Guten Morgen! Qualität hat ihren Preis?

33 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Guten Abend!

Ich komme spät, aber ich komme! Eine schöne Frage, die passt gut zu meinem Gedanken, mit dem ich lebe und "shoppe".

Oft, aber nicht immer hat Qualität ihren Preis und ist teuer -----> es gibt Gutes teilweise auch günstig, sei es in bestem Zustand gebraucht oder aber ein preiswertes, aber solides, eventuell sogar unter der Hand als DER ultimative Geheimtipp gehandeltes No-Name-Produkt oder aber ein an sich hochwertiger Restposten, der günstig auf irgendeiner Resterampe verhökert wird. Allerdings muss man bei diesen "Resterampen" auch aufpassen: Nicht immer sind Restpostenmärkte oder 1-Euro-Shops billiger; es gibt da auch viel Nippes, der überteuert ist und eigentlich nur 30 Cent wert wäre. Man kann da nicht überall sparen.

Ich persönlich bevorzuge zwar oftmals Marken, aber das sind gerade bei Kleidung keine coolen und angesagten Trendmarken, sondern eher solche die eher unbekannt sind und eher Insidern ein Begriff. Über Marken definiere ich mich davon abgesehen nicht, ich muss keinem gefallen außer mir selber und bin auch so ganz zufrieden.

Ansonsten bin ich Schnäppchen nie abgeneigt, allerdings nur nach eingehender Prüfung - es muss alles passen, ich habe diesbezüglich auch nix zu verschenken und kaufe lieber einmal teurer vom Fachhändler als günstig im Aftermarket; von ominösen Ebay-Händlern nehme ich sowieso Abstand.

Bei Lebensmitteln gebe ich gern mehr aus und kaufe bevorzugt beim Handwerksbäcker und -metzger ein, wobei Fleisch und Wurst bei mir nur selten auf den Tisch kommen, ich esse fast kein Fleisch. Ich achte schon drauf, dass ich mich gut ernähre und Getränke hole ich beim Spezereihändler um die Ecke, den ich seit der Kindheit kenne, der gute Angebote hat und immer ein nettes Wort parat oder einen guten Tipp.

Allerdings muss ich sagen: Einzelhändler sind, obwohl ich eigentlich für sie bin und sie gern unterstütze, nicht immer die beste Lösung; es gibt auch solche, bei denen die Maxime "Servicewüste Deutschland" allgegenwärtig ist. Erst gestern etwa war ich bei einem lokalen Fotohändler, der mir irgendwie trotz aller Freundlichkeit das Gefühl gab, er habe seine Kundschaft so oder so und es sei ihm letzten Endes egal, ob die Kamera denn bei ihm gekauft wird oder bei der Konkurrenz von Mediamarkt oder im Internet (das mache ich morgen, die Kamera ist beim bekannten Online-Versandhause 100 Euro billiger mit identischem Zubehör, wer hätt's gedacht). Da muss sich keiner wundern, wenn der lokale Handel schließt, es gibt noch mehr solcher Beispiele.

Musikalisch habe ich heute Karl Dall mit "Das Geld, das wird abgeschafft" - mal was Lustiges. Viele Grüße zum Wochenende!

https://www.youtube.com/watch?v=61Uno11FAUI

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Wo ist denn deine GuGuMo abgeblieben ?

4
@OpiPaschulke

Ich habe heute gar keine gestellt, das war gestern die mit der Bahn - sicher meintest du die. Habe diese nur zu spät gesehen weil ich auf eine andere antwortete, offenbar gab es heute zwei^^ aber besser spät als nie!

Viele Grüße zum Wochenende :)

6
@rotesand

so ging es mir auch. habe auch erst jetzt gesehen, dass der gugumo auf die ich geantwortet hatte der gugumo-status entzogen worden ist und dafür diese hier als gugumo gestellt worden ist.

5
@rotesand

Ja ich hab mich verguckt, die von heute morgen meinte ich. Die ist weg. :-) Grüße auch von mir zum Wochenende. Opi

3
@OpiPaschulke

War meine Frage zwischenzeitlich gelöscht ?

GF schraubt zZ an vielen Baustellen,evtl.lag es daran ?

3
@stormy

Hab nix bekommen, aber die vorige von gestern ist keine GuGuMo mehr.

2

"Ich komme spät, aber ich komme!"

Geschwindigkeit sagt nichts über die richtige Richtung aus.

4
@stormy

Danke für die netten Worte und auch das "Sternchen" - viele Grüße, freut mich wenn meine Zeilen gut angekommen sind!

1

Guten Morgen zusammen!

Bei dieser Frage merke ich gerade, in wie vielen Belangen ich mich schon von der Idee der Marke weit entfernt habe. Ausgenommen natürlich sind technische Belange, wo es auf Qualität ankommt - da frage ich meist meinen Bruder, welche No-Name-Produkte auch ok sind.

Aber am Beispiel Haarpflegeprodukte, Kosmetik, Wasch- und Reinigungsprodukte: da finde ich, falls ich es nicht selbst schon von Haus aus weiß (meine Oma!!), immer tolle Ideen bei Smarticular

Bei Lebens- und Nahrungsmitteln schaue ich mir immer sehr genau die Inhaltsangabe an. Dort meide ich wirklich schlimme Stoffe (wenn ich kann, denn sie sind inzwischen omnipräsent) wie Zitronensäure, künstliche Süßstoffe, Transfette, Farb- und Aromastoffe, usw. und wähle das Produkt -egal ob Marke oder nicht- das mir am harmlosesten erscheint. Meist bereite ich alles selber zu, auch wenn das auf Kosten der Zeit geht: soviel Lebensqualität darf sein - ich habe ja das halbe Leben noch vor mir.

Bei Wasser verwende ich in den meisten Fällen Leitungswasser frei Haus, oder aber ich hole, so wie gestern, einen Vorrat von einer unserer Quellen in der Umgebung. Nur in punkto Lithium-Gehalt, da vertraue ich auf den natürlichen Gehalt bei Fachinger und Heppinger, und das ist ein enorm wichtiger Fakt, auf den ich durch die Lektüre dieses Buchs gestoßen wurde. In diesem Fall sind mir auch teurere Marken wichtig, weil nur sie die Kriterien erfüllen.

Ich habe mal bei Bosch gearbeitet und würde auch deren Hausgeräte immer nehmen - da halte ich es mit den Schwaben, die ihr Geld lieber nur einmal, dafür aber gleich für das richtige, haltbarste Produkt ausgeben, bevor sie billigen Kruscht kurz danach wieder entsorgen müssen.

Selbst bei Markenherstellern ist man vor der eingebauten Obsoleszenz nicht gefeit - aber das kann man immer erst wissen, wenn es schon zu spät ist. Ob da Testergebnisse helfen??

Es ist nicht immer leicht, sich die Kriterien für die wirklich gewünschte Qualität zu erarbeiten - aber ich lerne jedesmal dazu und finde es lohnend, Werbestrategien von guten Produkten zu hinterfragen und das Warum zu kennen, wenn ich so etwas kaufe - oder warum ich es nicht wieder kaufen würde.

Euch allen noch einen schönen Tag!

Wer billig kauft kauft oft mehrmals.Marken fallen nicht vom Himmel,sondern sind das Ergebnis von Kaufentscheidungen. Das "made in Germany" sollte ja eigentlich eine Schmähung sein,wurde aber schnell zum Qualitätssiegel.

4
@stormy

Deshalb erkundigt man sich ja vorher über Qualitätsstandards und -kriterien!

Und IMMER misstrauisch sein, wenn etwas großmäulig beworben wird! (='Cui bono'?!)

3

Servus liebe Spielwiesen, leider haben so manche Qualitätsfirmen im Laufe der Jahre, z.B. durch wechseln der Führungskräften. viel Qualität verloren und sind nicht mehr das was sie einmal waren.

Zum Beispiel Siemens, Heine und viele andere auch.

Fred wünscht dir eien sehr schönen Freitag und grüßt dich aus Wien herzlich.

7
@Fredlowsky

Da hast du recht, lieber Fred, und oft hatte das politische Gründe. Hab du auch einen angenehmen Restfreitag und sei herzlich gegrüßt (Regen hier! Endlich!).

2

Wenn man nur wüsste, ob und wie viel der Fertigung noch "gute deutsche Wertarbeit" ist. Wobei ich da eigentlich nur den Arbeitsmarkt sehe, nicht die Qualität. Die können auch andere Länder. Und günstiger.

3
@Zalla55

Ich meine, eine deutsche Marke, die im Ausland fertigen lässt, tut das nach bestehenden Qualitätskriterien und prüft das auch, damit die Wertigkeit stimmt.

Arbeitsmarkt hin oder her: irgendwann kommt einem aber doch der Gedanke, dass wir uns unsere eigene Arbeitskraft nicht mehr leisten (können) - oder ist es nur der Geiz, der geil ist und macht?

2
@Spielwiesen

Den deutschen Geiz erkennt man doch überall. Billigfleisch, Schnäppchenjagd, Primark, Payback, 5 km fahren, weil der Sprit irgendwo 2Cent billiger ist. Da setzt bei vielen einfach das Gehirn aus.

4

Einen wunderschönen guten Abend stormy, auch an alle anderen in der Runde hier und vielen Dank für diese Frage. Wahrscheinlich habe ich mich heute auf die falsche Gugumo eingelassen.

Es gibt bestimmte Situationen, bei denen ich unbedingt Markenprodukte setze, z. B. bei elektrischen Werkzeugen und Unterhaltungselektronik. Bei elektrischen Werkzeugen ist die Wahrscheinlichkeit der Standfestigkeit und Lebensdauer höher. Bei Heimelektronik ist die verwendete Software wesentlich besser, während No-Name-Produkte sehr abgespeckte Software beigefügt wird. Und bei allem anderen sind mir Markenprodukte nicht so wichtig und ich kaufe über den Preis, also preiswert.

Auch, wenn verspätet, wünsche ich allen noch einen wunderschönen Abend.

Herzliche Grüße von Lazarius

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?