermittelt Nähe, Zugehörigkeit.
Und ist absolut kein Vergleich zu irgendwelchen online-Alternativen!

Warum hattet ihr da Lust drauf?

Ich bin öfter mal im Forum, kenne etliche vom Schreiben und auch privat und nehme gern an diversen Aktionen teil.
Diese war / ist eine besondere, denn durch diesen "echten" Kontakt wird sie privater, und weil dabei Leute mitgemacht haben, die ich mag, war das einfach schön :-)

Fred wünscht dir einen sehr schönen Mittwochnachmittag und grüßt dich aus einem leicht bewölkt bis sonnig und 16,7 Grad warmen Wien herzlich

2

Ich hatte das Buch auch relativ früh, als Nummer 9. Mir hat's auch Spaß gemacht, das zu teilen. Und vor allem ist es mal ein anderes Teilen, als es heutzutage online üblich ist. 😊

5

Einen wunderschönen guten Tag Chumacera und auch an alle anderen in der Runde hier,

diese Idee ist meiner Meinung nach nicht schlecht und würde mich sehr reizen. Doch sie hat einen großen Haken für mich – die Preisgabe meiner persönlichen Daten. Und dieser Haken ist leider größer, als der Reiz mitzumachen. Was mich auch noch daran stören würde, ist die Tatsache, dass nur die oder der Letzte in den Genuss kommen wird zu lesen, was die anderen vor ihm geschrieben haben. Das finde ich doch etwas nachteilig den anderen fleißigen Schreiberlingen gegenüber. Aber wen das nicht stört, der kann da ja mit machen.

Ich wünsche allen in dieser Runde und auch denen, die nur lesen und sich nicht hier als Akteure beteiligen einen wunderschönen Wochenteiler.

LG Lazarius

Wenn man seinen Beitrag geschrieben hat, stellt man Fotos von seiner Doppelseite in den von mir verlinkten Thread. So können alle sehen, was man gestaltet hat. Zwar nicht live, aber immerhin als Foto.

Klar, wegen den Adressen muss man halt sehen. Meistens schickt man das dann ja an jemanden von seiner FL weiter und denen hatte zumindest ich keine Probleme, meine Adresse zu geben.

5
@Chumacera

Den ersten Abschnitt Deines Kommentars würde ich für Gut befinden und unterstützen. Aber der Zweite ist und wird ein für viele ein abschreckendes Problem bleiben.

3
@Lazarius

Es besteht auch die Möglichkeit, dass das Buch über die GF Zentrale geleitet wird.

Ansonsten, wer dadurch an dieser Aktion nicht mitmachen kann, kann sich das Buch dennoch in den entsprechenden Threads zusammenlesen. :) Nur in der Hand halten und ein Teil von ihm sein wird er nie

4

Servus lieber Lazarius, Fred wünscht dir einen sehr schönen Mittwoch und grüßt dich aus einem leicht bewölkt bis sonnig und 16,7 Grad warmen Wien herzlich.

1
@Fredlowsky

Hallo lieber Fred, vielen Dank für Deine lieben Grüße. Bei uns ist es 21,5 °C und sehr sonnig.

Deine Grüße sende ich liebend gerne in das schöne Wien zurück. LG Lazarius

1

Was möchtest Du wissen?