Guten Abend, könnte mir jemand vllt. das Zitat von Rudi Dutschke interpretieren bzw. die Bedeutung weiter ausführen?

3 Antworten

"Revolution ist nicht ein kurzer Akt, wo mal irgendwas geschieht und
dann ist alles anders. Revolution ist ein langer komplizierter Prozess,"

Bis hierher, ist es die Beschreibung für das was Revolution ist, Anarchie.
Sprich eine offene Machtfrage, die sich ert im Verlauf der Revolution beantwortet.

"...wo der Mensch anders werden muss."

Zu hoch gegriffen, wenn es geht es um die Änderung der Gesellschaft, nicht des einzelnen Menschen.
Selbstredend, sonst wäre es keine Machtfrage, hat eine Revolution auch Feinde bis hin zu einer Konterrevolution.
Deren Anhänger werden sich nicht deshalb ändern, nur weil eine Revolution die Machtfrage für sich entschieden hat.

Geschichte ist nicht statisch, sie ist ein dynamischer Prozeß.

Das ist der linksextreme Traum von der Schaffung eines "neuen Menschen", wobei viele auch Gewalt nicht ausschließen. Dutschke selbst war gegen Gewalt. Der Mensch soll in der Familie, vor allem aber in den kollektiven Orten der Kita, der Schule usw. so verändert, umerzogen und geformt werden, dass er bereit ist, in der kommunistischen Zukunftsgesellschaft ohne Eigennutz und Konkurrenzdenken zu leben und alles mit allen zu teilen.

Was verstehst du daran denn nicht? Für mich ist die Aussage klar und deutlich formuliert.

Würde gerne wissen wie er sich die Veränderung des Menschen vorstellt- da er von einem "Prozess der Bewusstwerdung" spricht 

0

Was möchtest Du wissen?