GUTEN MORGEN am 1.Mai. Tag der Arbeit? Braucht es den Feiertag eigentlich? Was bedeutet er dir?

38 Antworten

Nabend Macintosh1704,

Feiertage brauchen wir und der erste Mai ist einer der wenigen, der nicht religiös geprägt wurde. Er trifft alle, die ihn gebrauchen können, ohne dass diejenigen sich beschweren könnten, dass der Anlass des Feiertags gegen ihre Grundsätze verstöße.

Also beim Tag der Deutschen Einheit wird es die geben, die sagen, früher wäre alles besser gewesen. Bei Ostern werden viele sagen, sie seien keine Christen. Beim Muttertag werden wenige sagen, dass sie kein gutes Verhältnis zu ihrer Mutter haben.
Aber was soll jemand sagen, der den 1. Mai madig reden möchte? Da könnte sich vielleicht ein Arbeitsloser beschweren, aber für ihn ist der Feiertag ja sowieso nicht gedacht. Von deswegen verstehe ich die Frage auch nicht so ganz. Durch was kommen bei dir Zweifel auf, man könne den Feiertag womöglich nicht gebrauchen?

Ich war lange Jahre meines Lebens in einer Gewerkschaft und habe auch am 1. Mai häufig mitdemonstriert, wenn auch in späteren Jahren meist bei fortschrittlicheren Gruppierungen.

Man muss hinzufügen, dass solche Demos vor Jahren aber auch die Thematiken Vietnam, Atomkraft und Datenschutz beinhalteten, - nicht immer zur Freude der Gewerkschaftsspitzen.

Für mich sieht es so aus, als ob die Bedeutung gerade des 1. Mai in Zukunft wieder zunehmen könnte.

Guten Morgen. ;-)

Braucht es den Feiertag eigentlich?

Wir konnten heute viel für uns tun bisher. Das wird wohl auch heute noch so bleiben.
Es tut gut, Zeit füreinander zu haben,
auch Zeit zum Trödeln und Zeithaben,
Zeit für Gespräche und sich selbst,
naja, etwas Latein-lernen war schon auch dabei,
und bissl Putzen und Aufräumen muss ja auch immer sein,
Zeit zum Lesen mag ich auch,
und Zeit zum Nachdenken ebenso.

Uns tat dieser Feiertag recht gut.
Aufgezähltes brauchen wir für unser Seelenheil.
Somit sage ich:"Ja, den Feiertag braucht es."
Dieser "break" mal, tut gut.
Auch die Erinnerung an seinen Ursprung.

Was bedeutet er dir?

Ich und wir können uns an diesem Tag frei bewegen, selbst einteilen.
Also Freiheit.
Menschen kämpften mal - daran kann man sich gut und gerne erinnern und vielleicht sogar darüber nachsinnen, für was man selbst kämpfen möchte - ein möglicher Kampf muss ja nicht zwingend stets mit anderen geführt werden.
Auch überlege ich gerne, wie es denn bei mir in Sachen Arbeit so steht und wie es bei mir so läuft. Das finde ich ganz gut für mich.
Also auch Bewusstheit.

Oder so:

https://www.youtube.com/watch?v=NMOLucjxCo0

Bilderbuchgeschichten und ich berichten
ich hatte Haus und Hof und Geld.
Doch Seiten wurden zerrissen,
viele Farben verblichen und mein Leben auf den Kopf gestellt.
Und jeden Tag den ich erleb und jede Stunde die vergeht zieht auf einmal an mir vorbei.
Ist es wirklich schon so spät?
Sind meine Tage jetzt gezählt?
Nein ich bin noch nicht bereit!
Ich werde kämpfen und ich weiß:
Das wird mein geilster Tag
als wäre heute das allerletzte mal ich heb ab,
ich zieh los, ich werd die Welt umfliegen
und diesen Tag genießen.
Ich hing am seidenen Faden hab kaum Luft um zu atmen
doch in meinen Adern Endorphine.
Erleb Sekunden wie Jahre und werd mit wehenden Fahnen
von meinem Leben Abschied nehmen.
Plötzlich kann ich vieles sehen,
was andern Menschen oft entgeht
und schätz die Zeit die mir bleibt.
Egal wie schlecht die Zeiten stehen
und wie oft das Blatt sich dreht
ich werde kämpfen
und ich weiß es ist das Gute das mir bleibt.
Das wird mein geilster Tag
als wäre heute das allerletzte mal
ich heb ab, ich zieh los, ich werd die Welt umfliegen
und diesen Tag genießen.
Sowas kann es doch nicht geben -
von wegen. Sowas trifft doch nur die anderen -
und nicht mich.
Sowas kostet dich dein Leben -
von wegen.
Soweit bin ich doch noch lange nicht.
Das wird mein geilster Tag
als wäre heute das allerletzte
mal ich heb ab, ich zieh los,
ich werd die Welt umfliegen
und diesen Tag genießen.

 - (Gugumo, Guten Morgen, Gutenmorgenfrage)

Schöne Antwort. Ich versuche auch die Welt so zu sehen: als wäre es der letzte Tag! Das beflügelt meine Gelassenheit! Liebe Grüße an dich, iQwitha

2
@witha

Ja schon, aber manchen könnte es damit auch so ergehen:
Würde man jeden Tag so leben, als wäre es der letzte, könnte man schon bald recht damit haben. ;-))
Aber bei dir ist es ja Gelassenheit, die ist natürlich genial!

Danke für deine lieben Worte!

1

Was möchtest Du wissen?