Guten (Curve) Bogen für Anfänger?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi Catnipp,

schön, dass du dich für das Bogenschießen begeisterst. Ich nehme mal an, die Bogenart, die du suchst ist ein Recurve-Bogen.

Die Körpergröße spielt hier eigtl. eher eine Untergeordnete Rolle, viel wichtiger ist die Frage was willst du mit dem Bogen tun und was soll es für ein Bogen sein.

Da gibt es zum ersten die olympischen Recurve-Bögen. Hier ist das Mittelteil oft aus einem Gussmetall und die Wurfarme aus Carbon-Schaum o.ä. Hier ist pures Präzisionsschießen (ähnlich dem Gewehrschießen) angesagt. Mir persönlich sagen die Dinger nicht zu.

Dann gibt es da noch die traditionellen oder auch Jagd-Recurves. Die sind meißt aus Holz und verschiedenen Holzlaminaten gefertigt. Hier kriegst du ordentliche Einsteigermodelle im Preisrahmen von 150 - 300 EUR.

Da es ja aber auch durchaus sein kann, wie du auch sagst, dass du in einem Jahr garkeine Lust mehr hast würde ich dir einen Leihbogen empfehlen. Viele Bogensporthändler biete ein Mietprogramm an, bei dem du einen Einsteigerbogen für einen kleinen Obulus (bei unserem örtlichen sinds ca. 25 EUR im Halbjahr) leihen kannst. regulär ist auch der Wechsel der Wurfarme, solltest du ein höheres Zuggewicht wünschen, mit inkludiert.

Auch wenn du sehr sportlich bist, würde ich für den Anfang mit einem geringen Zuggewicht (z. B. 20-25 lbs) starten und langsam aufbauen (darum der inkludierte Wurfarmwechsel). Du musst deinen Muskeln und Sehnen Zeit geben sich auf die ungewohnte Belastung zu einzustellen, damit du dir keine Verletzungen oder Langzeitschäden zuziehst.

Ich selbst kann mich auch nicht für das reine FITA (schießen auf Scheiben aus einer vorgegebenen / bekannten Entfernung) erwärmen. Mein Favorit ist das 3D-Schießen. Hierbei gibt es einen Parcours, der abgelaufen wird und auf diesem Pflöcke von denen aus dann ein Ziel (3D-Tier aus Ethafoam oder anderem Schaumstoff) zu schießen ist. Die Enternungen zum Ziel sind hierbei nicht bekannt und liegen zwischen 5 - 100 m.

Reizt mich mehr, da man in der Natur (Wald, Wiese, Feld,...) unterwegs ist und immer vor neuen Herausforderungen steht wie besispielweise "Wie komme ich an dem Ast vorbei?" oder von nem Steilhang aus nach unten schießen. Ist einfach nicht so steif und pur leistungsorientiert wie FITA.

Falls du Fragen hast, hau raus, ich stehe gerne Rede und Antwort.

Gruß Chang

Catnipp 28.08.2013, 21:04

Wow, danke für die tolle Antwort :)

Ich werde mich jetzt anhand deiner Informationen erst mal ein wenig in die Materie einarbeiten, und mal schauen ob es hier irgendwo so einen 'Verleih' gibt, vielleicht lassen die mich ja auch mal den ein oder anderen Bogen in die Hand nehmen und stehen mir mit Rat und Tat zur Seite.

Falls dann noch Fragen offen sein sollten komme ich gerne auf dein Angebot zurück! Danke! :D

0
changlebob 29.08.2013, 09:11
@Catnipp

Dann wünsche ich dir viel Spaß. Viele Vereine bieten übrigens auch Leihbögen für den Anfang an.

1

Was möchtest Du wissen?