Guten morgen alle zusammen.Im Koran kommt das Wort Tag 365× vor.Nun wollte wissen ,seit wann weiß man,dass die Erde 365 Tage benötigt um die Sonne einmal kompl?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ab der Zeit, als die Menschen bewusst die Natur beobachteten, also zumindest seit der Jungsteinzeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NewtonGalileo
26.05.2016, 07:27

:) brauche schon feste beweise.bzw quelle? wäre nett .trotzdem danke

0
Kommentar von Eselspur
26.05.2016, 16:06

google Himmelsscheibe von Nebra und Stone Henge und du erholst eine Fülle von hochseriösen Quellen!

1

"Die Basis des mit mehreren Umformungen heute noch gültigen Kalenders stellt hierbei die Reform des römischen Kalenders durch C. Julius Caesar im Jahre 46 v. Chr. dar.

Dieser setzte die Dauer eines durchschnittlichen Sonnenjahres auf 365 Tage und 6 Stunden fest. Um die überschüssigen 6 Stunden auszugleichen, wurde jedes vierte Jahr ein zusätzlicher Tag, der heute so benannte ‘Schalttag’ eingefügt."

http://www.uni-konstanz.de/FuF/Philo/Geschichte/Tutorium/Themenkomplexe/Quellen/Hilfswissenschaften/Chronologie/Grundlagen\_/grundlagen\_.html 
>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NewtonGalileo
26.05.2016, 07:31

danke für die mühe :)

1

Wann und von wem die Jahreslänge zum ersten Mal festgestellt wurde, ist nicht überliefert, aber z.B. der griechische Astronom Hipparchos hat schon im 2. Jahrhundert v. Chr. die Jahreslänge bis auf wenige Minuten genau bestimmt.

(Es sind übrigens nicht exakt 365 Tage sondern aktuell 365 Tage, 5 Stunden, 48 Minuten und 45,261 Sekunden. Wie man das mit dem Koran in Übereinstimmung bringen will, weiß ich nicht.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit den Sumerer, schätze ich mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das arabische Wort für Tag bezeichnet die Zeit zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Also nicht die astronomische Rotation der Erde um die eigene Achse = 24 Stunden. Im Übrigen ist die Häufigkeit des Wortgebrauchs von "Tag" im Koran völlig irrelevant, denn der islamische Kalender ist ein reiner Mondkalender.

Seine Kalenderjahre bestehen aus 12 Mondmonaten zu 29 oder 30 Tagen und sind im Durchschnitt etwa 354 13 Tage lang, also etwa 11 Tage kürzer als die etwa 365 14 Tage langen Sonnenjahre der christlichen Zeitrechnung, die einen Sonnenkalender zugrundelegt.

365 Tage: das ist somit eine reine Definitionssache, eine Vereinbarung, und keine wissenschaftliche Erkenntnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob man die Tage früher so gezählt hat wie heute, kann ich dir nicht sagen. Aber die Sonnenwenden waren wichtige Termine, ebenso wie die Mondphasen. Die Himmelsscheibe von Nebra wäre ein Beispiel dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Himmelsscheibe_von_Nebra#Interpretation

Und hier https://de.wikipedia.org/wiki/Kalender#Geschichte findest du noch einiges mehr zu Kalendern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NewtonGalileo
26.05.2016, 07:33

alles klar danke für dein mühe :)

0

etwa seit der Jungsteinzeit ---- siehe Stonehenge.

Die alten Äqypter konnten dank guter Kalender den Beginn der Nilflut voraussagen.

Die alten Babylonier kannten nicht nur die Umlaufzeit der Erde um die Sonne, sondern auch die aller anderen damals sichtbaren Planeten: Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn.

Und bei der Einführung des Julianischen Kalendders - so etwa um Christi-Geburt herum - wurfde die Jahreslänge mit 365,25 Tagen schon sehr genau festgelegt (seit damals gibt es die Schalttage in jedem 4 Jahr, dem Schaltjahr).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Schule lernte ich, dass die Erde in 364 Tagen die Sonne umkreist. Lediglich bei einem Schaltjahr (alle 4 Jahre) kommt ein Tag dazu...

In der Bibel (Gottes Wort) steht davon nichts (Joh.17,17).

Außerdem zählte damals der jüdische Kalender, in dem die Tage nach Monaten berechnet wurden (2.Mose 12,2).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaus02
26.05.2016, 13:31

hallo fricktorei der jüdische Kalender kennt schaltmonate & -tage. er gebt die natürlichen Gegebenheiten exakt wieder und tat das bereits werend und vor Mohammed's Lebzeiten

0

Man vermutet das es bereits in der Jungsteinzeit exakte Kalender gab. Sicher nachweisbar ist das aber nur bei einigen Kulturen (Ägypten, Maja, Griechen, Chinesen, Juden, .......)

Zu Lebzeiten Mohammed's war das sicher bekannt. Als der heute gebräuchlich Kairoer Koran (1924) veröffentlicht wurde war die gängige Zeitrechnung die christliche mit 365 Tagen im Jahr und 30 Tagen im Monat. Der islamise Kalender hat hingegen 354 Tage im Jahr und 28-29 Tage im Monat

LGKlaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Julianische Kalender, festgelegt von Julius Caesar, wurde vor Christi Geburt im römischen Reich eingeführt. Das Wissen über die Jahreslänge von etwas mehr als 365 Tage stammt aus vorgeschichtlicher Zeit und war den Römern aus mündlicher Überlieferung bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Alten Babloniern hatten schon durchaus hervorrragedes astronomisches Wissen auch der Lauf der Sonne war bekannt. Das was in der westlichen (illilteraten) Welt viele Jahrhunderte vergessen war, hielt im Orient deutlich länger. Es ist durchaus möglich,das Mohammed auf seinen Reisen mit der Handelskarawane in seiner Jugend, diese Kenntnis erlangen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NewtonGalileo
26.05.2016, 07:52

danke für deine mühe :).meist du ?es gibt über 60000 wörter im Koran und das wort Tag kommt exakt 365×  vor .das ist schon interessant.mich haben solche sachenschon seit meiner kindheit mich interesseriert.hab noch mehrere interessante dinge entdeckt.wenn ich dazu kommen sollte ,werde ich es mit euch teilen und mit einer frage dazu .

0

Sonnenwendfeiern gab es schon wesentlich früher, also müsste das schon recht früh bekannt gewesen sein...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NewtonGalileo
26.05.2016, 07:23

ich bräuchte genauere antwort oelbart:) trotzdem danke

0

Das hat man nicht auf Basis der Religionen herausgefunden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sonnenstellung, Sternenkonstellation und Schattenstand bedingen das, daher weiss die Menschheit schon recht lange, wie lang ein Jahr ist. Etwa seit der Jungsteinzeit ist dies bekannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann zwar nicht die Frage genau klären, kann aber dir ein Paar Fakten geben:

1. Den Koran gab es vor 622 nicht, also muss die genaue Jahreslänge vorher schon bekannt gewesen sein.

2. Die Alten Babylonier haben den Kreis in 360 teile (Grad) aufgeteilt, weil sie dachten das wär die genaue Jahreslänge. Es war (glaube ich) damit die erste annäherund an die genaue Jahreslänge.

3. Auch die Alten Chinesen haben schon vor Tausenen von jahen den genauen Zeitpunkt bis auf wenige minuten genau bestimmt.

Mehr kann ich nicht sagen aber ich hoffe du verstehst dass die Frage deshalb ein kleines "Sisifus-Problem" ist.

MfG AstroMark

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Analyse des Korans finden sich viele Lehren des antiken Griechenlands im Koran wieder (wissenschaftliche Wunder des Korans). Dementsprechend verwundert es auch nicht, dass Erkenntnisse aus der Zeit vor Christus in den Koran eingeflossen sind.

Damit beantwortet sich sodann Deine Frage, es ist schon seit der Antike bekannt.

Das einzig verwunderliche darin ist, dass es offensichtlich immer noch irgendwelche salafistischen und wahhabitischen Prediger gibt, die der Meinung sind, sie müssten sowas als Wunder Allah`s deklarieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?